14 Juni 2013

Hello Food Friend #3: Froilein Pink von Zauberhaftes Küchenvergnügen

Es wird mal wieder Zeit für eine Ausgabe von Hello Food Friend, findet Ihr nicht? Diesmal habe ich Froiliein Pink von Zauberhaftes Küchenvergnügen interviewt.

Also, Liebes Froilein Pink,

was erwartet deine Leser auf Zauberhaftes Küchenvergnügen?


Jeder Leser ist auf meinem Blog "Zauberhaftes Küchenvergnügen" willkommen. Mein ganzes Herzblut fließt beim Blog-Schreiben durch meine Finger denn kochen und backen ist nicht nur meine Leidenschaft, sondern auch mein Beruf. 

Ich versuche, meinen Lesern die Unsicherheit beim Kochen und Backen zu nehmen, indem ich die Zubereitung der Leckereien so gut wie möglich beschreibe, denn ich bekomme immer wieder mit, dass vieles gefragt wird und vieles auch mit zu großer Vorsicht angegangen wird. Man macht es sich schnell schwerer, als es eigentlich ist. 

Für die Zukunft habe ich mir vorgenommen, weiterhin neue Rezepte zu entwickeln. Mir macht es großen Spaß, eigene Rezepte zu kreieren und zu sehen, mit welcher Begeisterung sie nachgebacken und nachgekocht werden. Dafür erarbeite ich Schritt für Schritt die Zutaten besser aus und ergänze oder reduziere die Zutaten. Das macht mich schon stolz! 

Das Zauberhafte Küchenvergüngen wird auch irgendwann mal ein neues Design bekommen, aber die Zusammenstellung ist noch in Arbeit.. man darf also gespannt sein, was noch so alles kommt! :)



Kochst oder backst du eigentlich lieber?

Uff.. schwierige Frage! Ich arbeite ja schon seit über 10 Jahren als Köchin und da ist es eigentlich oft so, dass man so seine Vorlieben hat. Es gibt mehrere Posten in der Küche, wie zB. einen, der die kalten Speisen zubereitet oder einen, der sich nur um das Gemüse kümmert, oder eben ums Fleisch usw.. 

Ich war immer die, die sich auf die Patisserie gestürzt hat. Ich kenne sonst kaum einen Koch der gerne backt, das ist echt total seltsam.. Ich mochte es schon immer. Meine erste Sachertorte habe ich mit 10 Jahren gebacken. Dadurch, dass ich meiner Mutter als Kind immer in der Küche helfen durfte und ich sehr viel Spaß daran hatte, stand meine Berufswahl ziemlich schnell fest. 

Ich würde sagen, dass ich genauso gerne koche, wie backe. Deshalb ist das Zauberhafte Küchenvergnügen auch ein Koch- und Backblog!


Auf welche Leckereien könntest du niemals verzichten?

Eine Leckerei liegt im Auge des Betrachters! :) Ich mag es tatsächlich eher deftig als süß! Ich liebe Frikadellen, mein Vater macht die Besten, wie ich finde! Wenn ich im Rheinland zu Besuch bei meinen Eltern bin, dann bekomme ich immer meine Lieblingsleckerei: Frikadellen vom Papa! :) Er macht viel Petersilie und Pinienkerne in das Hack und würzt es mit seiner Geheimmischung! Ich liebe es! Was ich auch total gerne mag sind Antipasti und Dips. Alles, was man in einer netten, geselligen Runde, zum Beispiel beim Grillen, essen kann. Hummus ist ein gutes Beispiel für etwas, das ich öfters mache, weil es so lecker ist. Dazu hab ich auch ein Rezept.

Woher nimmst du die Inspiration für deine Kreationen?

Meine Inspiration für das Kochen und Backen kommt natürlich viel durch meine Arbeit. Ich habe schon in vielen Küchen gearbeitet und hatte viel Inspiration durch meine Kollegen. Ich sag immer: "man kann nie genug lernen, ich bin ein Schwamm, bitte gebt mir was Neues zum Aufsaugen!" Meine Mutter hat mich auch sehr inspiriert. Ihr Kartoffelsalat ist unschlagbar! Natürlich lese ich auch viele Blogs und finde dort auch viele neue Ideen, die mich inspirieren!

Passiert dir auch schonmal das ein oder andere Missgeschick in der Küche?


Also, was mir öfters passiert, wo ich mich auch jedes Mal drüber ärger, ist, dass ich das Talent habe, Mehl zu verschütten.. ich schaff es immer wieder, dass es mir nur so aus der Packung rausgeschossen kommt und sich auf der Arbeitsfläche oder dem Fußboden verteilt. Ansonsten bin ich eigentlich recht gut organisiert und konzentriert. Ich kann mehrere Dinge auf einmal machen. Aber das liegt alles an meinem Job, den ich schon so lange mache. Wäre ja schon irgendwie schlimm, wenn ich das in all den Jahren nicht gelernt hätte..


 Verrätst du mir ein Rezept, das ich unbedingt ausprobieren muss?
 

