25 Januar 2013

The Best Cinnamon Rolls You will Ever have!



Jaaaa, ich weiß - etwas arrogant der Titel. Es ist nur, weil ich dieses Rezept schon seit ein paar Jahren sooo sehr liebe, dass es einfach einen tollen Namen verdiente ;).
Es stammt von einer lieben Freundin aus den USA und ich könnte mich an den süßen Teilen schwindelig essen.

Ich lasse mich aber gerne eines Besseren belehren, falls Du ein noch tolleres Rezept für Cinnamon Rolls mit Cream Cheese Frosting kennst :)


Es ist ein Rezept für süße Schleckermäuler, von dem ich immer mal wieder Gebrauch mache, wenn mich die Lust auf Zimt überkommt.

Vor einer ganzen Weile habe ich Euch ein Rezept für Ratz Fatz-Cinnamon Rolls gezeigt, die immer dann gut sind, wenn man so gar keine Lust/Zeit zum Backen hat, dafür aber großen Hunger auf Zimtrollen. Dafür ist das Rezept auch durchaus sehr brauchbar, mit einem guten, fluffigen Hefeteig mithalten kann es aber natürlich nicht.  



Wenn Ihr also mal etwas mehr Zeit zur Verfügung habt und richtig, richtig gute Cinnamon Rolls machen wollt, dann kann ich euch mein Rezept hier wärmstens empfehlen.

Unbedingt unentbehrlich ist für mich das Cream Cheese Frosting – also eine Frischkäseglasur. Dekadent, ich weiß, aber zum Kalorien zählen ist dieses Rezept sowieso wenig geeignet ;)

Für den Hefeteig:

200 ml Milch

50 g Butter

500 g Mehl

½ Tl Salz

70 g Zucker

1 Ei

1 Pck. Frische Hefe (30g sind auch ausreichend)

Für die Füllung:

50 g flüssige Butter

130 g Brauner Zucker

2 Tl Zimt

Für das Cream Cheese Frosting:

100 g Frischkäse

30 g Butter

100 g gesiebter Puderzucker

Evtl. Etwas Vanillearoma oder echte Vanille

Milch und Butter kurz erwärmen bis die Butter geschmolzen ist. Zunächst 450g Mehl, Salz, Zucker und Ei in eine Schüssel geben. Eine Mulde in das Mehl drücken und die Hefe hineinbröseln. Die Mich hineingießen und alles von der Mulde aus nach außen zu einem glatten Teig verkneten. Wenn der Teig noch zu klebrig ist, nach und nach nur so viel Mehl hinzugeben, bis er sich gut verarbeiten lässt. Zugedeckt an einem warmen Ort 1 Stunde gehen lassen.

Den Teig rechteckig ausrollen und mit dem Gemisch aus  flüssiger Butter, Zucker und Zimt bestreichen, keinen Rand lassen. Von der langen Seite her aufrollen und in 2-3 cm dicke Scheiben schneiden. Mit der Schnittfläche nach unten in eine gefettete Form (z.B. eine Auflaufform) setzen und zugedeckt weitere 30 Minuten gehen lassen.

Alle Zutaten für die Glasur verrühren. Wenn sie etwas zu dicklich erscheint, ein wenig Milch hinzugeben - sie sollte aber auf keinen Fall zu flüssig werden. Natürlich kann man nach Belieben auch eine normale Glasur aus Milch und Puderzucker zubereiten, diese hier verleiht dem Rezept aber einen besonderen Kick.

Die Rollen bei 180°C ca. 15-20 backen. Die Glasur auf den warmen Rollen verteilen und servieren.

Mir persönlich schmecken sie am besten noch warm, man kann sie aber auch gut kalt essen.

Kommentare:

  1. Die ess ich warm oder kalt......ich liiiiebe Hefegebäck jeglicher Art . Aus meinem Wickelkranz Rezept mach ich auch öfter Schnecken....das Rezept ist für 1 KG Mehl aber wenn ich es halbiere ist es fast identisch mit deinem.
    Deshalb kann ich deinem Posttitel voll und ganz zustimmen.
    LG
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die lieben Zeilen. Es geht wirklich nichts über einen guten Hefeteig ! :) LG!

