13 Mai 2012

Zum Muttertag: Rhabarberkuchen mit Vanillepudding und Streuseln


Weil heute Muttertag ist – und man Müttern heute natürlich keine Bitte ausschlagen darf – gab es wie von Mama gewünscht einen Rhabarberkuchen.
Eigentlich sollte es ein anderes Rezept werden – weil ich aber gestern nicht mehr zum Einkaufen kam, musste ein neues Rezept her. Vielleicht sollte es so sein – denn das „Ersatzrezept“ ist einfach himmlisch!

Einen Blechkuchen wie im Rezept vorgeschlagen wollte ich nicht – stattdessen teilte ich die Mengen auf 2 26- Springformen auf. Man hätte die Zutaten auch einfach halbieren können, wenn man nur einen runden Kuchen haben möchte.

Grundlage ist ein Hefeteig, darauf kommt Rhabarber in Vanillepudding und der krönende Abschluss besteht aus leckeren Streuseln.

Bei den Streuseln habe ich mich nicht an das Rezept gehalten – mache ich nie. Denn ich habe das beste Streuselrezept der Welt ;-) Also nehme ich natürlich immer das.

Hier das Rezept für ein Blech in meiner Version:

Für den Hefeteig:

250 g Mehl
½ Würfel Hefe
1 Prise Salz
30 g Zucker
40 g Butter
1 Ei
100 ml Milch

Mehl, Salz, Zucker und Butter in eine Schüssel geben, eine Mulde machen. Hefe in die Mulde bröseln, lauwarme Milch und Ei hinzugeben. Zu einem glatten Teig verkneten und zugedeckt an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen.

Für den Belag:

600 g Rhabarber
150 g Zucker
400 ml Flüssigkeit (Rhabarbersaft + Milch)
1 Pck. Vanillepuddingpulver

Den Rhabarber waschen und schälen, in 1-2 cm große Stücke schneiden und in ein Sieb geben. 150 g Zucker darüber geben und Saft ziehen lassen. Ab und zu umrühren. Den Saft auffangen.

Nun die (besten) Streusel (der Welt) zubereiten aus:

300 g Mehl
100g Zucker
50 g Braunem Zucker
200 g Butter
nach Wunsch etwas Zimt

Den Teig auf einem Blech ausrollen und nochmal 15 Minuten gehen lassen.

Nun den Pudding kochen. Rhabarbersaft mit Milch auf 400 ml aufgießen. Dabei sollte nicht mehr als die Hälfte aus Rhabarbersaft bestehen. Nach Packunsanweisung einen Pudding kochen, den Rhabarber unter den Pudding rühren. Die Masse auf den Hefeteig geben. Die Streusel nochmal auflockern und über den Pudding geben.

Bei 170°C Umluft ca. 30-40 Minuten backen. Je nach Ofen kann es ein klein wenig länger dauern.

Das Originalrezept findet ihr hier bei Chefkoch.de


Tipp:

Normalerweise ist es so, dass man alle Zutaten halbiert, wenn man einen Blechkuchen auf eine 26-er Springform umrechnet. Das habe ich auch hier gemacht. Oben seht ihr die Zutaten für 1 Blech, ich habe alles für meine Springform halbiert. Wie ihr sehen könnt, erhält man so einen eher flachen Kuchen - was auch sehr schön ist. Der Boden ist nicht so dick und der Pudding-Belag eher dezent.

Wenn ihr jetzt aber gerne einen dickeren Hefeteig-Boden und mehr Pudding und Obst haben wollt, lasst das Rezept einfach so und backt es in einer 26-er Springform. Halbiert dann nur die Menge für die Streusel. So bekommt ihr einen etwas üppigeren - höheren Kuchen mit mehr Füllung.


