18 Mai 2012

Ratz Fatz: Buttermilk Cinnamon Rolls with Cream Cheese Frosting

 Die schnellsten Buttermilch-Zimtrollen mit Frischkäse Glasur

Es gibt unendlich viele Rezepte für Cinnamon-Rolls, viele gute, aber wenige Rezepte, die rasend schnell gehen und dazu auch noch lecker schmecken!

Weil ich keine Zeit hatte für meine sonst Lieblings-Cinnamon Rolls (die ich demnächst auch noch einstellen werde),  kam die Rezeptidee, die ich hier aufgeschnappt habe, wie gerufen. Mit ein paar Änderungen bin ich mit dem Ergebnis echt happy. Und es geht wirklich superschnell!


Ich bin eigentlich eine Hefeteig-Verfechterin und nehme mir gerne ausreichend Zeit dafür -  denn die braucht ein guter Hefeteig eben.


Dieses Rezept hier kommt ohne Hefe aus und wenn der Hunger auf Zimtrollen mal ganz schnell gestillt werden soll, dann ist das Rezept hier das Richtige!


Als Topping geht genauso gut eines aus Milch und Puderzucker, ich favorisiere bei meinen Cinnamon-Rolls jedoch meistens das dekadente Cream Cheese Frosting <3 -  wenn schon denn schon ;-)

Hier das Rezept für eine 26-er Springform



Für den Teig:

Ca. 320 g Mehl

3 El Zucker

2 Tl Backpulver

260 g Buttermilch

1 Prise Salz



Butter, Zucker und Salz verrühren, Mehl und Backpulver unterrühren. Evtl. ein wenig mehr Mehl hinzufügen, bis der Teig nicht mehr klebrig ist und sich gut weiterverarbeiten lässt.



Auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem etwa 1,5 cm dicken Rechteck ausrollen.



Für die Füllung:


120g Brauner Zucker

30 g Butter

1,5 Tl Zimt (oder 2 ;-) )



Butter schmelzen und gleichmäßig auf dem Zeig verteilen. Zucker und Zimt mischen und darüber streuen.


Von der langen Seite her ausrollen und in ca. 3 cm dicke Scheiben schneiden. Mit der Schnittfläche nach unten in eine gefettete 26-er Springform setzen, etwas flach drücken und bei 210°C ca. 20-25 Minuten backen.


Etwas abkühlen lassen, dann mit der Glasur überziehen. Für die Glasur folgende Zutaten miteinander verrühren:



100 g Puderzucker, gesiebt

2 El Frischkäse

1 El flüssige Butter

(evtl. etwas Vanillearoma)

etwas (Butter-)milch zugeben bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist

Jetzt: Genießen !

Kommentare:

  1. die sehen ja unheimlich gut aus! und so eine frischkäseglasur kannte ich bisher noch gar nicht, liest sich aber sehr vielversprechend. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir! Seitdem ich längere Zeit in den USA gelebt habe, bin ich riesengroßer Fan dieser dort typischen Frischkäse-Glasur geworden. Vielleicht schmeckt sie dir ja auch? ;-)

      Liebe Grüße, Lotta

      Löschen
  2. Antworten
    1. :) ich liebe sie auch!

      Liebe Grüße, Lotta

      Löschen
  3. Die würden jetzt hervorragend
    zu meinem Cappuccino passen ;)

    Liebe Grüße
    Sugarbaby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-) Oh ja, das passt wirklich!

      Liebe Grüße

      Löschen
  4. Hab diese Köstlichkeit vor einigen Tagen nachgebacken, wobei ich allerdings ein bisschen improvisieren musste. Hatte vergessen, dass ich den Rest Buttermilch schon Morgen für einen Smoothie aufgebracht hatte - egal, hab das ganze einfach durch die gleiche Menge Naturjoghurt mit 0,1% Fett ersetzt. Außerdem hatte ich nur noch Vollkornmehl da - hat dem ganzen trotzdem keinen Abbruch getan! Geschmacklich waren die Zimtrollen wirklich perfekt, vor allem auch mit dem Creamcheese Frosting, was ich ja sowieso total liebe!
    Ein Problem hatte ich allerdings: irgendwie kam mir die Menge Teig extrem wenig vor! Die Zimtschnecken waren total flach und ich habe meine ø24er Springform nicht einmal komplett ausfüllen können, so das am Rand noch frei war! Außerdem haben die Schnecken nicht aneinander geklebt sondern waren quasi einzelne kleine Kringel! Denkst du das liegt an den Rezeptänderungen (was ich mir eigentlich nicht vorstellen kann) oder hast du irgendwelche Tipps für mich? Ansonsten probiere ichs nächstes Mal einfach mit der doppelten Menge :)
    Danke auf jeden Fall für das tolle und super schnelle Rezept!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Marie,

      es freut mich total, dass dir die Zimtrollen so gut geschmeckt haben! Dass die Schnecken nicht ganz so aufgegangen sind, könnte am Vollkornmehl liegen. Das ist oft etwas schwerer als helles Mehl und die Teige werden damit schonmal etwas "kompakter" und schwerer. Dadurch bekommst du dann eher eine kleine kompakte Kugel Teig. Auch durch Den Joghurt wird den Teig etwas schwerer, als mit Buttermilch. Aber wenn es dem Geschmack keinen Abbruch tat, was solls :)
      Ich werde nächste Woche noch ein weiteres Rezept für klassische Zimtschnecken mit Hefeteig reinstellen, die sind zwar etwas aufwendiger, gehen aber dafür mega auf und sind fast noch etwas fluffiger, als diese Rucki-zucki Variante hier :)

      Liebste Grüße, Ann-Katrin

      Löschen
  5. Liebe Ann-Katrin,

    ich bin vor ein paar Tagen durch dein neues Cinnamon-Rolls-Rezept auf dieses hier aufmerksam geworden. Natürlich musste ich es sofort nachbacken, vor allem, weil es ja wirklich nur Zutaten benötigt, die ich eigentlich immer zuhause habe. Zwar habe ich die Buttermilch durch fettarmen Naturjoghurt und Milch ersetzt und den Frischkäse weggelassen, aber das hat dem Geschmack meiner Meinung nach nicht geschadet - superlecker! "Leider" hatte ich das gleiche Problem wie Marie - das ganze Rezept hat bei mir gerade mal 9 rolls gegeben (naja, manche waren schon ziemlich groß, das muss ich zugeben...). Die 26er-Form war damit wirklich nicht voll. Aber das war ja eigentlich egal, so hatte ich eben wenige Monster-rolls anstatt mehrerer kleinere. Trotzdem: wirklich, wirklich gut! Nach diesem Wochenende steht wieder ordentlich Sport auf dem Plan! ;)

    Vielen Dank für deine tollen Rezepte - ich habe schon ein paar nachgekocht/-gebacken und war eigentlich immer begeistert :)
    Viel Erfolg für deine anstehenden Klausuren - ich leide mit dir (auch wenn es bei mir erst in zwei Wochen losgeht).

    Viele Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!!!

Anonyme und unsachliche Kritik wird kommentarlos gelöscht! Mein Blog ist außerdem keine kostenlose Werbeplattform. Vielen Dank!

Blogger Template designed By The Sunday Studio.