02 August 2015

Pudding - Kirsch - Streuselkuchen



Food-Blogger-Probleme: Wenn man an einem Sonntagnachmittag in der Küche steht und versucht, normalen Kristallzucker im Mörser zu Puderzucker zu zermalmen (was nicht besonders gut geht...), weil man vergessen hat, letzteren einzukaufen (obwohl er auf der Liste stand!!)....dann muss man schon ganz schön verzweifelt sein. Aber Streuselkuchen sieht mit Puderzucker oben drauf einfach viel besser aus, als ohne. Man tut was man kann! 




Letztendlich ist es aber egal, ob ihr den Kuchen mit oder ohne Puderzucker verputzt - er schmeckt in jedem Fall super, cremig, kirschig und lecker!! Die Pudding-Masse ist auch eine schnelle Alternative, wenn man keinen aufwendigen Käsekuchen machen möchte. Für einen Käsekuchen braucht man meistens mehr Zutaten (Quark, Eier usw.) und er braucht auch länger, um nach dem Backen fest zu werden. Einen Pudding-Kuchen hat man hingegen ganz schnell zusammengerührt und wenn er aus dem Ofen kommt, muss er nicht so furchtbar lange abkühlen. (Wobei ich das Abkühlen eh meistens nicht abwarten kann - ich liebe lauwarmen Kuchen!!!) 

Genießt den Sonntag und lasst es Euch schmecken!!




Pudding - Kirsch - Streuselkuchen

Für Boden und Streusel:

300 g Mehl
100 g Zucker
10 g (oder 1 gehäufter Tl) Vanillezucker
1 Ei
150 g Butter, zimmerwarm

Für die Füllung:

400 ml Milch
1 Päckchen Puddingpulver, Vanillegeschmack
40 g Zucker
1 Glas Sauerkirschen, gut abgetropft
evtl. Puderzucker

Eine 26-er Springform einfetten, den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Mehl, Zucker, Vanillezucker, Ei und Butter in eine Schüssel geben und zu einem krümeligen Teig verarbeiten (das mache ich Anfangs mit einem Kochlöffel und dann mit den Händen). 

Die Hälfte der Streusel auf dem Boden der Springform verteilen und fest andrücken, sodass ein durchgehender Boden entsteht.

Aus 400 ml Milch, Puddingpulver und Zucker nach Packungsanleitung einen Pudding zubereiten. Den Pudding gleichmäßig auf dem Boden verstreichen. Die gut abgetropften Kirschen darauf verteilen. Zuletzt die übrigen Streusel über den Kuchen bröseln.

Bei 180°C ca. 45 Minuten backen.

Mit Puderzucker bestreut servieren.

Kommentare:

  1. ich mag puddingkuchen einfach gar nicht - naja, gibt ja genug andere leckere alternativen

    AntwortenLöschen
  2. Mist, Mist! Jetzt ist Sonntag, ich hab keine Kirschen im Haus, aber hab gerade deinen Kuchen gesehen!
    Was mach ich jetzt nur????

    LG
    Martina

    AntwortenLöschen
  3. Jaja, immer diese Foodbloggerprobleme :D
    Lecker sieht der Kuchen trotzdem aus - Streuselkuchen ist einer meiner größten Kindheitsträume!

    AntwortenLöschen
  4. Die perfekte Kombi: Pudding, Kirschen, Streusel. Wie gern würde ich den jetzt essen :)
    Lecker! :)
    Lieben Gruß,
    Jenny

    AntwortenLöschen
  5. Mhm, der sieht lecker aus :) Ich mag Streuselkuchen vor allem mit Aprikosen oder Kirschen am Liebsten, da hast du genau meinen Geschmack getroffen.
    Liebe Grüße,
    Ela

    AntwortenLöschen
  6. Kirschen und Streusel (Pudding darf wegbleiben) ergibt meinen Lieblingskuchen, dafür ist in meinem Magen immer ein Plätzchen reserviert.

    Fröhliche Sommergrüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  7. So einen Puddingkuchen habe ich erst neulich auch gebacken - super lecker und vor allem hat man Puddingpulver und ein Glas Kirschen meistens im Haus.
    P.S: Man kann Hagelzucker im Standmixer recht gut zu Puderzucker verarbeiten. Ich sprech aus Erfahrung ;-) LG, Karin

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,

    ich wollte dich zu unserem „Früchte - fruchtig, frisch“ Foodblog Event einladen, wo wir die fruchtigsten Sommer-Rezepte aller Foodbloger suchen.

    Das Event findest du hier: http://www.kuechenplausch.de/events/cmviews/id/328

    Ich würde mich freuen, wenn du mitmachst. Es gibt auch eine Kleinigkeit zu gewinnen.

    Liebe Grüße
    Isabell

    AntwortenLöschen
  9. Oh wie cool, Das sieht ja mega lecker aus! Ich liebe Streuselkuchen und dazu noch Kirchen: Perfekt!

    Liebe Grüße
    Milena
    http://fashionfirework.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  10. Gerade zum zweiten Mal nachgebacken - danke für das tolle (und echt einfache und schnelle) Rezept! Heute ist mir der Teig ein bisschen zu "unkrümelig" geraten - wahrscheinlich lag's an der streichfähigen Butter, die ich benutzt habe... aber die musste nun mal weg und dem Geschmack tut's keine Abbruch :)

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!!!

Anonyme und unsachliche Kritik wird kommentarlos gelöscht! Mein Blog ist außerdem keine kostenlose Werbeplattform. Vielen Dank!

Blogger Template designed By The Sunday Studio.