18 Juni 2013

Couscous-Auflauf mit Aubergine, Feta und Kokosmilch


Ich liebe, liebe, liebe andere Food-Blogs! Da entdeckt man immer so viele wundervolle Leckereien, dass man sich gar nicht entscheiden kann, welche man zuerst nachkochen soll! Neulich wurde mir die Entscheidung aber ausnahmsweise mal leicht gemacht. Denn ich musste 1. gewisse Reste unbedingt verwerten und 2. haben mir die Fotos beim Verrückten Fräulein den Mund derart wässrig gemacht, dass ich gar nicht anders konnte.

Bevor es heute also so richtig, richtig heiß draußen wird, gibt es von mir noch eine kleine Liebeserklärung an einen neuen Auflauf. Das Foto wird ihm leider nicht so richtig gerecht, Aufläufe sind irgendwie wenig fotogen. Aber vielleicht könnt ihr dennoch erahnen, wie lecker er war? 



Der Auflauf ist einfach aber dennoch irgendwie pfiffig. Die Kombi von Aubergine und Kokosmilch kenne ich. Von Aubergine und Feta auch. Aber alle 3 Zutaten zusammen in einem Rezept? Aubergine, Feta und Kokosmilch? Nee, das gab´s bis jetzt noch nie. Passt das überhaupt zusammen?? JA - auf jeden Fall! Ich hätte die Auflaufform ausschlecken können, so lecker war es. Hab ich natürlich nicht gemacht, was übrig geblieben war, ging am nächsten Tag kalt mit in die Uni - auch lecker!

Um das Gericht meinen Resten anzupassen, musste ich es leicht abwandeln. Das Original lest ihr am Besten ganz einfach hier beim Verrückten Fräulein persönlich nach (ein toller Blog!). 



Hier meine Version mit Couscous statt Bulgur

250g Couscous 
1 große Aubergine
2 Zehen Knoblauch
1 guter Schuss Kokosmilch
400g passierte Tomaten
200 g Feta
100 g geriebener Gouda
Öl
Salz, Pfeffer, Zucker, Gewürzmischung Garam Marsala

Den Couscous mit kochendem Wasser überbrühen und 5 Minuten quellen lassen. Die Knoblauchzehen schälen und möglichst fein hacken. Die Aubergine in 1x1cm große Würfel schneiden. In einer Pfanne das Öl erhitzen und beides darin anbraten. Mit den passierten Tomaten ablöschen und einen guten Schuss Kokosmilch zugeben. Mit ein  Zucker, Salz und Pfeffer (wenn ihr habt auch Garam Marsala) würzen. Zuletzt den Feta würfeln und die Hälfte zu den Auberginen geben. Zuletzt alles mit dem Couscous vermengen und in eine große Auflaufform geben. Den restlichen Feta und den geriebenen Gouda darüber verteilen. Bei 200° für ca.15 Minuten in den Ofen schieben.

Die Mengen könnt ihr natürlich ganz nach Eurem Geschmack variieren :)




Ich habe mich übrigens total über Eure positiven Rückmeldungen zu meinem Event gefreut und habe sogar schon die ersten 3 wundertollen Einsendungen bekommen! Danke, macht weiter so :) !!

Kommentare:

  1. Schön dass auch dir der Auflauf so gut geschmeckt hat! :)Und danke dass du mich in diesem Beitrag erwähnst. :D
    Liebe Grüße, Maria.

    AntwortenLöschen
  2. Klingt sehr gut, muss ich unbedingt mal versuchen. Soll am Wochenende ja schon wieder kühler werden, da geht ein Auflauf ;-)

    Und ja, Aufläufe lassen sich nur ganz bescheiden fotografieren, kenne ich...

