03 Juni 2012

Gebratene Ricotta - Küchlein auf lauwarmem Tomatensalat

Hier ein leichtes Somergericht, das schnell gemacht ist, aber einfach umwerfend lecker schmeckt. Man kann es als Vorspeise oder aber kleine, leichte Mahlzeit servieren.


Inspiriert hat mich ein (inzwischen auch im Netz bekanntes) Rezept von Jamie Oliver aus seinem Buch „Genial Italienisch“. Ich habe die Küchlein jedoch Mengenmäßig nach meinem Geschmack abgewandelt und auch den lauwarmen Salat nach meinem bewährten Lieblingsrezept zubereitet. Es war einfach ein Gedicht!















Hier das Rezept, so wie ich es interpretiert habe:

Gebratene Ricotta - Küchlein auf lauwarmem Tomatensalat

Für die Küchlein:
500 g Ricotta
50 g Parmesan, ganz fein gerieben
1 großes Ei
1 Eigelb
2 gute Esslöffel Mehl
Salz und Pfeffer

Für den lauwarmen Tomatensalat

200 g Kirschtomaten
½ Zwiebel
2 Tl brauner Zucker
einige Blätter Basilikum
Salz Pfeffer
Olivenöl

Für die Küchlein:

Alle Zutaten verrühren und abschmecken. Esslöffelweise in bei mittlerer Hitze in der Pfanne in ausreichend Olivenöl von beiden Seiten goldbraun backen.

Während die Küchlein braten, die Kirschtomaten halbieren und die Zwiebel hacken. Tomaten mit braunem Zucker und der Zwiebel in eine kleine Pfanne ohne Öl geben und bei höherer Temperatur leicht schmoren, damit der Zucker etwas karamelisiert.

 Dann die Temperatur klein drehen. Ein wenig Öl hinzu geben, würzen und zuletzt das Basilikum unterheben. Jenachdem, wie weit die Küchlein schon sind kann man die Tomaten jetzt auch schon anrichten – wenn nicht nur ein wenig warm halten. Zusammen mit den Küchlein servieren.

Kommentare:

  1. Huhu,

    die schauen toll aus, da hätte ich jetzt gerne eine Portion =)
    Das Rezept von Jamie hab ich mir auch markiert, bisher hab ich es aber noch nicht nachgekocht, ich denke es wird bald mal Zeit werden ^^

    LG, Stephi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, musst du echt mal nachkochen, ist super :)

      Löschen
  2. Interessant…! Ich möchte auch ausprobieren…Hmmm gebratene Ricottta..Lecker...

    AntwortenLöschen
  3. Das klingt nach einer sehr leckeren Variante, um Ricotta zu verarbeiten. Muss ich auch mal nachkochen ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht fein aus. Sieht nach Turbo-Rezept aus, also nach etwas, was zackig zubereitet ist. Solche Rezepte brauch ich unter der Woche, wenn ich arbeite. Somit ist das Rezept vorgemerkt bei mir.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, es ist echt erstaunlich flott gemacht!

      Löschen
  5. Das habe ich noch nie gesehen... Sieht lecker aus und das Rezept ist kopiert und abgespeichert :)

    AntwortenLöschen
  6. Sehr feines Rezept....gleich mal gespeichert! :)

    AntwortenLöschen
  7. fein*fein
    das sieht toll aus

    liebe Grüße
    Gaby

    AntwortenLöschen
  8. Merci für deinen lieben Kommentar! Ich finde deine leckeren Ricotta Küchlein würden sich auch ganz schön gut als kleine Trostpflaster machen... Liebste grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bitte bitte :) Das stimmt, trösten können die sicher auch ein wenig :)

      Löschen
  9. ohhhh das klingt sehr lecker... liebe Grüße Karin

    AntwortenLöschen
  10. Räusper. Also, die Küchlein waren klasse. Nur endeten sie bei mir leider als Kaiserschmarren. ;) Hihi, das nächste Mal nehme ich mehr Mehl zum Binden, war wohl etwas sparsam. Dazu gab es bei mir grüne Bohnencreme und Süßkartoffelstampf.
    Liebe Grüße, Lena

    AntwortenLöschen
  11. Dieses Rezept funktioniert einfach nicht. auch die Version von Jamie "Zitrone" Oliver kann so nicht erprobt worden sein - Küchlein zerfallen in der Pfanne. geschmacklich gibt das ganze übrigens auch nicht sonderlich viel her. Eine herbe Enttäuschung.

    AntwortenLöschen
  12. Dieses Rezept funktioniert einfach nicht. auch die Version von Jamie "Zitrone" Oliver kann so nicht erprobt worden sein - Küchlein zerfallen in der Pfanne. geschmacklich gibt das ganze übrigens auch nicht sonderlich viel her. Eine herbe Enttäuschung.

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!!!

Anonyme und unsachliche Kritik wird kommentarlos gelöscht! Mein Blog ist außerdem keine kostenlose Werbeplattform. Vielen Dank!

Blogger Template designed By The Sunday Studio.