12 August 2012

Ricotta - Tomatenkuchen


Ich liebe es ja, mir Rezepte auszudenken. Ich komme mit dem Ausprobieren oft gar nicht schnell genug hinterher, so viele Ideen habe ich manchmal.

Diesmal kam jedenfalls ein köstlicher Ricotta-Tomatenkuchen dabei heraus. Wirklich herrlich aromatisch. Egal ob als leckere Vorspeise oder sommerliches Hauptgericht. In Stücke geschnitten macht er sich prima als Fingerfood.






Für den Teig:

125 g Ricotta

1 Ei

5 El Öl

5 El Milch

1 Tl Backpulver

150 g Mehl

Salz


Für den Belag:


125 g Ricotta

1 Ei

80 g geriebenen Parmesan

1 Zehe Knoblauch

Ein paar Kräuter (bei mir Basilikum, Oregano, Rosmarin, Thymian)

Salz, Pfeffer

3 aromatische Tomaten



Olivenöl, evtl. Pinienkerne



Für den Teig Ricotta, Öl, Milch und Ei verquirlen, Backpulver, Salz und Mehl zugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten.


Auf einer bemehlten Fläche ausrollen und eine mit Olivenöl eingefettete 26-er Springform (oder eine andere Form mit ähnlichem Füllvolumen – bei mir war sie eckig) damit auskleiden, dabei einen etwa 2 cm hohen Rand formen.


Die Tomaten in Scheiben schneiden und auf dem Teig verteilen.


Für den Belag alle Zutaten verrühren und abschmecken. Auf den Tomaten gleichmäßig verstreichen und den Kuchen
bei 200°C Ober-/Unterhitze etwa 35-45 Minuten backen.


Wer möchte, kann den Kuchen auch noch mit ein paar Pinienkernen bestreuen.




Kommentare:

  1. sieht super lecker aus :-) ich liebe Tomaten!!

    http://www.alinaspochettesurprise.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Oh wie toll, noch ein Foodblog ;)
    Schön dass du meine Seite entdeckt hast und lieben Dank für das Kompliment.
    Mit deinem Kuchen hier könntest du meien beste Freundin begeistert, die liebt Pinienkerne und Oliven und bestellt sich oft eine Extraportion :D

    Liebe Grüße
    Mary

    AntwortenLöschen
  3. Finde ich schon von der Idee her toll, und es sieht klasse aus!

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht mal wieder so lecker aus, dass ich am liebsten sofort in die Küche gehen würde und..., eh klar, oder ;-))

    Ganz liebe Grüße

    fräulein glücklich

    AntwortenLöschen
  5. Das klingt ja fabelhaft!
    Ach so, ich hab dich auch für den 'One Lovely Blog Award' nominiert. Du kannst es die hier ja mal anschauen: http://koch-doch-ma.blogspot.de/2012/08/nominierung-fur-den-one-lovely-blog.html
    Gruß
    Christian

    AntwortenLöschen
  6. Wow toll, wenn man es schafft, sich ständig selbst neue Rezepte auszudenken, ich glaube, dass könnte ich gar nicht..

    AntwortenLöschen
  7. mein gott klingt das lecker.
    tomaten und pinienkerne...eine fantastische kombination.
    und es geht noch so lang bis zum mittag.
    ich sollte mir keine rezepte anschauen...ahhh.

    LG,
    jules

    AntwortenLöschen
  8. Was für ein göttliches Rezept, da läuft einem ja das Wasser im Mund zusammen...hier schaue ich mal öfters rein.

    Liebe Grüße

    Heike

    AntwortenLöschen
  9. Huiuiui, das sieht aber ebenfalls mehr als nur lecker aus!!

    AntwortenLöschen
  10. Hey.
    Danke für deinen lieben Kommentar.
    Aber ich muss sagen, dein Tomatenkuchen sieht auch echt lecker aus, auf jeden Fall nachmachenswert...
    Ich liebe ja auch Pinienkerne muss ich sagen <3
    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Ann-Katrin,

    ich habe dein Teigrezept für den Boden eines herzhaften "Kuchens" verwendet: http://genuss-und-versuchung.blogspot.de/2013/01/herzhafter-kuchen-wie-quiche-mit.html

    War super easy und lecker :-)

    VG
    Miss Jenny

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!!!

Anonyme und unsachliche Kritik wird kommentarlos gelöscht! Mein Blog ist außerdem keine kostenlose Werbeplattform. Vielen Dank!

Blogger Template designed By The Sunday Studio.