27 März 2015

Croissant Pain Perdu

Ihr kennt ganz bestimmt arme Ritter oder French Toast! Gemeint ist eine einfache Speise aus altbackenen Brötchen oder Weißbrotscheiben. Diese werden in Milch oder Sahne, Eiern und Zucker eingeweicht und dann in Butterschmalz ausgebacken. Dazu passt eine süße Konfitüre oder Pflaumenmus. Ich bestreue meine Armen Ritter gerne auch noch mit Zucker und Zimt.


Heute habe ich eine ganz besondere Luxus-Variante des Klassikers für Euch. Diesmal habe ich nämlich keine altbackenen Semmeln oder gar Toastbrot genommen, sondern frische Croissants. Die heben das einfache Gericht auf eine höhere Ebene und machen es  zu einem kleinen geschmacklichen Knüller!


Das Rezept stammt von der Konditorin Fanny Zanotti und ich habe es in dem Buch Fannys Patisserie: Original französische Rezepte* gefunden. Normalerweise sind ja Pancakes mein absolutes Lieblings-Frühstück an gemütlichen Wochenende...diese feinen Croissants könnten ein neuer Running Gag hier in einer Küche werden!


Croissant Pain Perdu
Für 2 Portionen/Personen:

2 Croissants
80 ml Milch
30 ml Sahne
3 El Zucker
2 Eier
Butter
evtl. etwas Zimt + Zucker zum Bestreuen

Etwas Butter in einer Pfanne zerlassen. Milch, Sahne, Eier und Zucker gut verquirlen. die Croissants halbieren und von beiden Seiten ca. 1/2-1 Minute in der Milch-Mischung einweichen. 

Die Croissants dann von beiden Seiten in der Butter goldbraun ausbacken. Sofort mit Konfitüre oder Zimt-Zucker servieren.

*Amazon-Partner-Link

Kommentare:

  1. Mit Croissants kannte ich dieses Rezept noch gar nicht, kann mir aber vorstellen, dass das sehr gut schmeckt :)
    Liebe Grüße,
    Julia
    Dandelion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaaa, es schmeckt suuuper lecker !! :) Lg!

      Löschen
  2. Hihi... erst Saftfasten, dann Croissants. Könnte glatt von mir sein. Klingt total lecker... Weiter so. Es gibt so viele tolle Sachen, als dass man immer nur "gesund" leben könnte. Ich kann es jedenfalls nicht :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe, erwischt! :D Sehe ich genauso wie du! LG!!

      Löschen
  3. Schon ein bisschen dekadent das Ganze! Find ich aber richtig gut :-) liebe Grüße Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, sehr dekadent! Aber auch sooo lecker :) ! LG!

      Löschen
  4. Hui...das sind ja mal Hüftknaller deluxe, wie ich sie liebe! Arme Ritter sind schon mit normalem Weißbrot toll...aber mit Croissants...wuuuuhuuuuuuu!
    Ach und sch...auf Kalorien! Alles in Maßen und man hat kein Problem. :-)
    Danke für diesen leckeren Post!
    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, "Hüftknaller deluxe" sind genau der richtige Ausdruck dafür ! :D :D Liebe Grüße!!

      Löschen
  5. Wow, das sieht ja mal lecker aus:) Ich hab noch nie davon gehört, dass man das auch mit Croissants machen kann. Werd ich mal ausprobieren:) Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  6. Uhhhh, das klingt heiß... Croissants an sich sind ja schon herrlich köstlich (und leider auch fettig), aber ausgebacken wie Armer Ritter? Schlabber :-)
    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  7. Das ist ja praktisch French Toast mit Croissant statt Toast? Wie cool ist das bitte! MUSS ich ausprobieren!!
    LG
    Ela

    AntwortenLöschen
  8. So, nun noch eins oben drauf ,,, besonders lecker mit (unaufgeschnittenen) Schokocroissants gibts bei uns auch in einer Minivariante. Ich mag besonders gerne die herzhafte Variante: Croissants (oder Minicroisannts falls erhältich) mit Nussnougatcreme (Nut...), die je nach Geschmack mit etwas (oder etwas mehr) Chillipulver vermischt wurde füllen. Super!!! LG Matthias

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!!!

Anonyme und unsachliche Kritik wird kommentarlos gelöscht! Mein Blog ist außerdem keine kostenlose Werbeplattform. Vielen Dank!

Blogger Template designed By The Sunday Studio.