07 Juni 2013

Spargel in Alufolie

Die Spargel Saison ist mal wieder ziemlich schnell vorbeigezogen und ich habe sie leider kaum ausgenutzt. Eine Schande. Naja, aber es gibt halt auch immer sooooo viele interessante Leckereien, da ist es schwer, sich nur auf eine  zu konzentrieren. Ich habe inzwischen übrigens sogar ganz vorbildlich einen Saisonkalender für Obst und Gemüse bei mir hängen, damit ich auch ja nichts mehr verpasse :D

Zum Ende der Saison gibt es also heute nochmal ein vermutlich letztes Spargelrezept von mir für Euch. 

Falls Ihr Spargel bisher immer nur gekocht habt - hier nochmal eine ganz einfache Variante, wie man Ihn im Ofen zubereiten kann. Pro: er ist super aromatisch - Contra: Es dauert länger. Auf jeden Fall aber sehr,sehr lecker !





500 g Spargel
etwas Zucker
etwas Salz
Butter
evtl. ein Spritzer Zitronensaft


Spargel schälen und die Enden abschneiden. In doppelt gelegter Alufolie dicht einschlagen. Salzen, zuckern und mit ein paar Butterflöckchen belegen.


Im Backofen bei 180 Grad ca. 40-50 Minuten backen. Der Spargel ist weich, wenn sich das Alupäckchen leicht biegen lässt.

Durch das Garen im eigenen Saft schmeckt der Sparhel herrlich aromatisch.

Kommentare:

  1. Hui, eine Chance kriegt der Spargel bei mir dieses Jahr auch noch. Ich glaube es könnte dein Rezept werden;) Das kann ich mir nämlich total gut vorstellen, dass der dann sehr aromatisch schmeckt.

    AntwortenLöschen
  2. Ich mache meinen Spargel schon länger auf diese Weise, einmal probiert und adoptiert! Genuss pur

    Liebe Grüße
    Irène!

    AntwortenLöschen
  3. Spargel aus dem Backofen schmeckt wirklich herrlich, gar nicht zu vergleichen mit im Wasser gekochten Spargel! Man kann auch nach Lust und Laune noch Kräuter mit ins Alupäckchen tun.
    Liebe Grüße
    Anette

    AntwortenLöschen
  4. So mag ich Spargel auch am liebsten. Bei keiner anderen Zubereitungsart wird das Spargelaroma so wunderbar hervorgehoben. Auch grünen Spargel bereite ich gerne auf diese Art zu, dann nehme ich allerdings anstelle von Butter Olivenöl

    AntwortenLöschen
  5. jaaa, so mag ich den Spargel auch am allerliebsten. Kann mich meinen Vorschreiberinnen nur anschließen.
    Den Tipp von Sabine mit Olivenöl bei grünen Spargel werde ich mitnehmen
    lieben Gruß

    AntwortenLöschen
  6. So mag ich ihn auch gern, aber noch lieber ess ich ihn in kleine Stücke geschnitten und in der Pfanne angebraten, gedünstet und leicht karamellisiert!
    Das dauert auch nicht so lang und garantiert vollen Spargelgeschmack! ;)

    AntwortenLöschen
  7. Kann ich mich super vorstellen. Es gefällt mir nur nicht die lange Backzeit. Wenn das nicht rucki zucki geht in der Zeit wo ich daneben rasch noch etwas anderes mache, dann macht mich das nervös. :-)

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  8. Ich bereite seit einiger Zeit auch bevorzugt den Spargel im Ofen zu. Bei mir ist er allerdings schon nach 30 min fertig. Vll kannst du ihn auch schon etwas früher heraus nehmen, wenn dich die Ungeduld packt ;-) Ich bereite ihn zwar anstelle der Alufolie in einer Auflaufform zu. Ich denke aber, dass dies keinen Unterschied machen sollte bzw sollte die Alufolie sogar noch schneller auf Temperatur gebracht werden wie eine Auflaufform.

    AntwortenLöschen
  9. Ich habe in 2013 total oft Spargel gegessen - weil ich ihn ähnlich wie du immer im Backofen in einer Auflaufform zubereitet habe (statt Butter habe ich Öl verwendet). Ich liebe gebackenen Spargel. Während er im Backofen ist, kann ich die Küche aufräumen oder schnell duschen :-)
    Allerdings braucht meiner nur 20 - 30 Minuten...

    Herzliche Grüße - ich geh dann mal Spargel schälen, den ersten in diesem Jahr

    Angelika

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!!!

Anonyme und unsachliche Kritik wird kommentarlos gelöscht! Mein Blog ist außerdem keine kostenlose Werbeplattform. Vielen Dank!

Blogger Template designed By The Sunday Studio.