07 November 2013

Hello Food Friend #11 mit Bina von Die Ja-Sagerin

Ganz in der Mission von Hello Food Friend habe ich diesmal die sagenhafte Bina alias Die Ja-Sagerin interviewt. Ich liebe Ihren Blog, weil er so herrlich bunt und kreativ ist! Jetzt aber viel Spaß beim Lesen - ihr müsst bestimmt genauso schmunzeln wie ich über dieses zuckerschöne Interview :) Was auch noch toll ist, Bina verrät uns ein richtig tolles Rezept für Salat mit Honig-Rosmarin-Ziegenkäse. 

Liebe Bina,

beschreib doch mal die Ja-Sagerin, die hinter deinem Blog steckt  – wer ist das eigentlich? Und was gibt es auf deinem Blog alles zu entdecken?

Die Ja-Sagerin, das bin ich: Bina, gerade 30 geworden (bin quasi noch 29 *räusper*) und lebe mit meinem Mann im schönen Bayern.

Auf meinem Blog wollte ich eigentlich nur die Vorbereitungen zu unserer Hochzeit (daher der Name Ja-Sagerin) festhalten, aber bin dann doch nach unserer Hochzeit beim Bloggen hängengeblieben.
Mein Blog ist bunt, wie das Leben auch! Ich liebe es zu reisen, Abenteuer zu erleben, leckere Sachen zu kochen & Dinge aus Papier und Stoff zu machen.
Du bist ja wahnsinnig kreativ und hast sogar einen eigenen Dawanda-Shop. Woher nimmst du die Inspiration für deine  Projekte?

Ich bin leidenschaftliche Erinnerungen-Sammlerin und Fotos-in-Alben-Einkleberin. In meinem Dawanda-Shop verkaufe ich meine „Memory Book“, das sind kleine, mit bunten Papieren bezogene Alben, die mit Registern in Monate unterteilt sind.  Man kann dort ganz einfach Fotos, Flyer und andere Erinnerungsstücke des jeweiligen Monats abheften.

Meine Inspiration nehme ich meistens von anderen Blogs oder von Pinterest. Es gibt so viele tolle, kreative Menschen da draußen, da kann ich manchmal nur ungläubig den Kopf schütteln :-)




Du sagst von Dir selbst, dass du To-Do-Listen liebst. Woher kommt das? Und ist das Bloggen bei Dir auch gut organisiert?

Ja und Nein :)

Ja, ich liebe To-Do-Listen und ohne meine Listen würde ich herumlaufen, wie ein Kopfloses Huhn!
Ich kann dir leider gar nicht sagen, woher das kommt, ich weiß nur, dass ich das schon immer so mache. Schon in der Schule habe ich mir aufgeschrieben, was ich an welchem Tag lernen muss und selbst für die blöden Latein-Vokabeln, hatte ich ein ausgeklügeltes Vokabel-Listen-System … hat mir am Ende auch nichts genützt, denn ich musste wegen Latein eine Klasse nochmal wiederholen :-(

Und Nein, beim Bloggen bin ich nicht so gut organisiert, da vieles ja spontan passiert. Klar, einiges ist fix, wie mein Wochenrückblick, der Dinner-Dienstag oder mein monatliches Memory Book Update, aber der Rest ist meist spontan und wird noch am Vorabend schnell von mir zusammengeschrieben oder fotografiert.

Du bloggst ganz oft über köstliches Essen, das einem das Wasser im Mund zusammenlaufen lässt! Dein Mann freut sich doch bestimmt wie Bolle über deine leckeren Kreationen, oder? Welche Vorlieben hast Du/habt Ihr beim Essen? Gibt es etwas, was nie auf Deinem/Eurem Teller landen würde?

In Wahrheit sind die meisten Kreationen von ihm ;-)

Ich denke, wir ergänzen und beim Kochen ganz gut. Es macht uns beiden riesig Spaß neue Rezepte auszuprobieren oder eigene Kreationen zu erschaffen J, daher haben wir auch unseren „Dinner-Dienstag“ eingeführt: Immer dienstags (so oft es geht) kochen wir gemeinsam. Einer von uns beiden ist der „Chefkoch“ und darf sich ein Rezept aussuchen und zubereiten, der jeweils andere ist der „Hilfskoch“ und darf die niederen Arbeiten ausführen, wie z.B. Zwiebeln schnippeln oder auch hinterher wieder die Spülmaschine einräumen.

Eigentlich ist das auch ganz prima für die Beziehung. Oft ist es nämlich so, dass wir nach einem langen Arbeitstag gar keine große Lust mehr haben zu kochen. Dann wird schnell etwas aufgewärmt und vor dem Fernseher gegessen. Aber am „Dinner-Dienstag“ bleibt die Kiste aus, wir essen am Tisch, es gibt eine leckere Flasche Wein (oder auch einen leckeren Cuba libre) und jede Menge Gespräche :-)

Und ja es gibt etwas, was nicht auf unserem Teller landen würde: Fischsuppe!
An einer Silvesterfeier bin ich einmal von einem Kellner mit Fischsuppe übergossen worden, boah, hab ich den ganzen Abend gestunken…. Seitdem ist Fischsuppe bei uns unten durch ;-)
Lebt es sich mit Blog eigentlich anders als ohne? Wie beeinflusst Die Ja-Sagerin dein Leben 1.0? Und was sind deine (Blog-)Pläne für die Zukunft?

