03 Mai 2014

{Grumbeerwaffele} Kartoffel-Waffeln mit Sahne-Champignons

Das Wetter war ja auch fast zu schön: erst der milde Winter, dann Sonne satt im März und April. Das konnte ja nicht so weitergehen. Jedenfalls haben wir nun seit Tagen dicke Wolken und Regen. 

Aber ich will nicht klagen: wenn ich gemütlich zuhause bleiben kann, finde ich Regen sogar sehr stimmungsvoll. Das Jammern fange ich dann erst wieder an, wenn ich die kuschelige Couch verlassen, und zum Beispiel mit dem Hund raus ins Nasse muss. 

An solchen Regentagen ist mir immer nach Soulfood zumute - Frühling hin oder her. Ein Gericht, das ganz hervorragend zum Gemütlich-Machen passt, habe ich in dem Buch Deutschland vegetarisch* von Stevan Paul gefunden. Die saftigen Kartoffelwaffeln aus der Pfalz tragen den lustigen Namen "Grumbeerwaffele" und ich wusste gleich, dass sie genau mein Ding sein würden. Dazu gab es leckere Sahne-Champignons. 

So lässt sich das wechselhafte Wetter doch prima aushalten! 



Kartoffel-Waffeln mit Sahne-Champignons 

Für die Kartoffelwaffeln

150 g mehlig kochende Kartoffeln
Salz
2 Eier 30 g zimmerwarme Butter
150 ml Milch
100 g Mehl 
weißer Pfeffer aus der Mühle
Muskatnuss
Öl für das Waffeleisen*

Für die Sahne-Champignons

400 g Champignons
2 Frühlingszwiebeln
1 kleine Knoblauchzehe
etwas Petersilie
etwas Öl
50 ml Weißwein
200 ml Sahne
Salz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Die Kartoffeln mit Schale in Salzwasser weich kochen. Abgießen, längs aufschneiden und ausdampfen lassen. Die Eier trennen. Das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Butter und Eigelb mit den Quirlen des Handrührgerätes schaumig schlagen. Die ausgedampften Kartoffeln pellen und durch eine Kartoffelpresse drücken. Kartoffeln unter die Eigelb-Butter-Masse rühren. Masse mit Milch glatt rühren, dann das gesiebte Mehl unterrühren. Eiweiß unterheben und den Teig mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Mindestens 15 Minuten ruhen lassen.

Die Pilze putzen. Frühlingszwiebeln in Scheiben schneiden und Knoblauch fein würfeln. Petersilie hacken. Die Pilze zusammen mit den Frühlingszwiebelringen in einer großen, beschichteten Pfanne in heißem Öl 3–4 Minuten scharf anbraten. Knoblauch und Petersilie zugeben, mit Weißwein ablöschen und aufkochen. Sahne zugeben und offen dicklich auf die gewünschte Sämigkeit einkochen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Warm stellen. Waffeleisen erhitzen, die Backflächen dünn mit Öl bepinseln und jeweils 1 guten EL Teig hineingeben. Deckel schließen und die Waffel in 3–4 Minuten goldbraun backen. Gebackene Waffeln auf einem Gitter im heißen Ofen bei 80 Grad warm halten. Waffeln warm mit den Pfifferlingen servieren.


*Affiliate-Link

Kommentare:

  1. Herzhafte Waffeln habe ich noch nie probiert. Aber das klingt verdammt lecker!

    AntwortenLöschen
  2. Sieht lecker aus. Waffeln aus Kartoffeln habe ich nie probiert, klingt aber super=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht so lecker aus! Bei uns regnet es auch schon die ganze Woche, da hätte ich auch Lust auf solche Waffeln ;)
    LG, rebecca
    icing-sugar.net

    AntwortenLöschen
  4. Bisher gab es bei mir die Herzwaffeln nur in der süßen Variante. Umso erstaunter war ich beim ersten Anblick: süße Waffeln und Pilze? Wirklich? Nein, zum Glück nicht ;-)
    LG Melli

    AntwortenLöschen
  5. mit deinem Regenwetter und Soulfood Vergleich sprichst du mir aus der Seele :) Essen hängt für mich so sehr mit dem Wetter zusammen! Und deine Waffeln sehen wirklich wunderbar aus...und die Pilze erst und nun habe ich Hunger :D Liebste Grüße, Kiki

    AntwortenLöschen
  6. Vor ein paar Jahren hat mein damaliger Mitbewohner mal Pizza-Waffeln gemacht. Die mochte ich überhaupt nicht. Aber deine Kartoffel-Waffeln sehen echt leckerschmecker aus...Vielleicht sollte ich der herzhaften Variante noch eine Chance geben! Hat das Waffeleisen den Geschmack der Kartoffel-Waffeln angenommen? Das ist nämlich damals bei den Pizza-Waffeln passiert und war nichts sehr schmackhaft :-D
    Liebe Grüße
    Eda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Pizza-Waffeln hören sich ja auch kurios an :) Ich hoffe mal nicht, dass das Waffeleisen den Geschmack angenommen hat :O Das wäre echt doof. Muss die Tage mal süße Waffeln machen und schauen. Sonst muss ich das Eisen wohl mal gründlich schrubben und hoffen, dass es sich wieder erholt :D Liebe Grüße!!

      Löschen
  7. Wow, das klingt ja mal sehr interessant! Und wie köstlich das aussieht. Das Rezept werd ich mir gleich mal speichern!!
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!
    Ganz liebe Grüße
    Rosalie

    AntwortenLöschen
  8. Die herzhaften Waffeln sind ja mal eine geniale Idee! Ich persönlich habe meine Waffeln bis jetzt immer nur süßß gegessen und hätte nie im leben daran gedacht das das auch herzhaft geht :D
    Vielen Dank für das tolle Rezept *-* Es sieht sooo lecker aus !

    Liebe grüße Chrissi
    von http://chrissitallys.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  9. Bei mir gab es noch nie herzhafte Waffeln. Darum habe ich mir das Rezept direkt abgespeichert.

    AntwortenLöschen
  10. Aaaahhhh mein Waffeleisen ist.... weg!
    Ich muss es schnell suchen, die Idee ist einfach super!

    Liebste Grüße
    Janna

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!!!

Anonyme und unsachliche Kritik wird kommentarlos gelöscht! Mein Blog ist außerdem keine kostenlose Werbeplattform. Vielen Dank!

Blogger Template designed By The Sunday Studio.