      Löschen
  2. Uii was sehen die lecker aus! Eigentlich bin ich gerade am lernen für die Prüfungen, aber ich kam nicht drum herum, mal auf deinem Blog zu schauen, ob du etwas neues, tolles und leckeres gepostet hast. Und? Jetzt lachen mich diese Zimtschnecken an und schreien förmlich danach, nachgebacken zu werden. Mensch, da muss ich beim Lernen wohl mal eine längere Pause einlegen :P
    Nur auf das Frosting werde ich wohl verzichten, bin nicht so der Topping-Typ - aber sie werden sicherlich trotzdem traumhaft :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Schnecken sind wirklich eine schöne Ablenkung während der Prüfungsphase! Das Topping kannst du natürlich weglassen :) LG!

      Löschen
  3. Habe die vor Ewigkeiten auch gemacht und mit Cream Cheese Frosting sind sie wirklich am besten! Muss mal wieder welche machen. Eine Arbeitskollegin von meinem Freund hat schon angefragt wann es mal wieder welche gibt :))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann musst du sie echt schleunigst nochmal backen. Los ! ;)) LG!

      Löschen
  4. Du hast ein super Timing, solche wollte ich dieses Wochenende backen. Jetzt muss ich mich zwischen Deinem Rezept und dem von Cynthia Barcomi (aus dem "Backbuch") entscheiden. Mal sehn wer gewinnt ;)

    Deine Zimtschnecken sehen jedenfalls traumhaft aus!

    VG aus dem verschneiten München
    Valeska

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kenne das Rezept von Cynthia zwar nicht, es ist aber bestimmt auch ganz toll :) Die Qual der Wahl hast du da ;) LG!

      Löschen
    2. Wünschte ich hätte Deine gemacht! Der Teig von Cynthias Rezept ist zwar der Wahnsinn (sie macht ein bisschen Kartoffelpüree drunter, machts schön fluffig), aber in die Füllung macht sie Butter, Zuckerrübensirup, Zucker und Zimt rein. Der Rübensirup lief bei mir unten raus und ist verbrannt :(
      Nächstes Wochenende versuch ich Deine! LG

      Löschen
  5. Das hört sich wirklich toll an und wird morgen nachgebacken!
    LG

    AntwortenLöschen
  6. OMG!!! Die sehen SEEEHR lecker aus!!
    Kennst du Cinnabon? Ich habe mich in diese Zimtschnecke während meines Urlaubs in NY verliebt und war überglücklich, als in Wien zwei Filialen aufgemacht haben :D
    Werde die bestimmt bald mal nachbacken - mir läuft das Wasser jetzt schon im Mund zusammen :D
    Echt großes Dankeschön, dass du so oft so tolle, leckere Rezepte teilst!! (Dein Brownie Rezept ist auch Bombe und wurde bereits oft von mir gebacken :))

    lieben Gruß,
    hanna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Daaanke ! Cinnabon kenne ich!! Leider gibt es in meiner Nähe keine Filiale :( Die Cinnamon Rolls hier trösten mich aber ganz gut darüber weg ;) Danke für das liebe Kompliment, das freut mich total! LG!

      Löschen
  7. Ich kenne ja Leute, die allen Ernstes nur zur Weihnachtszeit zimtiges Gebaeck moegen. Sowas kann ich ja ueberhaupt nicht verstehen. Deine Rolls sehen unglaublich verfuehrerisch aus. Wieviel Stueck bekommst Du aus dem Teig ungefaehr raus?

    liebe Gruesse,
    Persis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zimt nur zu Weihnachten?? Nicht mit mir ;) Ich würde sagen etwa 10 Schnecken? Wenn eher mehr. Muss beim nächsten Mal mal zählen :) LG!

      Löschen
    2. Prima, danke fuer die Antwort :o)

      Löschen
  8. Uiuiui... die sehen ja wirklich verdammt lecker aus :-)) Wird gemerkt und ganz bald ausprobiert! Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Daaanke Dir! Viel SPaß beim Ausprobieren :) LG!

      Löschen
  9. wird am wochenende nachgebacken. also..morgen :D

    AntwortenLöschen
  10. Zimtschnecken sind meine groooße Liebe, werde am Wochenende Zimtschecken-Zupfmuffins backen und dann bald auch dieses Rezept. Die Überschrift finde ich überhaupt nicht arrogant, sondern überzeugend :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir! Zimtschecken-Zupfmuffins hören sich auch ganz wunderbar an !! LG!

      Löschen
  11. Zimtschnecken sind einfach lecker. Eine Glasur aus Cremecheese ist eine nette Abwechslung dazu und weniger süß als der pure Zuckerguss. lg Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir! Das Cream Cheese Frosting ist vielleicht minimal weniger süß - durch Butter und Frischkäse aber dennoch ordentlich mächtig ;) LG!