Definitiv! Ich spreche und denke „bloggisch“ und ich glaube, nachts träume ich schon auf „bloggisch“ ;-) Grundsätzlich denke ich oft: ´Ist das etwas interessantes für den Blog?`, `Lohnt sich dies oder jenes auszuarbeiten?´ oder ´Schei***, ich muss noch schnell ein Foto machen!`

Auch unser Essverhalten hat sich verändert: Das Essen muss erst schön angerichtet werden und dann muss auch noch schnell ein Foto gemacht werden. Ich habe sogar einige „Props“ gekauft (bloggisch für: Accessoires)wie Handtücher, Teller und Tassen. Gott sei Dank bin ich kein reiner Food-Blogger, sonst wäre ich schon am verhungern ;-)

Mein Mann ist inzwischen schon ein richtiger Food-Fotograf geworden, er gibt sich immer sehr viel Mühe beim Anrichten und fotografiert das essen dann aus unterschiedlichen Winkeln. Sehr professionell :-)

Zukunftspläne habe ich eigentlich keine. Ich hoffe, dass mir das Bloggen noch lange Spaß macht, wie gerade!
Verrätst Du mir ein Rezept, das ich unbedingt ausprobieren muss?
Gerne!
Ich bin totaler Ziegenkäse-Fan! Aber Ziegenkäse, der nicht zu arg nach Ziegenkäse schmeckt, wenn du verstehst was ich meine ;-)
Und ich habe ein Rezept gefunden, dass die perfekte Ziegenkäse-der-nicht-nach-Ziegenkäse-schmeckt-Mischung hat:
Salat mit Honig-Rosmarin-Ziegenkäse

Zutaten:
Salat und Dressing nach Belieben
Ziegenkäserolle
2-3 Stängel Rosmarin
Honig
Sonnenblumenkerne o.ä.
So geht´s:
Honig und Rosmarinzweige in der Pfanne erhitzen. Ziegenkäserolle in Streifen schneiden und kurz mit anbraten, bis der Käse zu schmelzen beginnt. 

Salat und Dressing wie gewohnt zubereiten,  Ziegenkäse, Honig und Rosmarin über den Salat geben. In der noch heißen Pfanne die Sonnenblumenkerne kurz anbraten und auch mit über den Salat geben. Fertig!

Danke, liebe Bina!!

***

Damit ihr ganz bequem zu allen Interviews von Hello Food Friend gelangt, sind sie hier aufgelistet:

Hello Food Friend #1:
 Ela von Transglobal Pan Party

Hello Food Friend #2: Christina von Essen is fertich!
Hello Food Friend #3: Froilein Pink von Zauberhaftes Küchenvergnügen
Hello Food Friend #4: Liv von Thank You for Eating
Hello Food Friend #5: Sabrina von Starlights in the Kitchen
Hello Food Friend #6: Ramona von Frl. Moonstruck kocht!
Hello Food Friend #8: Katharina von Miss Blueberrymuffins kitchen
Hello Food Friend #9: Anett von English Footprints
Hello Food Friend #10: Ann-Christin von Fashion Kitchen

Kommentare:

  1. Oh ich mag Binas Blog auch total - habe sogar selber ein Memorybook angefangen, auch wenn es lange nicht so kreativ und toll ist, wie die ihre!

    <3

    AntwortenLöschen
  2. Heieiei, bin ich eben erschrocken, als ich mein Gesicht in Übergröße auf deinem Blog hier gesehen habe... !
    Danke nochmal, dass ich bei dir zu Gast sein darf :)
    LG
    Bina

    AntwortenLöschen
  3. Oooh, wieder so ein toller Blog den ich noch nicht kannte! Da schaue ich sofort mal rein!

    AntwortenLöschen
  4. Tolles Interview! Bina ist so sympathisch! Liebe Grüße :-)

    AntwortenLöschen
  5. Interessanter Blog. so schön bunt und vielfältig.

    AntwortenLöschen
  6. Bina´s Blog ist toll. Ich lese unglaublich gerne von ihr. :)
    Danke schön für das Interview!

    AntwortenLöschen
  7. Ein sehr schönes Interview mit Bina! Ich lese ihren Blog sehr gern, denn ihre Einträge sprühen vor Kreativät und Leidenschaft. Es ist schön mal mehr von ihr zu erfahren. danke für diesen Eintrag :)

    Liebe Grüße von mir,
    Sarah

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!!!

Anonyme und unsachliche Kritik wird kommentarlos gelöscht! Mein Blog ist außerdem keine kostenlose Werbeplattform. Vielen Dank!

Blogger Template designed By The Sunday Studio.