14 November 2013

Unsere Lieblingsrezepte für die Welt. Und Spaghetti Bolognese

Am Montag hatte ich Euch ja schon erzählt, dass wir uns derzeit wieder in der „Jeden Tag ein Buch“-Woche befinden. Hier erfahrt Ihr mehr über die Aktion. Am Montag hatte ich Euch bereits das Buch Herbst, Winter, Gemüse!zusammen mit einem Rezept für Rosenkohl in Currysahne vorgestellt.

Heute möchte ich Euch das Buch Unsere Lieblingsrezepte für die Welt* vorstellen.  Es ist nicht nur ein faszinierendes Kochbuch - mit dem Kauf kann man sogar etwas Gutes tun: der Callwey Verlag unterstützt die Organisation Women for Women International (WfWI) mit 3 Euro pro Buch.
Zum Hintergrund dieses Buches:

Was hinter dem Buch steckt, ist in diesem Fall mindestens genauso spannend, wie das Buch selbst. Es erzählt die Geschichten von Frauen in Krisengebieten und wie diese, nicht zuletzt auch durch die Hilfe der WfWI, ihr Leben meistern. 

Die WfWI wurde 1993 gegründet und arbeitet mit Frauen in Afghanistan, Bosnien, Herzegowina, der Demokratischen Republik Kongo, im Irak, Kosovo, in Nigeria, Ruanda und im Südsudan, wo Kriege und Konflikte ein unbeschwertes Leben unmöglich machen.

Das Kochbuch entstand aus dem Gedanken heraus, dass selbst zubereitete Mahlzeiten – egal mit welchen Zutaten und an welchem Ort – Zeichen eines Reichtums sind. Sie sind mehr als nur Essen. Gemeinsame Mahlzeiten machen uns nicht nur satt. Sie bringen uns Freude, verbinden uns mit den Jahreszeiten und stärken unsere Beziehungen zu Freunden und Familie. Die Wahl der Nahrungsmittel spiegelt unsere Kultur und unsere Kreativität wider. Essen verbindet uns weltweit. Diese Botschaft zieht sich durch das gesamte Kochbuch.

Das Buch beinhaltet Gerichte von Weltklasse-Küchenchefs, Menschenrechtlern, berühmten Persönlichkeiten und von Frauen aus Krisenregionen.


Klappentext:

„Unsere Lieblingsrezepte für die Welt“ hilft und macht Freude! Bekannte Persönlichkeiten aus aller Welt haben ihre Lieblingsrezepte für dieses besondere Kochbuch beigesteuert. Herausgekommen ist eine bunte und vielfältige Rezeptsammlung voller Lebensfreude mit einfach nachzukochenden Gerichten rund um den Tag. Ob Pancakes von Mia Farrow, ein Salat von Paul McCartney oder ein burmesisches Fischcurry von Aung San Suu Kyi – insgesamt werden ca. 120 Rezepte vorgestellt, die mit persönlichen Zitaten, Tipps und Tricks angereichert sind. Mit 3,- € pro Buch unterstützen wir die Organisation 'Women für Women International".

Inhalt und Gestaltung:

Nach einem Vorwort von Meryl Streep und einer kurzen Einleitung über die Arbeit der WfWI teilt sich das Buch in die folgenden Kapitel auf:

- Genießen – Gesunde Rezepte für jeden Tag

-  Fördern – Gesunde Familienrezepte

- Teilen – Rezepte zum Teilen

- Feiern – Rezepte, um Frieden an den Tisch zu bringen

Die einzelnen Kapitel betonen die Wichtigkeit, sich um das eigene Wohlergehen zu kümmern und die Nahrungsaufnahme gemeinsam zu feiern. Die letzten Seiten des Buches werden den zahlreichen Mitwirkenden gewidmet. Man erfährt außerdem, wie man selbst als Sponsor aktiv werden kann.

So bunt wie die vielen Menschen, die an dem Buch mitgewirkt haben, so bunt ist es auch gestaltet. Damit meine ich nicht nur die appetitlichen Food-Fotos, die man zu jedem Gericht findet, sondern auch die vielen Fotos von lebensfrohen Menschen, die von der Arbeit der WfWI berührt wurden.

Die Rezepte:

Alle Rezepte im Buch stammen von Menschen, die auf die eine oder andere Weise humanitär aktiv sind. Das Herzstück sind 14 Rezepte von Frauen aus den Ländern, in denen WfWI tätig ist. Neben ihren Rezepten erfährt man außerdem ihre bewegenden Geschichten.

Bei allen Rezepten steht die Frische der Zutaten im Vordergrund. Auf meiner „Unbedingt-Nachkochen-Liste“ stehen Leckereien wie Mandelkuchen mit Orangen und Olivenöl, Pasta mit Brokkoli, Chiliflocken und Knoblauch oder gebratenes Gemüse mit Erdnuss-Sauce.

Am besten gefällt mir die wilde Mischung von exotischen Gerichten, einfachen Kleinigkeiten und wirklich ungewöhnlichen Kreationen, die ich so bisher noch nicht kannte.

