28 November 2012

Petersilien - Walnuss - Pesto


Draußen ist es grau in grau, das kann ich so nicht stehen lassen. Je grauer es draußen wird, umso bunter mach ich´s mir in meinem Kopf UND natürlich in der Küche!! Auch wenn nun eigentlich schon fast Abend ist  - und es draußen somit auch nichtmal mehr grau sondern eher stockfinster ist…- dachte ich, ich zeige Euch einfach mal mein Lieblings-Pesto. Es ist so herrlich leuchtend grün, dass es ein Winter-geplagtes Herz doch nur erwärmen kann.

Es handelt sich um eines der Rezepte, das liebe, liebe lieeeeebe und eigentlich schon lange mal verbloggen wollte.

 
 
Vor 2 Jahren bekam ich dieses Pesto von einer lieben Freundin zu Weihnachten geschenkt und es wurde von da an ein Dauerbrenner in meiner Küche.

Ursprünglich stammt es aus einem der Lecker- Weihnachtsspecials und war dort unter dem Namen „Chili Walnuss Pesto“ zu finden. Ich war so frei und habe es in Petersilien-Walnuss-Pesto umbenannt, da die Chilischoten eigentlich kaum hervorstechen. Das Pesto ist also auch für „Scharf-Angsthasen“ wie mich bestens geeignet.

Ich muss dazu sagen, ich bin eigentlich kein petersilien-Fan, aber das Pesto ist ne Wucht


 

Für 4 Gläser à 150 ml Inhalt braucht Ihr:
4 Bund glatte Petersilie
100 g Walnusskerne
4 Knoblauchzehen
100-150 ml Olivenöl
2 rote Chilischoten
150 g Parmesan
Salz, Pfeffer
Walnusskerne hacken und ohne Fett in einer Pfanne goldbraun rösten. Petersilie waschen, trocknen und die Blätter (nicht die Stängel – sonst wird das Pesto faserig – iiiiih) grob hacken. Knoblauch schälen und ebenfalls hacken. Alles zusammen pürieren, dabei so viel Öl zugießen, bis ein cremiges Pesto entsteht.
Chilischote längs halbieren, Kerne herauskratzen und in dünne Ringe schneiden. Parmesan reiben. Beides unter das Pesto rühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
In saubere Gläser abfüllen und mit etwas Öl bedecken, dann verschließen.
Das Pesto hält sich so im Kühlschrank etwa 3-4 Wochen.

Kommentare:

  1. Das Pesto klingt echt lecker. Mal eine tolle Alternative zum klassischen Basilikumpesto. *notier* Wobei ich dafür nach scharfen Chilis Ausschau halten werde. Ich mag's feurig. ;-)

    Liebe Grüße
    Charlotte

    AntwortenLöschen
  2. L E C K E R !

    Bei mir wird heute auch noch ein Pesto gemacht, das ich dann morgen vorstelle :-)

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!!!

Anonyme und unsachliche Kritik wird kommentarlos gelöscht! Mein Blog ist außerdem keine kostenlose Werbeplattform. Vielen Dank!

Blogger Template designed By The Sunday Studio.