      Löschen
  12. Die Zimtschnecken sehen suuuper lecker aus! Auf meiner To-Bake-Liste stehen sie schon seit einiger Zeit ganz oben und ich werde bestimmt dieses Rezept verwenden, sollte ich endlich zum Backen kommen! :)

    AntwortenLöschen
  13. hmmmmmm... die sehen ja köstlich aus!
    Wird auf die Nachbackliste gesetzt.

    lg
    tonia

    AntwortenLöschen
  14. Hallo liebe Ann-Katrin,

    oh schaut das lecker aus! Auf meiner To Do Liste notiert, DANKE!

    Ich wünsche dir noch ein schönes Wochenende und sende dir liebe Grüße

    fräulein glücklich

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir! Ich wünsche Dir auch noch einen schönen Sonntag :) LG!!

      Löschen
  15. Hallo Ann-Katrin
    Danke für die Anregung.........hab sie ausprobiert , sehr sehr lecker mit dem Frosting auch wenn es mir ein kleinwenig zu flüssig geworden ist .
    Bilder gibts morgen.
    LG
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, es freut mich sehr, dass die die SChnecken so gut geschmeckt haben
      Hast du denn zu viel Milch zugegeben? Denn Frischkäse, Butter und Puderzucker allein können ja eigentlich nicht zuflüssig werden ;)

      Milch wirklich nur wenn nötig zugeben und dann ganz vorsichtig ;) LG!

      Löschen
  16. WOW sie sehen aber voll lecker aus! es ist ein bisschen lustig, weil ich wirklich niemals cinnamon rolls in deutschland gesehen habe. ich bin amerikannerin und wohne seit eine weile hier und vermisse cinnamon rolls sosehr. das heißt, das ich diese unbedingt backen muss!

    http://www.lovefromberlin.net/
    xx rae

    AntwortenLöschen
  17. Gott sehen die unglaublich gut aus! Ich bin auch ein großer Fan von Cinnamon Rolls, hab sie aber ewig nicht gebacken. Das Rezept werde ich ganz sicher mal ausprobieren :-)

    LG Kirsten

    AntwortenLöschen
  18. wow, die schauen ja unglaublich lecker aus!
    ich hab noch nie selbst zimtschnecken gemacht, aber dein rezept klingt auf jeden fall danach, dass ich es doch mal ausprobieren muss :-)

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Ann-Katrin,

    es hat jetzt zwar, wie ich gerade sehe, nach meinem Kommentar weiter oben nun doch noch über ein Jahr gedauert, bis ich diese Zimtschnecken ausprobiert habe, aber letztes Wochenende war es nun endlich soweit... Du hast völlig recht und übertreibst kein bisschen, es sind auch meiner Meinung nach die weltbesten Zimtschnecken! Sie wurden mir förmlich aus den Händen gerissen :-)

    Vielen Dank für das tolle Rezept, dass ich jetzt auch bei mir verbloggt habe: http://sugarandspice-foodblog.blogspot.de/2014/03/die-perfekten-zimtschnecken.html

    Liebe Grüße,
    Kirsten

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Ann-Katrin,

    ich wollte mich noch mal an dieses Rezept wagen, da ich es schon mal ausprobiert habe und leider etwas gescheitert bin. :( Kannst du vielleicht noch sagen, wie viele Rollen du rausbekommst? Und wie dick du den Teig ca. ausrollst? Ich habe sie das letzte mal nämlich viel zu dünn ausgerollt und das war leider gar nicht lecker...
    Danke dir!! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elli,

      Ich rolle den Teig ca. 1,5 cm dick aus...etwa so wie einen dickeren Pizzateig.

      Wie viele Rollen es wurden weiß ich leider nicht mehr.

      Viele liebe Grüße
      Ann-Katrin

      Löschen
  21. So jetzt muss ich endlich mal ein Lob dalassen! Vor Jahren habe ich dieses Rezept entdeckt und möchte seitdem nie wieder darauf verzichten :-) die Cinnamon Rolls haben wirklich Suchtpotenzial und jeder, der sie probiert, ist begeistert 😃 LG Denise

    AntwortenLöschen
  22. Oh Danke, liebe Denise!! Das freut mich riesig!! Lass sie dir schmecken! <3

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!!!

Anonyme und unsachliche Kritik wird kommentarlos gelöscht! Mein Blog ist außerdem keine kostenlose Werbeplattform. Vielen Dank!

Blogger Template designed By The Sunday Studio.