Wenn ich nicht wüsste, dass du bereits die Schokobomben Cookies gebacken hättest, hätte ich dir dringend empfohlen diese nachzubacken. Sie sind so herb-schokoladig, ein Traum. Welches Rezept ich dir stattdessen ans Herz lege ist aktuell mein Blaubeer-Käsekuchen mit Vanille und frischen Butterstreuseln. Er ist phantastisch saftig und durch die Vanille und die Butterstreusel hat er das besondere Etwas. Die Blaubeeren sind auch gut durch Kirschen zu ersetzen. Das hab ich jedenfalls als nächstes vor wenn ich Zeit hab!Hier das Rezept:


"Blaubeer-Käsekuchen mit Vanille und frischen Butterstreuseln

Für eine 22cm Springform

Mürbeteig: 
100g Butter (kalt)
2 Ei
Vanillezucker
240g Mehl 
1/4 TL Backpulver
1 Prise Salz
90g Zucker

Die Zutaten verknetet ihr zu einem geschmeidigen Teig und legt ihn für 15 Min in den Kühlschrank. Nun fettet ihr die 22cm Springform aus und legt sie mit dem Teig gleichmäßig aus und stecht mit der Gabel ein paar Mal auf dem Boden entlang.

Ofen vorheizen auf 170C°

Nun bereitet ihr die Quarkmasse vor:
500g Speisequark
150g Zucker
3 Eigelb
3 Eiweiß 
35g Vanillepuddingpulver
1 Prise Salz
1 Vanilleschote
250g Blaubeeren

Den Quark mit dem Vanillemark, dem Zucker, den Eigelben und dem Vanillepuddingpulver mit dem Handmixer verquirlen.
Die 3 Eiweiße dann zu einem Schnee aufschlagen, man kann falls der Schnee nicht richtig fest zu werden scheint, einfach eine Prise Salz dazu geben.
Den fertigen Eischnee unter die Quarkmasse heben und die Hälfte davon dann in die ausgelegte Springform geben. 
Nun kommen die Blaubeeren ins Spiel: diese werden gut gewaschen, etwas mehliert (damit sie nicht beim Backen auf den Boden sinken) und gezuckert, wenn sie zu sauer sind.
Meine waren recht sauer. 
Nun verteilt ihr die Beeren auf die Quarkmasse und gebt die restliche darüber.

Für die Streusel braucht ihr:
100g Mehl
75g Butter, kalt und in Würfel geschnitten
50g Zucker
1 Prise Salz

Die Zutaten knetet ihr ganz grob und locker mit der Hand zusammen. So entstehen super leckere flockige Streusel, die ihr bitte dann auf die eingefüllte Quarkmasse streut. (ich habe unter die Streusel noch ein paar Blaubeeren gemischt, damit man beim fertigen Kuchen erahnen kann, dass er mit Blaubeeren zutun hat)

Der Kuchen ist dann fertig, wenn er nicht mehr "schwabbelt".
Die Streusel bleiben schön hell, wenn ihr den Kuchen regelmäßig im Ofen kontrolliert. Zusätzlich solltet ihr immer schauen, dass er nicht zu roh ist und bitte auch nicht zu lang drin lasst, denn sonst wird er trocken. 
Ich öffne während des Backens den Ofen nicht, sonst besteht die Gefahr dass der Kuchen zusammenfällt. Den Ofen öffne ich das erste Mal, wenn ich denke dass er fertig sein könnte. Der Kuchen hat bei mir ca.55 Min. gedauert. Bitte denkt daran dass jeder Ofen anders backt!!!!
Ich backe den Kuchen einen Tag vor Verzehr!!!! 
Diesen Kuchen kann ich euch wirklich nur ans Herz legen, denn er schmeckt hervorragend.
Viel Spaß beim Nachbacken"



Danke, liebes Froilein Pink, es hat mir großen Spaß gemacht, mehr über Dich und Zauberhaftes Küchenvergnügen zu erfahren!


***

Damit ihr leicht zu den vorherigen Teilen von Hello Food Friend gelangt, liste ich sie hier nochmal auf. Noch ist es keine richtige Liste...aber das wird sich bald ändern :)

Hello Food Friend #1: Ela von Transglobal Pan Party

Hello Food Friend #2: Christina von Essen is fertich!

Kommentare:

  1. Hallo :)

    Ich mag Froilein Pink total gern und die Cookies sind ja mittlerweile schon "blog-bekannt" :D
    Das Interview macht richtig Spaß zu lesen und ich freue mich schon riesig auf den nächsten Hello Food Friend, vielleicht darf ich ja sogar selbst mal mit dabei sein..:)

    Liebe Grüße ♥
    strawberryred

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Strawberryred, es freut mich sehr, dass Dir der Beitrag gefällt! Ich mag deinen Blog jetzt schon! Wenn du noch ein paar Monate so schön weitermachst, kann ich mir sehr gut vorstellen, Dich hier auch mal vorzustellen <3 :) Liebe Grüße, Ann-Katrin

      Löschen
  2. Hey, den Blog kannte ich noch gar nicht, gefällt mir aber sehr gut. Da geh ich jetzt erstmal gucken!

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  3. Hier hier hier hier, hüpf!
    Ich freu mich total über das Interview und es ist mir eine Ehre bei Penne im Topf eine ganze Seite füllen zu dürfen! Hihih..
    Danke für die tollen Fragen! Bin jederzeit wieder bereit!

    Liebste Grüße, Froilein Pink

    AntwortenLöschen
  4. Das war ja mal ein richtig schönes Interview. Ich mag das Froilein Pink ja auch so gerne und fand es klasse, ein wenig mehr über den Menschen hinter dem Blog zu erfahren. Auf die nächsten Teile der Interviewreihe bin ich schon sehr gespannt. Aber auch deinen eigenen Blog verfolge ich seit kurzem mit sehr viel Freude.

    Liebe Grüße
    Christine

    www.littleredtemptations.wordpress.com

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!!!

Anonyme und unsachliche Kritik wird kommentarlos gelöscht! Mein Blog ist außerdem keine kostenlose Werbeplattform. Vielen Dank!

Blogger Template designed By The Sunday Studio.