18 November 2012

Parmesan Ham Rolls - Parmesan Schinken Brötchen

Das Wochenende ist mal wieder viel zu schnell an mir vorbeigezogen – so kommt es mir jedenfalls vor. Wie geht es Euch? Ich werde mich gleich noch ein wenig in der Küche austoben, bevor ich es mir dann gemütlich mache und das Wochenende ausklingen lasse.

Für Euch hab ich heute ein paar ganz, ganz leckere Schinken-Parmesan-Brötchen.
 
 

 
 
 
Sie sind von der Konsistenz her fluffig und weich wie Milchbrötchen und vom Geschmack her herrlich pikant.

Die Inspiration zu diesem Rezept stammt mal wieder aus den USA. Dort habe ich mir ein Beispiel an den sogenannten „Dinner Rolls“ genommen und diese aufgepeppt.

Während man in Deutschland Brot üblicherweise nur zur Suppe isst (oder eben belegt...), werden Dinner Rolls in den USA typischerweise zu warmen Mahlzeiten (Dinner) gereicht.

Mein Lieblingsrezept für die klassische Variante muss ich euch zunächst vorenthalten – werde sie aber bei passender Gelegenheit nachreichen.

Die Brötchen schmecken am besten frisch, pur oder belegt, ganz wie ihr wollt.
 
 


 
 
 
Für 8 Brötchen braucht ihr:
 
100 ml Milch
100 ml Wasser
1 El Zucker
1 Tl Salz
1 Ei
20 g frische Hefe
350 g Mehl (ungefähr)
50 g Butter
100 g Schinken
60 g Parmesan

etwas Milch zum Bestreichen

 
Schinken würfeln, Parmesan fein reiben.
In einem kleinen Topf Wasser, Milch, Butter, Zucker und Salz lauwarm erwärmen.
Das Mehl in eine Schüssel geben, in die Mitte eine Mulde drücken. Das Ei, Schinken und Parmesan an die Seite geben, die Hefe in die Mulde bröseln. Die arme Flüssigkeit in die Mulde gießen und von innen nach außen zu einem glatten Teig verrühren. Wenn der Teig noch zu klebrig ist, etwas mehr Mehl zufügen. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche durchkneten, den Teig zu einer Kugel formen und abgedeckt an einem warmen Ort 1 Stunde gehen lassen.
Den Teig nochmals durchkneten und zu 8 Brötchen formen. Mit einem Küchentuch bedeckt nochmal 20 Minuten gehen lassen. Mit etwas Milch bestreichen.
Bei 200°C im heißen Ofen ca. 15-20 Minuten backen.


 
 
 
 

Kommentare:

  1. Liebe Ann-Katrin,
    und wieder so ein tolles Rezept ganz nach meinem Geschmack!!! Die werde ich auf jeden Fall nachbacken!!! Mein Sohn liebt Käsebrötchen und da kann ich ihm bestimmt eine große Freude mit machen!!! Ich wünsche Dir einen schönen Rest-Sonntag!!! Hier regnet es und wir machen es uns gleich gemütlich!

    Ganz liebe Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Ann-Kathrin,

    ich habe deinen Blog erst kürzlich entdeckt und bin sehr begeistert! Danke für das Rezept, das mich auch an meine Zeit in den USA erinnert. Bei uns gab es zum Essen genau so oft biscuits; die sind auch sehr lecker. Mich würde übrigens sehr interessieren, wo du diesen tollen Teller gekauft hast.

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag, Theresa

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Ann-Kathrin,

    oh, wie lecker...wird nachgekocht. Vielen Dank für´s Teilen.

    Liebe Grüße

    fräulein glücklich

    AntwortenLöschen
  4. Oh wie lecker. Tolle Kombi!
    Wo hast du denn den schönen Teller mit der Spitze her?
    LG Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir! :) Die Teller habe ich geschenkt bekommen und weiß daher leider nicht, aus welchem Geschäft sie stammen. Unten drunter steht "Villa Collection Denmark". Mehr weiß ich leider nicht.

      Liebe Grüße, Ann-Katrin

      Löschen
  5. Ich mache aus einem ähnlichen Teig (lasse das Ei weg) jeweils einen Zopf, der passt so tiptop zu einem Glas Wein.

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!!!

Anonyme und unsachliche Kritik wird kommentarlos gelöscht! Mein Blog ist außerdem keine kostenlose Werbeplattform. Vielen Dank!

Blogger Template designed By The Sunday Studio.