29 Januar 2013

Garlic - Cheese - Biscuits





 
Neulich habe ich Euch ja die herrlichen Cheese and Nut Scones nach Cynthia Barcomi gezeigt. Ich liebe herzhaftes Gebäck SO sehr. Genauso toll wie Scones finde ich Biscuits. Kennt Ihr die schon?

Nicht zu verwechseln ist dieses Gebäck mit Bisquit, den man z.B. als Boden für Torten verwendet. Auch die Engländer verstehen unter Biscuits etwas anderes, nämlich eine Art Keks.

In den USA und Kanada versteht man unter Biscuit eine Art kleines „Brötchen“ – ähnlich wie ein Scone, aber etwas weicher und fluffiger. Es gibt auch welche mit Hefe, eher wird aber Backpulver oder Backsoda als Treibkraft verwendet.
 

 
Von der Teigkonsistenz her gibt es 2 Arten, die einen, die man ausstechen kann und die anderen, bei denen der Teig noch so feucht ist, dass man ihn ein kleinen „Häufchen“ aufs Blech setzt. Letzteses sind die sogenannten „Drop – Biscuits“, wozu auch meine gehören.

Am besten schmecken die Biscuits übrigens ganz frisch, am besten noch lauwarm.
 

 

 
Für 8 Stück:
220 g Mehl
1 Tl Salz
1 Tl Backpulver
40 g Butter, weich
245 g (nicht ml!) Milch
110 g geriebener Käse
Für die Glasur:
40 g Butter
1 Zehe Knoblauch
Kräuter nach Wahl
Salz
Den backofen auf 230°C vorheizen.
Mehl, Salz und Backpulver mischen. Die Butter mit den Fingerspitzen in das Mehl reiben. Milch und Käse zugeben und alles zu einem Teig verrühren.  
Pro Biscuit einen guten Esslöffel Teig auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen. Je nach Ofen etwa 12-15 Minuten backen, bis sie etwas Farbe genommen haben.
Für die Glasur die Butter schmelzen und eine Knoblauchzehe dazu pressen. Kräuter und etwas Salz in die Butter geben.
Die Biscuits sofort mit der Knoblauchbutter bepinseln, dann noch warm, belegt oder unbelegt, genießen.
 
 

Kommentare:

  1. muss ich heute gleich noch ausprobieren, klingt als würde das schnell gehen,
    was meinst du, wie lange hast du dafür gebraucht?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hey, den Teig zu machen dauert vielleicht 10 Minuten + Backzeit :)

      Liebe Grüße!

      Löschen
  2. Das kann ich mir vorstellen, dass die warm noch am besten schmecken.
    Sehen auch wirklich sehr klasse aus und danke für deine Bisquti/Biscuit Erklärung :-)

    AntwortenLöschen
  3. da ist doch aber noch zusätzlich Käse in der "Glasur" oder?

    sieht auf jeden Fall seeeehr lecker aus! =)

    liebe Grüße
    shira

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu, danke! Nein, sie werden nur mit Kräuter-Knoblauchbutter bestrichen. Kein zusätzlicher Käse :-) LG!!

      Löschen
  4. oh njammi. entweder mach ich die scones oder die hier am wochenende

    AntwortenLöschen
  5. Ich sehe mich schon in der Küche, ein fertiges Bisquit in der Hand und 3 frisch gebratene Nürnberger Würstchen darin verstecken, hehe! Das wird ein feines Abendessen, heureka!

    LG von Natalie

    AntwortenLöschen
  6. Die sehen richtig lecker aus. Wie die, die wir immer in Amerika gegessen haben und wo ich schon lange auf der Suche nach dem Rezept bin. Werde sie am Wochenende gleich ausprobieren und meine Family damit überraschen. Danke für das tolle Rezept.

    Stürmische Grüße von der Küste sendet Manuela

    AntwortenLöschen
  7. Die will ich schon ewig ausprobieren ;) jetzt werde ich sie endlich machen, zu meinem Geburtstagsbrunch! Meinst du, dass ich den Teig schon vorbereiten kann und über Nacht im Kühlschrank lassen kann? Dann müsste ich die nur noch in den Ofen schieben, bevor die Gäste kommen :D
    Viele Grüße von Christina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Erstmal natürlich viel Spaß bei Ausprobieren :) Den Teig komplett vorbereiten würde ich nicht, da das Backpulver mit der Zeit seine Treibkraft verliert. Ich würde vielleicht alles schon abwiegen und bereitstellen, sodass es wirklich nur noch zusammengerührt werden muss - das geht ja in 5 Minuten. Liebe Grüße, Ann-Katrin :)

      Löschen
  8. Ich liebe diese Brötchen!
    Sie sind gerade wieder im Ofen, diesmal mit 50% Dinkelvollkornmehl, dazu Feldsalat und Garnelen.
    Gab es schon etliche Male seit ich das Rezept bei dir gelesen habe. Und zum gemeinsamen Frühstück in der Kita haben sie es auf Wunsch des Sohnes auch schon geschafft.
    Dein Blog ist klasse! Ich habe noch nirgendwo so zahlreich nachgekocht

    AntwortenLöschen
  9. Vielen, vielen Dank für deine lieben Zeilen, ich habe mich sehr darüber gefreut! Es freut mich riesig, wenn die Brötchen bei Euch so gut angekommen sind :) Liebste Grüße!

    AntwortenLöschen
  10. habe sie heute nachgemacht .. kann man gut essen. :) beim nächsten Mal würde ich etwas mehr Käse verwenden, aber war echt lecker! :P

    AntwortenLöschen
  11. Wieviel sind denn 245 g Milch? :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu - besitzt du eine Küchenwaage? Einfach die Milch wie die übrigen Zutaten abwiegen statt abmessen ;) wie viel ml das sind kann ich die leider nicht genau sagen, da ich sie damals abgewogen habe. Liebe Grüße!

      Löschen

Danke für deinen Kommentar!!!

Anonyme und unsachliche Kritik wird kommentarlos gelöscht! Mein Blog ist außerdem keine kostenlose Werbeplattform. Vielen Dank!

Blogger Template designed By The Sunday Studio.