12 Juni 2013

{Mal Vegan} Weiße Bohnen mit Salbei-Tomatensauce + gebratene Aubergine

Über Eure Kommentare freue ich mich ja immer riesig! Leider komme ich momentan vor lauter Unistress nicht dazu, immer jeden zu beantworten. Ich lese sie dennoch selbstverständlich alle ganz aufmerksam. Besonders gestern habe ich mich total über Eure ganzen lieben Worte und den Zuspruch gefreut, Danke! Ihr seid toll!

Heute habe ich nochmal ein veganes Rezept für Euch. Auslöser war ein Besuch beim Griechen neulich. Dort habe ich zum ersten Mal Riesenbohnen, auch "Gigantes" genannt, gegessen. Ich war von dem feinen Geschmack so begeistert, dass ich das Gericht unbedingt nachbasteln wollte. 



Ich habe dann erstmal eine ganze Weile nach Riesenbohnen gesucht, das hatte ich mir einfacher vorgestellt. Bei den übrigen Hülsenfrüchten im Supermarkt habe ich immer vergeblich geguckt. In Siegen, wo ich studiere, habe ich sie dann im Rewe in einer kleinen Griechenland-Ecke entdeckt. Wenn Ihr keine Riesenbohnen auftreiben könnt, schmeckt es aber mit normalen Weißen Bohnen bestimmt genauso gut. 

Die Bohnen beim Griechen waren in einer knoblauchigen Tomatensauce und ein Teil einer Antipasti-Platte. Sie wurden also kalt gegessen. Da ich sie gerne als Hauptgericht essen wollte und keine Muße hatte, verschiedene Antipasti für mich alleine zuzubereiten, habe ich einfach ein paar Auberginenscheiben gebraten. Dass ich vegan gegessen habe, ist mir übrigens erst im Nachhinein aufgefallen. Für mir war es einfach ein köstliches Essen - kann ich nur weiterempfehlen :)


Für 2-3 Personen

Die Bohnen:

200 g getrocknete weiße Bohnen (ich habe Riesenbohnen verwendet)
2 Knoblauchzehen                       
5-6 Zweige frischer Salbei                                          
2 EL Olivenöl                                          
1 kleine Dose geschälte Tomaten (400 g)                                        
Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle                           

Die Bohnen am Vortag in eine Schüssel geben, mit Wasser bedecken und über Nacht stehen lassen.
               

Am nächsten Tag die eingeweichten Bohnen abgießen und mit frischem Wasser in einen Topf geben. Bei mittlerer Hitze in 1-1½ Stunden fast weich kochen. Knoblauch schälen und ganz fein schneiden. Salbei waschen, trockenschütteln und in Streifen schneiden.Öl im Topf warm werden lassen. Knoblauch und Salbei reinrühren und andünsten. Tomaten in der Dose kleiner schneiden. Bohnen abtropfen lassen. Beides in den Topf schütten, salzen, pfeffern und 20 Minuten bei mittlerer Hitze ohne Deckel köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Sollten die Bohnen zu trocken erscheinen, kann man sie zum Schluss noch mit etwas Olivenöl beträufeln.

2 Auberginen

Während die Bohnen in der Sauce köcheln kann man die Auberginen zubereiten. Die Auberginen in Scheiben schneiden, diese salzen und eine halbe Stunde Wasser ziehen lassen. Das Salz unter Wasser abspühlen und die Auberginen in ausreichend Öl von beiden Seiten goldbraun braten. Salzen und Pfeffern.

Bohnen und Auberginen zusammen anrichten. Das Ganze schmeckt übrigens warm oder kalz.

Kommentare:

  1. Oh, das sieht verdammt lecker aus!!

    AntwortenLöschen
  2. Leecker! Das trifft genau meinen Geschmack! :)

    AntwortenLöschen
  3. oh da hast du genau meinen geschmack getroffen :)

    AntwortenLöschen
  4. Mir persönlich sind die Auberginen so immer zu fettig.. Deshalb würde ich die Bohnen mit mehr flüssigkeit vorbereiten, in eine kleine backfeste Form geben, die Auberginenscheiben aulegen, nach belieben würzen und mit je einer tomatenscheibe belegen. für ca 20 min back. lecker! :D

    AntwortenLöschen
  5. Das sieht ja super aus und mit Bohnen wollt ich eh demnächst auch mal was machen. Mhhhh :-)

    AntwortenLöschen
  6. Das klingt richtig lecker, da würd ich ausnahmsweise ja auch mal vegan essen :D
    Ich habe noch eine kleine Bitte: Kennst du vielleicht ein super duper leckeres Bolognese Rezept, welches nicht allzu anspruchsvoll ist? Suche in Google und Youtube kann mich aber nicht entscheiden. Wenndu aber ein Rezept posten würdest, wüsste ich, dass es einfach super ist :D :D

    AntwortenLöschen
  7. Auberginen und ich würde mir schon am liebsten eine von Deinem Teller nehmen. Mhm... lg Anna

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!!!

Anonyme und unsachliche Kritik wird kommentarlos gelöscht! Mein Blog ist außerdem keine kostenlose Werbeplattform. Vielen Dank!

Blogger Template designed By The Sunday Studio.