Kommentare:

  1. Gibt es was besseres als Rhabarber in Kombination mit Streuseln? Vermutlich nicht! Ich will nächstes Wochenede endlich mal Rhabarbertartelettes mit Streuseln backen. Vorher werde ich wohl leider nicht dazu kommen :(

    Liebe Grüße und einen feinen Sonntag!
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mmmh, Rhabarbertartelettes hören sich auch sehr lecker an! Jetzt ist ja bald schon endlich Wochenende ;-)

      Liebe Grüße, Lotta

      Löschen
  2. Streusel sind meiner Meinung nach echte Kuchen-Aufpepper. Im Prinzip schmeckt nahezu jeder Kuchen besser mit Streusel, oder?

    Schöner Blogname :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ooooh, ja! Da hast du völlig Recht! Bin auch ein Streusel-Fan :-)

      Liebe Grüße, Lotta

      Löschen
  3. Hallo Lotta,

    da hat sich deine Mutter bestimmt gefreut, kann gut verstehen warum sie sich den Rhabarberkuchen gewünscht hat, ist zZ voll der Renner auf den Blogs *gg*

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei meiner Mama ist er auch der Renner ;)

      Liebe Grüße, Lotta

      Löschen
  4. Mhmmmm, ich liebe Kuchen mit Pudding! Und Rhabarber sowieso! Und Streusel sind ja auch absolut lecker :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-) Danke Dir! Der Kuchen ist echt fein.

      Liebe Grüße, Lotta

      Löschen
  5. Ach, gab's bei dir am Muttertagswochenende auch einen Kuchen mit Rhabarber! Na, deiner macht mir aber auch Laune, ihn auszuprobieren, sieht voll lecker aus. Übrigens, ich habe auch ein "Die besten Streusel der Welt"-Rezept ;-))) *grins*
    Ganz liebe Grüße
    Barbara von Barafras Kochlöffel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-) Lieben Dank fürs Ausprobieren! Schön, dass er dir geschmeckt hat!

      Das Rezept ist tatsächlich für ein Blech konzipiert und ich habe die Mengen auf 2 Springformen aufgeteilt.

      Es stimmt aber, der Kuchen war recht flach und der Pudding+Obst Belag nicht sehr dominant.

      Wenn man ihn gern etwas dicker und Pudding-haftiger haben will kann man ihn sicher auch mit kompletter Zutatenmenge in einer runden Form backen, oder für ein Blech die Mengen verdoppeln.

      Hier nochmal der Link zum Originalrezept:
      http://www.chefkoch.de/rezepte/1059651211266726/Rhabarberkuchen.html

      Liebe Grüße, Lotta

      Löschen
  6. Ich habe heute das Rezept ausprobiert und ich bin einfach nur begeistert!!
    Vielen Dank fürs Bereitstellen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, das freut mich sehr! Schön, dass der Kuchen so gut ankam :)

      Liebe Grüße!

      Löschen
  7. mhh...Rhabarberkuchen mit Streuseln. Den hätte ich mir bestimmt auch gewunschen. BIn einfach ein großer Rhabarberkuchen Fan :)

    vielleicht hast du ja noch Lust mit deinem Rezept bei unserem Foodblog Muttertag-Event ( http://www.kuechenplausch.de/events/cmviews/id/78 ) auf Küchenplausch mitzumachen. Es gibt auch schöne Preise zu gewinnen und viele tolle Muttertags-Rezepte zu entdecken.

    Außerdem haben wir auch noch ein Rhabarber-Event für Foodblogger, wo diese Rezept auch toll reinpassen würden. :)

    Liebe Grüße
    Isabell

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Ann-Katrin
    habe gestern dein Rhabarberkuchen mit Streusel gebacken der ist mal Suuppiii genial das ganze Blech war ruki zuki weg daher werde ich ihn jetzt erneut backen. Habe den Hefeteig und die Streusel mit dem Thermomix zubereitet.
    Liebe Grüße
    medina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Medina, es freut mich riesig, dass der Kuchen bei dir so gut angekommen ist! Danke fürs Ausprobieren!! :) Liebe Grüße!!

      Löschen

Danke für deinen Kommentar!!!

Anonyme und unsachliche Kritik wird kommentarlos gelöscht! Mein Blog ist außerdem keine kostenlose Werbeplattform. Vielen Dank!

Blogger Template designed By The Sunday Studio.