18 Januar 2013

Geröstete Süßkartoffeln mit gebräunter Butter, Joghurt und Pinienkernen

Endlich ein freier Tag. Heute kann ich die Schneepracht vor meinem Fenster auch endlich mal ein wenig genießen. Für´s Wochenende steht bei mir neben einer Uniarbeit noch Aufräumen und Aussortieren auf dem Programm. Besonders letzteres ist echt mal wieder nötig. Nicht nur in Sachen Kleiderschrank, auch meine Küchenutensilien und Zutaten wollen nochmal ausgemistet werden.
Ich wohne ja noch zu Hause bei meinen Eltern und habe inzwischen diverse Schubladen und Kisten mit meinen Vorräten und Küchenkram in Beschlag genommen. Eine eigene Küche einzurichten, darauf freue ich mich wenn ich mal ausziehe ganz besonders.
Heute habe ich nochmal ein Süßkartoffel-Rezept für Euch. Ganz einfach, aber dennoch etwas Besonderes, irgendwie. Süßkartoffeln sind aber auch einfach ganz wundervoll!
 
 
Geröstete Süßkartoffeln mit gebräunter Butter, Joghurt und Pinienkernen
2 mittelgroße Süßkartoffeln
100 g Griechischer Joghurt
30 g Butter
1 Zehe Knoblauch
Salz, Pfeffer, Pinienkerne
Etwas Schnittlauch und Petersilie
Den Ofen auf 200°C vorheizen. Die Süßkartoffeln in Mundgerechte Würfel schneiden. Die Würfel auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben, mit etwas Öl beträufeln und mit Salz bestreuen. Für etwa 25-30 Minuten goldbraun rösten -  einfach mit einer Gabel kurz testen, ob sie gar sind.
Die Pinienkerne in einer Pfanne rösten, dann rausnehmen.
Die Butter in der Pfanne zerlassen und leicht bräunen.
Den Joghurt mit einer gepressten Zehe Knoblauch verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Die Kartoffelwürfel mit dem Joghurt, den Pinienkernen, der gebräunten Butter und den Kräutern servieren.
 

Kommentare:

  1. Oh wie lecker, das muss ich haben/nachkochen!
    Ich finde Süßkartoffeln super und mach auch eigentlich recht oft was damit. Danke für dein tolles Rezept.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ann-Katrin,
    meine Güte, sieht DAS wieder lecker aus und ich hab doch solchen Hunger... :-)))
    Ein sehr schönes Rezept für die Tage, wo man mal fleischlos essen möchte!!!

    Ganz liebe Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht wunderbar aus! Und selbst wenn es einfach und schnell zubereitet ist, na und? Das muss dem Geschmack und dem Genuss nicht abträglich sein :) Auch dieses Gericht wandert auf meine Nachkochliste :)
    Viele Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Ann-Katrin,

    sieht das mal wieder lecker aus! Vielen Dank für das Rezept ;-)

    Ganz liebe Grüße

    fräulein glücklich

    AntwortenLöschen
  5. Das klingt nach einem richtig guten Feierabendessen. Mmmh, Süßkartoffeln... Ich hab Hunger!
    Herzliche Grüße,
    Dani

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Ann-Katrin,
    wieder ein tolles Gericht was du mir uns teilst.
    Sieht wundervoll und dazu sehr LECKER aus!
    Ich werde das gleich mal auf die To Do-Liste meiner 365 Rezepte dieses Jahr schreiben. ;)
    Liebe Wochendgrüße aus Berlin
    fenta

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Ann-Katrin,

    ich habe in meinem neuesten Blogeintrag einen herzhaften Kuchen mit Tomate und Ei (ähnlich einer Quiche) gepostet und dabei auf dich verwiesen: http://genuss-und-versuchung.blogspot.de/2013/01/herzhafter-kuchen-wie-quiche-mit.html
    Denn ich habe ein teigrezept von dir verwendet! Sehr gute Inspiration!

    VG
    Miss Jenny

    AntwortenLöschen
  8. Das liest sich lecker und sieht toll aus. Deine Eltern sind sicher froh, dass du sie so oft versorgst oder?
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  9. Hmmm, Süßkartoffeln!!! Köstlich, egal ob herzhaft oder süß!! Und hier sind 10 gute Gründe, warum die soooo gesund sind:

    http://culinariaungaria.blogspot.de/2012/01/sukartoffel-reibekuchen-mit-avocado-dip.html

    Deine einfache Variante gefällt mir ausgesprochen gut, werde i.wann bestimmt ausprobieren!!

    Liebe Grüße und schönes Wochenende! Krisz :-)

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!!!

Anonyme und unsachliche Kritik wird kommentarlos gelöscht! Mein Blog ist außerdem keine kostenlose Werbeplattform. Vielen Dank!

Blogger Template designed By The Sunday Studio.