30 Juni 2012

Tomaten – Tarte Tatin

Die Tarte Tatin ist eigentlich ein traditioneller französischer Apfelkuchen. Typisch für diese Tarte ist, dass sie quasi verkehrt herum gebacken wird – also mit Belag nach unten – und später gestürzt wird. Die Form wird mit Butter ausgestrichen und mit Zucker bestreut, sodass zwischen Boden und Belag eine Karamellschicht entsteht.
Wirklich was ganz was Feines also ;-)

Gerne zeige ich demnächst auch mal ein Rezept für den Klassiker – heute aber erstmal eine ungewöhnliche Variante.

Das Rezept war eine spontane Zufalls-Kreaktion, die aus wenigen Zutaten und Handgriffen zu machen ist und wirklich superlecker schmeckt.

Einfach ein schönes, leichtes Sommeressen




Tomaten – Tarte Tatin



Für den Boden:



225 g Mehl (Ich mische gern etwas Vollkorn drunter)

100 g Butter

1 Ei

1 Tl Salz

1 El Mineralwasser



Belag:



1 El Brauner Zucker

400 g aromatische Kirschtomaten

30 g Parmesan

Basilikum

Salz, Pfeffer, Olivenöl





Alle Zutaten für den Boden verkneten und etwa ½ Stunde in den Kühlschrank legen.

Eine 26 Tartform nur ganz leicht mit Öl ausstreichen, dann den Boden gleichmäßig mit dem Braunen Zucker ausstreuen.

Die Tomaten halbieren und mit der Schnittfläche nach oben auf den Zucker setzen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Gehacktes Basilikum und Parmesan darüber streuen.

Den Teig etwas größer als die Form rund ausrollen und über die Tomaten legen. Den Teig rundherum an den Rändern nach unten auf den Boden drücken. Die Oberfläche mit einer Gabel mehrfach einstechen.

Bei 220°C etwa 20-30 Minuten backen. Herausnehmen, 1 Minute warten, dann vorsichtig mit Hilfe eines Tellers stürzen.

Ein wenig auskühlen lassen – ich kann die Tarte lauwarm besonders empfehlen.




Tipp:

Der Belag ist durch die Tomaten sehr feucht, das ist ganz normal. Dennoch sollte man darauf achten, dass die Form dicht ist. Falls man also eine Springform statt einer geschlossenen Tarteform verwendet, würde ich dazu raten, etwas unterzulegen (z.B. Alufolie), damit man sich nicht den Ofen versaut.  


Kommentare:

  1. Klingt sehr sehr lecker! Kann man bestimmt auch gut kalt reden, oder?
    Liebe Grüße,
    Maren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, kalt habe ich die Tarte noch nicht ausprobiert, mir hat sie lauwarm am besten geschmeckt. Gegen kalt spricht aber auch nichts :)

      Liebe Grüße!

      Löschen
  2. Hallöchen, das Rezept klingt toll, das Ergebnis sieht toll aus. An Tartes traute ich mich bisher noch gar nicht ran. Aber wenn ich Deine Bilder so betrachte, sollte ich dies bald ändern :-). Herzlichen Dank für den tollen Ideen-Input! LG fraujupiter

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir! Bei diesem Rezept ist ja schonmal kein Guss mit Ei oder Sahne oder so dabei, bis auf den Parmesan müsste sie sich daher eigentlich recht leicht "veganisieren" lassen :)

      Liebe Grüße!

      Löschen
  3. Hmmm wie lecker! Ich hab schon paar Mal Rezepte für herzhafte Tarte Tatin gesehen, u.a. wie bei Dir mit Kirschtomaten, aber auch mit Kartoffeln und Sardellen, etc. etc. Wollte ich auch selbst schon immer mal ausprobieren - danke für die Erinnerung!

    LG Kirsten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :) Ja, Tarte Tatin gibt es in allen möglichen tolle Variationen! Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt ;)

      Liebe Grüße!

      Löschen
  4. Bei so vielen Tomaten schlägt mein Herz natürlich sofort schneller ;-) Sieht sehr, sehr lecker aus

    AntwortenLöschen
  5. Ich liebe Tarte Tatin! Eine herzhafte Variante habe ich allerdings noch nicht ausprobiert. Aber deine werde ich nachmachen. Bei solchen Gerichten (Tartes mit Gemüse o.ä.) kann bei mir der Teig auch gerne komplett aus Vollkornmehl bestehen. Ich finde, das passt einfach viel besser als Weißmehl.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir! Du hast recht, Vollkornmehl finde ich geschmacklich auch sehr schön in einer Tarte! :)

      Liebe Grüße!

      Löschen
  6. Oh sieht die fein aus! Wieder ein tolles Rezept von dir :)

    Lg, Ela von http://transglobalpanparty.blogspot.com

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!!!

Anonyme und unsachliche Kritik wird kommentarlos gelöscht! Mein Blog ist außerdem keine kostenlose Werbeplattform. Vielen Dank!

Blogger Template designed By The Sunday Studio.