11 Januar 2013

Käshörnli


Ich lieeeeeebe Käse! Abgrundtief! Je herber (UND stinkiger…), desto besser ;) Und Nudeln sind sowieso ein Dauerbrenner in meiner Küche, das lässt mein Blogname ja schon erahnen ;) Die Kombi von beiden ist also meistens ein Hit.

Wie ihr schon an meiner Begrüßung gemerkt habt, befinden wir uns kulinarisch heute in der Schweiz. Jetzt fehlen nur noch die Berge, eine eingeschneite Skihütte und DIESE Käshörnli. 
Für 2 Personen:

150 g Nudeln (Hörnchennudeln – Hörnli)
1 Zwiebel
100 ml Sahne
100 g Bergkäse, z.B. Greyerzer
Schnittlauch
Pfeffer, Muskat
Apfelmus
(Für die Fleischversion evtl. Schinken – muss aber nicht!!)

Die Hörnli in Salzwasser bissfest kochen. Einen Stich Butter in der Pfanne zerlassen und die gehackten Zwiebeln darin anbraten. Wer mag, kann zusätzlich etwas Speck oder Schinken in der Pfanne anbraten.

Nun Sahne (eventuell etwas weniger) hinzugießen, aufkochen lassen und kurz ein wenig einköcheln lassen. Die gut abgetropften Hörnli mit in die Pfanne geben und in der Sauce schwenken. Die Nudeln mit Schnittlauch, Pfeffer und Muskat abschmecken. Eventuell auch ein wenig Salz drangeben, dabei aber die Würze des Käses beachten.

Traditionell werden die Nudeln nun heiß auf die Teller gegeben und mit dem geriebenen Käse bestreut serviert. Ich hingegen gebe ca. 2/3 des Käses schon vorher mit in die Pfanne und lasse ihn bei geschlossenem Deckel verlaufen. Den Rest streue ich beim Anrichten darüber. Je nach Belieben kann man  sich eine der Varianten aussuchen.

Dazu wird traditionell Apfelmus gegessen, es schmeckt aber auch genauso gut ohne.

Von der Menge werden bei uns in der Regel 2 Personen satt. Bei großem Hunger habe ich die Menge auch schon alleine verputzt, das nur als grober Anhaltspunkt ;)
 





















Kommentare:

  1. Schon wieder so ein leckeres Rezept - ich weiß gar nicht, wann ich das alles nachkochen soll! ;-)
    Mir geht's ja beim Käse wie dir, je besser er stinkt, desto besser schmeckt er meistens!
    Die Kombi mit Apfelmus hört sich allerdings gewöhnungsbedürftig an, da müsste ich mich mal rantasten...
    Lg, Miriam

    AntwortenLöschen
  2. aber hallo,

    dass nenn ich mal eine Begrüßung, da mein Schiurlaub "Gott sei Dank" in riesen Schritten auf mich zukommt, kann ich förmlich den (stinker) Käse schon riechen. Bei uns in der Steiermark wird das Gericht immer mit Spätzle zubereitet, kennst du das?

    LG Netzchen

    AntwortenLöschen
  3. Hey, echt witzig. Gestern sagte das Küken: «Du könntest wieder mal «HörnliChäsundÖpfumues» (Hörnli, Käse und Apfelmus) machen und das verbloggen. Das kennt sicher niemand.»
    Deine Hörnli sind natürlich die Deluxe-Variante mit Zwiebeln und Sahne. Bei uns gibt es dann nur Käse über die Hörnli und das beste am Ganzen, das Apfelmus wird direkt obendrauf gekippt und untergerührt. Brachial... ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Oooh ja, dabin ich dabei, das ist primaha - Käse, auch gerne mal etwas strenger ist genau meins. Habe noch Bergkäse übrig, jetzt weiß ich, was es nächste Woche zu essen gibt! Vielen Dank für die Idee, oft ist doch das einfach so gut :)

    AntwortenLöschen
  5. Das sieht wirklich sehr lecker aus, ich glaube dieses Rezept werde ich demnächst mal ausprobieren :)

    AntwortenLöschen
  6. Da habe ich gerade mal wieder eine Namensvetterin gefunden! Ich bin ganz zufällig auf dich gestoßen und habe mich gleich registriert. Ich kann mich gar nicht entscheiden, was ich zuerst nachkochen soll. Würde mich freuen, wenn du auch mal bei mir vorbeischaust, mein Blog ist noch ganz neu.
    Herzallerliebst
    ANNi

    AntwortenLöschen
  7. oh mein gott, ich muss sofort käse kaufen gehen!! die kombination mit dem apfelmus klingt spannend, wird ausprobiert :)

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!!!

Anonyme und unsachliche Kritik wird kommentarlos gelöscht! Mein Blog ist außerdem keine kostenlose Werbeplattform. Vielen Dank!

Blogger Template designed By The Sunday Studio.