24 Januar 2013

Polenta - Grundrezept

Neulich habe ich festgestellt, dass ich hier auf dem Blog noch gar kein Polenta-Rezept gepostet habe. Das hole ich heute nach, indem ich zunächst einmal mit meinem Grundrezept anfange. 

Polenta ist eine Getreidesorte, nämlich Maisgrieß. Dieser lässt sich herzhaft oder süß zubereiten. Traditionell ist die Zubereitung sehr zeitintensiv und erfordert einige Ausdauer beim Rühren. Heute haben wir es einfacher, in den meisten Supermärkten ist die Polenta nämlich schon vorgegart. Damit schrumpft die Zubereitungszeit von einer Stunde auf annehmbare 15 Minuten – Yaaaay. 

 Ich hatte übrigens zuerst das Polenta-Grundrezept von Jamie Oliver ausprobiert. Da kamen auf 250 g Polenta 230g Butter…..das war selbst mir als Butter-Fan WAY TOO MUCH. Daher ist mein Rezept zwar an Jamies Rezept angelehnt, ich gebe jedoch nur einen guten Stich Butter dazu.
 Für eine schöne, cremige Polenta, von der ca. 2 Personen satt werden, braucht ihr:
500 ml Wasser
125 g Instant Polenta
1 Stich Butter
1 Handvoll Parmesan
Salz, Pfeffer
Das Wasser zum Kochen bringen, langsam die Polenta einrieseln lassen, dabei ständig rühren. Bei kleinerer bis mittlerer Hitze unter ständigem Rühren etwa 15 – 12 (auf die Packung gucken) blubbern lassen. Zuletzt einen guten Stich Butter (ca. 50g würde ich schätzen) und den geriebenen Parmesan unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
 Tipps: Man kann die Polenta zum späteren Verzehr auch auf ein mit Backpapier belegtes Blech streichen, später in Streifen oder Quadrate schneiden und in der Pfanne anbraten.  

Kommentare:

  1. Das letzte mal habe ich bei meiner Gastfamilie in Italien Polenta gegessen und konnte mich nur leicht dafür erwärmen. Deine Begeisterung für Polenta ist aber recht ansteckend ;-) Ich glaube ich werde mich bald selbst mal dran wagen ;-)
    LG
    Sugarbaby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich gebe zu, dass die Vorstellung von herzhaftem Grießbrei nicht jeden erwärmen kann :) Vielleicht schmeckt dir auch eher die gebratene Version aus der Pfanne? :) LG!

      Löschen
  2. Liebe Ann-Katrin,
    ehrlich gesagt, hab ich noch nie Polenta gegessen, obwohl wir welche im Haus haben... Mein Mann ist da aber ein großer Fan von und da er ja auch (meistens) kocht, werde ich im Dein Rezept auf jeden Fall unter die Nase halten :-)))
    Mir gefällt Deine Vielseitigkeit übrigens unheimlich gut, Du zeigst mal was Süßes, mal was herzhaftes und alles immer mit sehr viel Liebe fotografiert und beschrieben!!! Richtig toll!!!

    Ganz liebe Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für diesen superlieben Kommentar! Das freut mich ja total!

      Vielleicht kann sich ja dein Mann für die Polenta begeistern :)

      Liebe Grüße!

      Löschen
  3. Ich glaube, ich habe noch gar nie Polenta gegessen... sieht aber definitiv interessant aus.

    AntwortenLöschen
  4. Bin leider kein Polenta Fan. Ich kenne aber viele, die es sind und da ist es gut so ein Rezept zur Hand zu haben. Danke.

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  5. Ich liebe Polenta! Hab auch schon ein Rezept gepostet und das nächste ist im Anflug, hatten gerade die Tage wieder ein leckeres Polenta-Gericht.

    Und Deine sieht wirklich sehr lecker aus, schön cremig :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ui, dann freue ich mich schon, auf dein nächstes Polenta-Rezept! Bin inzwischen auch ein richtiger Fan davon :) LG!

      Löschen

Danke für deinen Kommentar!!!

Anonyme und unsachliche Kritik wird kommentarlos gelöscht! Mein Blog ist außerdem keine kostenlose Werbeplattform. Vielen Dank!

Blogger Template designed By The Sunday Studio.