19 Januar 2013

Fingerfood: Räucherlachs - Pikelets


Dass ich mich für leckeres Essen interessiere ist vermutlich etwas offensichtlich (haha).
Wenn ich zum Beispiel auf einem Geburtstag, Grillfest oder sonstiger Party eingeladen bin, freue ich mich immer unheimlich auf das Essen. Toll finde ich auch, wenn jeder Gast etwas anderes mitgebracht hat, und man sich an der Vielfalt der Leckereien gar nicht sattsehen kann. Andere Leute kochen eben anders, haben andere Rezepte und Vorlieben und so entdeckt man meistens etwas Neues für sich.

Für mich ist es dann wie im 7. Himmel, wenn ich mich an einem Fingerfood-Buffet nach Herzenslust durchprobieren kann. Nicht selten gehe ich an solchen Abenden hochzufrieden mit dem ein oder anderen neu errungenen Rezept nach Hause.
 


 
Ein wunderbares Fingerfood - zugegeben etwas sommerlich - sind auch diese kleinen Pikelets mit Räucherlachs. Pikelets, das sind kleine Mini-Pfannkuchen, die besonders in Australien und Neuseeland bekannt sind. Sie lassen sich prima vorbereiten und bei Bedarf einfach flott zusammensetzen. Bei den Belägen sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.
 
 

 
 
Ihr braucht:
Für die Pikelets:
125 g Mehl
1 Tl Backpulver
2 Eier
125 ml Milch
1 El Saure Sahne
Für den Belag:
125 g Créme Fraîche
2 El Mayonnaise
2 Tl Zitronensaft
1 El Schnittlauch, gehackt
1 Zehe Knoblauch, gepresst
1 El Dill
125 g Räucherlachs in Scheiben
Salz, Pfeffer
Zitronenzesten als Deko
Mehl und Backpulver mischen, dann mit den Eiern, der Milch und der Sauren Sahne zu einem glatten Teig verrühren. 10 Minuten ruhen lasse. Eine große Pfanne erhitzen, mit etwas Öl oder Butter auspinseln und den Teig teelöffelweise in einer heißen Pfanne ausbacken, sodass kleine, mundgerechte Mini-Pfannkuchen entstehen (ca. 1 Tl Teig pro Piklet). Die Piklets zwischendurch wenden und von der anderen Seite backen. Herausnehmen und beiseite stellen. Ich bekomme ca. 50 Pikelets aus der Teigmenge, nach jedem Backvorgang gebe ich neues Öl in die Pfanne.

Für den Belag Creme fraiche, Mayonnaise, Schnittlauch, Dill und Knoblauch verrühren, dann die Masse leicht mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Auf jeden Pikelet einen kleinen Klecks von der Masse geben, darauf ein Stückchen Räucherlachs geben und mit einer Zitronenzeste dekorieren.
Der Belag lässt sich gut am Vortag vorbereiten.

Kommentare:

  1. Yummy, die Teilchen sehen ja sowas von lecker aus! *schlurp*
    Lg, Miriam

    AntwortenLöschen
  2. Au ja ...diese Dinger lieb ich auch ........und nicht nur im Sommer.
    LG
    Martina

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Ann-Katrin,
    deine Häppchen sehen wieder zum anbeissen aus!
    Die Rezeptur wird notiert und sicher dieses Jahr einmal nach gemacht.
    Liebe Wochenendgrüße aus Berlin
    sendet Dir fenta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir! Hoffe du hattest auch ein schönes Wochenende :) LG!

      Löschen
  4. Hast du die Pikelets wirklich nur mit einem Esslöffel so gleichmäßig hinbekommen?? Ob ich das wohl auch schaffe...??

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, ja, ich habe sie tatsächlich mit einem Löffel so hinbekommen. Einfach ganz vorsichtig und erstmal lieber etwas zu wenig Teig pro Pikelet - dafür bekommt man schnell ein Gefühl. Klar schaffst du das!! Ich folge die nun übrigens bei Facebook - toller Blog!! ;))

      Liebe Grüße!

      Löschen
    2. Achso, es ist 1 Teelöffel pro Pikelet ;) LG!

      Löschen

Danke für deinen Kommentar!!!

Anonyme und unsachliche Kritik wird kommentarlos gelöscht! Mein Blog ist außerdem keine kostenlose Werbeplattform. Vielen Dank!

Blogger Template designed By The Sunday Studio.