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht trotzdem sehr lecker aus! Aber das Phänomen mit dem fotogen kenn ich auch...
    ich denke den Auflauf werde ich auch mal ausprobieren!!! :)

    Liebe Grüße ☼
    strawberryred

    AntwortenLöschen
  4. Wird gleich heute Abend probiert. Zufällig haben wir auch alles da :)

    LG
    Anett

    AntwortenLöschen
  5. Der Auflauf gefällt mir und auch das Foto ist sehr ansprechend. Und was noch ist, dieser Auflauf erinnert mich an ein Rezept was ich einmal in der Karibik(St. Maarten) gegessen habe, das waren Auberginen und Kokosmilch und Chili das war himmlisch, aber für ein Foto nicht gerade gut. Doch es findet sich ein Rezept für Dein Event bis bald.
    Liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  6. Da hast du recht, Aufläufe und Fotos passen nicht zusammen:) Aber wenn die Zutaten so gut zusammen passen, wie du meinst, dann probiere ich das gerne mal aus. Sieht auf deinem Bild nämlich trotzdem lecker aus:) [hi hi, im ersten Satz schreibst du dann trotzdem Bulgur:] Was schätzt du denn, wie groß dein Schuss Kokosmilch war (ist 1/3 Dose zu viel?)?

    AntwortenLöschen
  7. Hihi - ja das ist mit ein Grund warum ich so gerne deinen aber auch andere foodblogs lese. Die Ideen die man durch euch bekommt sind einfach spitze. =)
    Ich liebe es, neben dem selber Dinge zu versuchen, nach zu kochen, zu backen usw.

    Der Auflauf kommt aber auf den Speiseplan. Meine bessere Hälfte ist eh gerade voll auf dem Couscous-Trip =)

    Lieber Gruß
    Franzi

    AntwortenLöschen
  8. Ich liebe Aufläufe! Und Feta! Und Couscous! Und Kokosmilch und Aubergine sowieso... :) Das ist also genau mein Rezept, habs schon abgespeichert :)

    AntwortenLöschen
  9. Dankeschön:) Dein Auflauf sieht ganz köstlich aus :)
    Lg Ronja

    AntwortenLöschen
  10. Das Rezept klingt echt toll. Ich glaub das werd ich auch nachkochen.
    *Doris

    AntwortenLöschen
  11. Uiii lecker! Mag zwar jetz bei der Hitze nicht den Ofen anschmeissen, aber das merk ich mir für den nächsten Regentag! :)
    LG
    Ela

    AntwortenLöschen
  12. Sieht aug jeden Fall sehr sehr lecker aus! Ich glaube allerdings, dass ich das nur essen könnte, wenn es nicht so warm ist wie jetzt :D

    AntwortenLöschen
  13. Tolles Rezept! Mit Kokosnussmilch ist neutral und passt zu sehr vielen Sachen. Kann ich mir daher sehr gut vorstellen und wird auf alle Fäle nachgekocht.

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  14. Oh Gott, der Auflauf sieht himmlisch aus! :))) Und geht auch so einfach und schnell. Muss ich unbedingt nachkochen! glg, Lisa

    AntwortenLöschen
  15. Hmmm der Auflauf klingt ja mal lecker, ich liebe ja Couscous und Aubergine. Und bei dem regnerischen Wetter bekommt man auch wieder Lust auf Aufläufe.

    lg Isabell

    AntwortenLöschen
  16. Köstlicher Auflauf, schmeckt auch mit Bulgur ganz fein. Hat nicht nur uns großen, sondern auch den Kindern gut geschmeckt. Danke für das tolle Rezept!
    Liebe Grüße
    Nora

    AntwortenLöschen
  17. Sieht richtig lecker aus...für wieviel Personen soll das denn reichen?? Wir sind insgesamt 5...muss ich da mehr nehmen?? Hab noch nie mit Couscous gearbeitet.

    AntwortenLöschen
  18. Hey :) Ich würde schätzen, dass die oben angegebene Menge für 3-4 Personen reicht. Wir hatten noch einen Salat dabei :) Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!!!

Anonyme und unsachliche Kritik wird kommentarlos gelöscht! Mein Blog ist außerdem keine kostenlose Werbeplattform. Vielen Dank!

Blogger Template designed By The Sunday Studio.