18 Juni 2012

Gebratene Schollenfilets an karamellisiertem Sommergemüse und Tagliatelle


Metro Kochherausforderung: Die Hauptspeise





Nach der Vorschau und der Vorspeise meines Menüs für die
Metro -Kochherausforderung folgt nun die Hauptspeise.

Eine Scholle hatte ich im Ganzen noch nie verarbeitet und daher stellte dies für mich die größte Herausforderung in diesem Menü dar. Dank einer guten Videoanleitung hat es aber zum Glück sehr gut funktioniert.


Zusammen mit dem karamellisierten Gemüse und den bunten Tagliatelle aus dem Sortiment der Metro ergab sich ein prächtiges Farbenspiel auf dem Teller.

So bunt wie es war – so lecker hat es auch geschmeckt.

Neben den anderen tollen Zutaten im Warenkorb möchte ich an dieser Stelle mal 2 erwähnen, die es mir ganz besonders angetan haben. Zum einen das Pistazienkernöl und zum anderen den geräucherten Knoblauch. Beides kannte ich vorher noch nicht – habe mich nun aber verliebt und möchte es nicht mehr missen.Beides schmeckt (und riecht!!) einfach herrlich aromatisch und lecker.









Gebratene Schollenfilets an karamellisiertem
Sommergemüse und Tagliatelle

Für 2 Personen
1 Maischolle
Zitronensaft
Pfeffer
Mehl
Pistazienkernöl

Für die Sauce:

100 g Butter
2 Zehen geräucherter Knoblauch
1 Schuss Weißwein

Für das karamellisierte Sommergemüse

150 g Pimientos de Padron
150 g Pachino Tomaten
1-2 El Brauner Zucker

250 g Tagliatelle


Die Maischolle filetieren -  die haut dabei nicht entfernen. Jedes Filet mit etwas Zitronensaft beträufeln und mit etwas Pfeffer würzen.

Nun die Sauce zubereiten. Dafür 100 g Butter in einer Pfanne zerlassen und leicht bräunen. Den gehackten Knoblauch hinzugeben und kurz anschwitzen. Mit einem guten Schuss Weißwein ablöschen. Warm halten.

Das Gemüse waschen. Die Tomaten halbieren, die Paprika ebenfalls halbieren und entkernen. In einer heißen Pfanne ohne Öl etwa 5 Minuten anschwitzen. Mit 1-2 El braunem Zucker verrühren und kurz karamellisieren lassen.

Die Tagliatelle in Salzwasser etwa 10 Minuten kochen.


Beide Seiten der Filets leicht melieren und (auf der Hautseite zuerst) in einer heißen Pfanne in etwas Pistazienkernöl kurz braten. Mit dem schwarzen Hawaiisalz bestreuen.


Alle 3 Komponenten auf einem Teller anrichten und mit der Sauce beträufeln.

Kommentare:

  1. Sieht das köstlich aus!!! Kannst du mir nicht einen Teller rüberreichen?! :)
    lg, Miriam

    AntwortenLöschen
  2. Hallihallo! Ich habe mich sehr ueber Deinen Gegenbesuch bei mir gefreut und das liebe Kompliment :) Wo in den USA hast Du denn damals gelebt? Bei Deinen Fotos kriege ich glatt wieder Hunger... aber es ist auch Mittagszeit und ich haette lieber einen Teller von Deiner Scholle als was bei mir im "doggy bag" drin war!
    Liebe Gruesse, Phanit

    AntwortenLöschen
  3. Respekt!, Sieht sehr gut aus

    Lieben Gruß
    Gaby

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht super lecker aus!
    Wenn ich das bald mal mit einer Freundin mache, dann gibt's auf jedenfall eine Rückmeldung, wie es geschmeckt hat. Ich freu mich schon richtig drauf!

    Gruß, Jenny

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!!!

Anonyme und unsachliche Kritik wird kommentarlos gelöscht! Mein Blog ist außerdem keine kostenlose Werbeplattform. Vielen Dank!

Blogger Template designed By The Sunday Studio.