Der Selbstversuch:

Natürlich habe ich auch aus diesem Buch ein Gericht nachgekocht, das ich Euch nun vorstellen möchte. Entschieden habe ich mich für die Spaghetti Bolognese nach Sir Richard Branson und seiner Familie.

Ich habe an dem Rezept eine kleine Änderung vorgenommen, da ich 900 g Hackfleisch auf 400 g Tomaten als zu viel empfand.


Spaghetti Bolognese

Für 4-6 Personen:

1 Tl Öl
1 Zwiebel, gehackt
3 Knoblauchzehen
900 g Rinderhack (Ich nahm 500 g)
2 Karotten, gerieben oder fein gewürfelt
400 g gewürfelte Tomaten aus der Dose
3 El Tomatenmark
225 ml Rotwein
200 ml Fleischbrühe
500 g Spaghetti
Parmesan zum Servieren

Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel darin anschwitzen. Knoblauch zugeben und 1 Minute andünsten. Nun das Hackfleisch zugeben und unter Rühren krümelig anbraten (ich achte immer darauf, dass es ein paar Röstaromen bekommt!).

Die Karotten, Tomaten und Tomatenmark zugeben, Wein und Fleischbrühe angießen. Zum Kochen bringen und 20 Minuten kochen lassen.

Die Nudeln inzwischen al dente kochen. Die Bolognese zusammen mit den Nudeln und dem Parmesan bestreut servieren.

Fazit:

Die Nudeln waren sensationell lecker – ich ahnte gleich, dass man bei der Bolognese keinesfalls etwas falsch machen kann. Die Fleischmenge habe ich allerdings reduziert. Dafür habe ich die Kochzeit auf eine Stunde bei halb geöffnetem Deckel erhöht, da das den Geschmack meiner Ansicht nach noch mal verfeinert. 

Ich kann Euch einen Blick in Unsere Lieblings-Rezepte für die Welt sehr ans Herz legen, da man mit einem Kauf nicht nur etwas Gutes tut, sondern für sein Geld auch noch jede Menge tolle Rezepte bekommt und die Geschichten von faszinierenden Menschen kennen lernt.


www.callwey.de - dort findet Ihr auch eine Leseprobe!
Hier geht´s zum Callwey-Shop.


*Affiliate-Link

Ich bedanke mich beim Callwey Verlag für das Rezensionsexemplar.

Kommentare:

  1. Ist ja witzig - gestern habe ich das Buch im Schaufenster gesehen und gedacht, das sieht interessant aus. Und es klingt auch total toll, wie schön dass du es vorstellst! Das ist wohl ein Wunschzettel-Kandidat :)
    Liebste Grüße, Assata

    AntwortenLöschen
  2. Wow... was für ein tolles Buch. Das ist bisher total an mir vorbei gegangen. Ich finde es großartig wenn man tolle Rezepte mit einem guten Zweck verbindet. Das sollte viel öfter gemacht werden. Danke für die Buchvorstellung. Ich werde es mir auf jeden Fall besorgen. Denn Du hast mich mit Deiner Rezesion total neugierig gemacht.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende, Katrin

    AntwortenLöschen
  3. Hey hey,
    das Buch klingt wirklich super. Nicht nur wegen den Rezepten sondern auch wegen der "Geschichte" die dadruch erzählt wird klingt es seeehr interessant. Weckt in mir echt neugierde.

    Grüße
    Franzi

    AntwortenLöschen
  4. Eine ganz wundervolle Rezension liebe Ann-Katrin & wie der Zufall es will haben wir beide heute das Selbe Buch vorgestellt :D

    Liebste Grüße SuSe

    AntwortenLöschen
  5. Klingt sehr interessant! Ist auf jeden Fall einen zweiten Blick wert und Spaghetti Bolognese gabs hier heute auch zu Mittag. Ist einer unser All Time Favorites :o)

    LG, Karin

    AntwortenLöschen
  6. klingt interessant das Buch. Mal sehen, ob es sich lohnt, oder ob es mehr Standards sind die man schon kennt. Die Bolognese sind ja Standard, gab es gestern auch bei uns - schön fruchtig mit den Dosentomaten, viele Gewürze und statt Hack kleine Klöße von Mett. Aber ich schaue mir das Buch mal genauer an...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Chrissi, natürlich ist Spaghetti Bolognese Srandard - wenn du meinen Blog kennst, weißt du bestimmt, wie sehr ich einfache Gerichte liebe - deswegen habe ich dieses nachgekocht :-). In dem Kochbuch sind aber auch viele außergewöhnlichere Kreationen zu finden. Ein Blick hinein lohnt sich auf jeden Fall :) LG!

      Löschen

Danke für deinen Kommentar!!!

Anonyme und unsachliche Kritik wird kommentarlos gelöscht! Mein Blog ist außerdem keine kostenlose Werbeplattform. Vielen Dank!

Blogger Template designed By The Sunday Studio.