04 Juni 2013

Vegetarische / Vegane Bolognese nach Tim Mälzer

Ich habe Euch ja hier schon erzählt, dass ich mit einer lieben Freundin zusammen gekocht habe (weswegen ich gerne Germenies Next Topmodel verpasst habe ;)) Zusammen kochen ist wirklich herrlich - zumal man dann natürlich auch gleich einen Mitverkoster hat. (wollte erst Mitesser schreiben - hörte sich in dem Zusammenhang aber irgendwie unpassend an...)




Jedenfalls gab es eine vegetarische Bolognese. Eigentlich sogar vegan, wenn man nur den Parmesan weglässt. Als Nicht-Vegetarierin muss ich sagen, die schmeckt schon wirklich täuschend echt. Der Einzige Unterschied ist, dass die krümelig fleischge Hackfleischkonsistenz fehlt. Naja, aber die fehlte mir auch nicht wirklich, unter uns gesagt. Die bröselige Hackfleischkonsistenz hätte man vielleicht hinbekommen, wenn man die Pilze wie im Rezept angegeben 30 Minuten lang im Ofen getrocknet hätte... die Mühe haben wir uns aber nicht gemacht und waren auch nicht traurig drum.Den Vegetariern unter Euch wird es ohnehin lieber sein, dass hier nichts an die Konsistenz von Hack erinnert, gell?

Fleischesser vermissen hier nichts - herrlich aromatisch und frisch schmeckt sie. Für Vegetarier auch ganz toll - schmeckt halt einfach lecker. Schmeckt auch nicht einfach nur wie eine Tomatensauce, sondern durch die Zusammenstellung des Gemüses und Kräuter irgendwie interessanter. 

Besonders gefällt mir auch, dass das Rezept ohne Fleisch-Ersatzprodukte auskommt - die mag ich nämlich eher nicht. Würde ich sofort wieder so kochen.




Das Rezept stammt ursprünglich von Tim Mälzer und ich habe es hier entdeckt. Hier das Rezept mit unseren Abwandlungen:


500 g gemischte Pilze (wir nahmen nur Chamignons)
2 Möhren
2 Stangen Staudensellerie
1 Gemüsezwiebel
4 El Olivenöl
2 Knoblauchzehen
2 Lorbeerblätter
1 Zweig Rosmarin
4 Stiele Thymian
1 El Tomatenmark
2 Dosen geschälte Tomaten (à 425 g EW)
Salz
Pfeffer
Zucker
1 Tl edelsüßes Paprikapulver
400 g Spaghetti
100 g geriebener ital. Hartkäse (z. B. Parmigiano reggiano)

Pilze putzen und möglichst fein würfeln. Möhren schälen, Staudensellerie putzen und Zwiebel schälen, alles ebenfalls fein würfeln. Öl in einem weiten Topf erhitzen, Pilze zugeben und bei starker Hitze hellbraun rösten. Zwiebeln und Gemüse zugeben und 4 Min. bei mittlerer Hitze mitbraten. Knoblauch in dünne Scheiben schneiden und zugeben. Lorbeerblätter zugeben. Rosmarinnadeln und Thymian sehr fein hacken und untermischen. Tomatenmark unterrühren. Tomaten zugeben und grob zerstoßen. 400 ml Wasser zugeben, mit Salz, Pfeffer, 1 Prise Zucker und Paprikapulver würzen. Aufkochen und bei mittlerer Hitze 25 Min. schmoren. Spaghetti in reichlich kochendem Salzwasser bissfest garen, abgießen, abtropfen lassen und in einer großen Schüssel mit der Sauce mischen. Mit geriebenem Käse bestreut servieren.


Kommentare:

  1. Das Rezept ist auch in dem Greenbox-Buch von Tim Mälzer, die Bolognese steht (seit ich es habe) auch ganz oben auf meiner To-do-Liste. Dein Teller sieht köstlich aus!

    Liebe Grüße, Christina

    AntwortenLöschen
  2. Huhu, das ist ja interessant. Gestern habe ich auch was von Herrn Mälzer nachgekocht und es war super! Das Rezept werde ich natürlich noch posten. Die Bolognese sieht sehr gut aus!

    VlG

    AntwortenLöschen
  3. Das schaut sehr, sehr appetitanregend aus. So ähnlich bereite ich die vegetarische Bolognese auch zu, gebe allerdings zum Abschmecken noch einen TL Honig oder Balsamico hinzu für den letzten Kick.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit dem Honig + Balsamico hört sich super an! Danke für den Tipp! :)

      Löschen
  4. Hey Hey... Ich bin ein riesen Fan von Tim. Wünschte mehr deutsche Fernsehköche würden sich mal ein bisschen mit dem enormen Fleischkonsum auseinandersetzen.. Es ist sooo selten, dass mal vegetarisch gekocht und wird! Egal.. zum Rezept:
    Ich hab die Sendung damals gesehn und da waren die Pilze einfach geschitten für 30Min. an der Luft. Den Backofen braucht man da nicht. Und es wurde gesagt, dass sie dadurch einen fleischähnlichen Geschmack bekommen. Hatte also weniger den Grund der Konsistenz.. Aber wie auch immer. Hauptsache es hat geschmeckt! :D
    Liebe Grüße
    Tascha

    AntwortenLöschen
  5. ich mach meine bolo immer mit vegetarischen fakehack. meine mutter hatte als ich zu besuch war zwei töpfe gemacht: vegetarisch und mit fleisch und optisch wars schon nicht mehr zu erkennen und auch beim essen dachte ich mir: hat sie die töpfe vertauscht?

    AntwortenLöschen
  6. Oh da ist ja das Rezept zur Veggie Bolognese!
    Werd ich unbedingt nachkochen.
    Sieht echt lecker aus.

    lg
    tonia

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Ann-Katrin,
    deine Vegetarische Bolognese sieht ja richtig lecker aus! :) Die muss ich ganz bald ausprobieren.
    Es freut mich übrigens sehr, dass dir der Auflauf geschmeckt hat. :)
    Liebe Grüße, Maria.

    AntwortenLöschen
  8. Guten Morgen liebe Ann-Katrin!

    Dein Rezept kommt mir sehr gelegen, da wir im Moment Abends nur Eiweiß essen. Ich werde dein Rezept noch die Woche ausprobieren!! Ich bin mir sicher, es wird ein köstliches Mahl!! :-)

    Ich wünsche Dir einen wunderschönen Tag!

    LG, Krisz :-)

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!!!

Anonyme und unsachliche Kritik wird kommentarlos gelöscht! Mein Blog ist außerdem keine kostenlose Werbeplattform. Vielen Dank!

Blogger Template designed By The Sunday Studio.