01 Februar 2013

Exotische Hähnchenpfanne mit Kürbis



Danke für Eure zahlreichen Kommentare zu meinem 1. Macarons-Versuch von gestern. Eigentlich wollte ich ja schon (zumindest vorerst) das Handtuch schmeißen, eure Zeilen haben mich aber echt aufgebaut und ich bin nun doch motiviert, weiterzumachen. Vielleicht schauen meine Macarons dann auch mal halbwegs richtig aus :)



Heute habe ich aber nochmal Etwas Herzhaftes für Euch. Ich hatte vom Kürbisrisotto neulich noch einen halben Kürbis übrig, der nun aufgebraucht werden wollte. Das hier wird übrigens dann auch vorerst das letzte Küsbisrezept bis zum Spätsommer/Herbst werden. Jedenfalls habe ich mich an ein Rezept aus einer vergangenen Lecker Zeitschrift vom November erinnert. Das hieß Hähnchencurry mit Kürbis. Curry ? Ist doch gar kein Curry drin? Naja, als Curry kann man im Prinzip jedes „eintopfartige“ Gericht bezeichnen, das als Basis eine Sauce hat und bei dem Fleisch und/oder Fisch und/oder Gemüse involviert ist. Finde ich (zumindest in unseren Regionen) irgendwie verwirrend und irreführend.

Weil kein Curry drin ist, habe ich es also mal spontan umbenannt. Ein bisschen was verändert habe ich auch, streng nach Rezept ist eher weniger mein Ding. Das Endergebnis war jedenfalls so richtig lecker und herrlich aromatisch.

Für 2 Personen
1 Zwiebel
1 Zehe Knoblauch
2 Hähnchenbrustfilets ca. 400 g
1 Gelbe oder rote Paprikaschote
Etwa 300-400 g Hokkaidokürbis
1 Möhre
1 kleine rote Chilischote
1 Zitrone
5 El Sojasauce
1Tl Honig
Petersilie
Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. Paprika, Kürbis und Möhre waschen und alles in schmale Scheiben/Streifen schneiden. Die Chilischote entkernen und in feine Ringe schneiden.
Das Fleisch waschen und trockentupfen, dann in Streifen schneiden. Die Zitrone heiß waschen, die Hälfte der Schale abreiben, die Hälfte des Safts auspressen.
Öl in einer Pfanne erhitzen und das Fleisch von beiden Seiten ca. 4 Minuten anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen und aus der Pfanne nehmen. Nun Zwiebeln, Knoblauch, Möhre, Kürbis, Chili und Paprika im heißen Bratfett ca. 8 Minuten relativ scharf anbraten, bis das Gemüse etwas an Volumen verloren hat. Das Fleisch wieder zugeben, ebenso wie1 El Zitronensaft, Sojasauce und Honig. Ca. 5 Minuten dünsten, dann mit Petersilie, Zitronenschale, Salz und Pfeffer abschmecken. Feeertig (:

Kommentare:

  1. Das sieht leeeeecker aus *-*
    Aber ich muss zugeben, ich habe noch nie Kürbis gegessen...

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir! Kürbis ist wirklich sehr lecker! LG!

      Löschen
  2. Das klingt soo gut! Das Rezept werde ich dann wohl auch als letztes Kürbisrezept dieser Saison testen, als krönenden Abschluss sozusagen :)
    Hab es gleich mal bei Pinterest gepinnt, damit ich es nicht wieder vergesse ;) Deine Fotos sind übrigens (wie immer) toll, der farbliche Kontrast zum Teller gefällt mir super gut.
    Liebe Grüße, Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir! Das freut mich total! Liebe Grüße!

      Löschen
  3. das sieht nicht nur suuuper aus, das Rezept ist der Wahnsinn! Einfach perfekt!

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass es Dir gefällt! Liebe Grüße!

      Löschen
  4. Haben wir direkt heute abend gekocht. Super lecker.
    Die Menge würde allerdings wohl auch für drei Personen reichen (und das, obwohl ich wirklich ein guter Esser bin).
    Danke für das Rezept. Gibt es sicher mal wieder bei uns.
    LG, dotti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du Recht, mengenmäßig wird bestimmt auch noch ein dritter Esser satt :) Freut mich, dass es Euch geschmeckt hat!

      Liebe Grüße!

      Löschen
  5. Das Rezept ist soooo einfach und trotzdem so genial! Es war richtig lecker und wird bei mir für die nächste Kürbis-Saison direkt wieder vorgemerkt. Meine Mission lautet "Meinem zukünfigen Mann gesundes Essen unterschieben" ;) Bei diesem Gericht hat er sogar den Topf ausgekratzt :D :D :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi das ist eine gute Mission! Danke Dir! <3

      Löschen

Danke für deinen Kommentar!!!

Anonyme und unsachliche Kritik wird kommentarlos gelöscht! Mein Blog ist außerdem keine kostenlose Werbeplattform. Vielen Dank!

Blogger Template designed By The Sunday Studio.