22 April 2013

Räucherlachs - Spinat - Rolle






An meinem 1. Blog Geburtstag habe ich Euch gefragt, was ihr Euch in Zukunft mal auf Penne im Topf wünschen würdet. Eine Antwort davon lautete „Fisch“. Ja. Fisch. Nunja, dazu muss man wissen – Fisch mag ich gar nicht gerne (: Das ist auch der Grund, aus dem Ihr hier wohl nur gaaaaanz selten welchen entdecken werdet.

Fisch kann ich euch leider nur dann präsentieren, wenn ich ihn für Andere zubereitet habe. Manchmal hat man ja so Gelegenheiten, da wollen Fischliebhaber beglückt werden – die kommen bei mir jedoch eher selten vor.


Nunja, aber neulich war nochmal so ein AufmeinemFingerfoofBuffetwäredochmalwasmitFischganznett-Tag. Deswegen präsentiere ich Euch diese optisch wie ich finde wunderhübschen Räucherlachs-Röllchen. Geschmacklich kann ich sie selbst nicht beurteilen (jaja, schlecht, ich weiß), habe mir aber sagen lassen, dass sie sehr lecker waren. Die ratzfatz leergeputzte Platte diente als Beweis (:






Wenn ihr also gerne Fisch esst, oder aber Euren Gästen diese quirligen Häppchen auftischen wollt, bekommt ihr nun das Rezept:


150 g Blattspinat (TK)
4 Eier
50 g geriebener Käse
250 g Räucherlachs in dünnen Scheiben
Zitronensaft
250 g Kräuterfrischkäse
Salz, Pfeffer


Den Spinat auftauen lassen und richtig, richtig gut ausdrücken. Die Eier schaumig schlagen. Spinat, Salz, Pfeffer, Käse mit der Eiermasse mischen. Einmal mit dem Pürierstab durchgehen, damit die Masse schön homogen ist – sieht nachher hübscher aus. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Masse darauf verteilen. 10 Min. bei 200 Grad backen, dann kalt werden lassen. Etwas Klarsichtfolie auf der Arbeitsfläche auslegen und so stürzen, dass sie auf der Folie liegt, das Backpapier abziehen. Mit Kräuterfrischkäse bestreichen, darauf den Lachs verteilen, mit Zitronensaft beträufeln. Das Ganze mit Hilfe der Folie fest rollen und mindestens 6 Stunden kühlen. Danach in beliebig dicke Scheiben schneiden. 


Die Inspiration zu dem Rezept gab´s hier

.


Kommentare:

  1. Huhu, deine Röllchen sehen echt spitze aus. Ich habe an Ostern auch welche gemacht (was für ein Zufall), aber mit Meerrettich (auch sehr leckr). Das Rezept findest du in meinem Blog.

    VlG

    AntwortenLöschen
  2. Ist ja lustig, soein Rezept habe ich vor ein paar Tagen auch gepostet.
    LG Sarah

    AntwortenLöschen
  3. meine Mutti macht die auch zu jedem Brunch - ich liebe sie mit Honig-Senf-Dill-Soße!!!
    Ganz liebe Grüße
    Martini♥

    AntwortenLöschen
  4. Sieht ja richtig lecker aus..
    könnt ich jetzt auch verputzen!!:-)

    Liebe Grüße
    Patricia

    AntwortenLöschen
  5. die hab ich bei meiner Schwiegermutti in Spe auch schon gegessen und für absolut lecker befunden ;o) und das als Spinat-Hasser!

    liebe Grüße
    shira

    AntwortenLöschen
  6. YAY!! Sieht hammerlecker aus!

    LG
    Carina

    AntwortenLöschen
  7. Gerollte Sachen sind einfach immer dekorativ. Und grünes Gemüse sowieso. Sieht sehr perfekt aus. Die Idee mit dem gebackenen Spinat ist ja einzigartig. Ich hätte wahrscheinlich Reis und Erbsen genommen und in den Frischkäse etwas Butter eingearbeitet, dass er rascher fest wird. Wenn ich mir das so überlege, dann könnte ich das eigentlich ausprobieren. :-)

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!!!

Anonyme und unsachliche Kritik wird kommentarlos gelöscht! Mein Blog ist außerdem keine kostenlose Werbeplattform. Vielen Dank!

Blogger Template designed By The Sunday Studio.