14 Juli 2013

Bookshelf: AMORE & Erdbeersorbet

Heute nehme ich Euch mit auf eine kleine Reise nach Italien und stelle Euch das Buch Amore: Meine Liebe zur Italienischen Küche*, das kürzlich im  Callwey Verlag erschienen ist, etwas genauer vor. Aus dem Buch habe ich ein Rezept für Erdbeersorbet ausprobiert, das prima in die warme Jahreszeit passt. Mit diesem Beitrag nehme ich außerdem an der Themenwoche "Jeden Tag ein Buch" teil, die derzeit von Arthurs Tochter Kocht veranstaltet wird!



Kurztext:

"Geliebte italienische Küche für Familie und Freunde. In Italien wird jede Mahlzeit regelrecht zelebriert, es ist die Zeit, zu der Familie und Freunde zusammenkommen, sich austauschen, unterhalten und die gemeinsame Zeit genießen. Maddalena Caruso lädt in diesem Buch in ihr italienisches Zuhause ein und lässt die Leser am Familienessen teilhaben. Durch das Jahr erlebt man die köstlichsten italienischen Gerichte, die durchweg mit frischen, saisonalen Zutaten zubereitet werden. Hier findet sich nicht die traditionelle Küche Italiens, sondern raffiniert verfeinerte Gerichte, die immer wieder aufs Neue begeistern, wie z.B. leichte Tagliatelle mit Spargel, Mandeln und Minze, Lamm-Fleischbällchen oder Feigen-Törtchen mit Ricotta, Mandeln und Honig. Dieses Buch verführt dazu, Familie und Freunde einzuladen und gemeinsam mit ihnen den mediterranen Lebensstil zu zelebrieren."

Gestaltung:

Italienische Kochbücher gibt es natürlich schon viele, auch ich habe das eine oder andere bereits im Regal stehen. Warum man sich dieses Buch aber wenigstens mal anschauen sollte, erkläre ich Euch gerne. Die Köchin Maddalena Caruso lebt in Asolo in der Provinz Treviso, nordwestlich von Venedig. Das Kochbuch "AMORE- Meine Liebe zur italienischen Küche" hat sie in Zusammenarbeit mit dem italienischen Starfotografen Stefano Scatà gestaltet. Dass hier neben einer leidenschaftlichen Köchin ein besonders guter Fotograf am Wer war, merkt man dem deutlich großformatigen Bildband deutlich an. Die zahlreichen Fotos, die gnadenlos den romantischen, italienischen Flair widerspiegeln, verzaubern einfach. "Zahlreich" ist hier übrigens nicht übertrieben, es sind wirklich viele Bilder bzw. ganze Bildstrecken vorhanden. Nicht nur alle Gerichte sind abgebildet, auch Landschaften und Szenen aus dem Leben rund um Carusos Heimatort darf man bewundern. Das lädt zum Schmökern ein und man bekommt das Gefühl, ein wenig in Carusos Leben einzutauchen.



Rezepte


Die Rezepte sind nach den vier Jahreszeiten geordnet. Neben Zutaten und Vorgehensweise gibt Caruso zu jedem Rezept  persönliche Tipps für ein perfektes Gelingen oder für Variationsmöglichkeiten.

Die Gerichte an sich sind auch alles andere als öde. Sie unterscheiden sich schon deutlich von denen in italienischen Standardkochbüchern. Pizza & bekannte Pasta-Klassiker sucht man hier vergeblich (im positiven Sinne). Hier wird die Italienische Küche einmal ganz anders, außergewöhnlich interpretiert. Da finden sich dann so tolle Kreationen wie "Sardinisches Fladenbrot mit Spargel, Erbsenpüree und Peccorino", "Feigen mit Haselnüssen und Ziegenblauschimmelkäse" und auch "Muskateller-Zabaione mit Erdbeeren und Mandelkeksen", "Tomatenconfit mit Knoblauch" oder "Käsebällchen mit Rosinen und Granatapfelkernen".



Natürlich habe ich mir auch aus diesem Buch wieder ein feines Rezept zum Ausprobieren ausgesucht. Das eiskalte Erdbeersorbet hat mich schon auf dem Foto so angelacht. Als mich dann die Erdbeeren beim Obst- und Gemüsehändler auch noch anlachten, war meine Entscheidung gefallen.


Erdbeersorbet:

75 ml Wasser

60 g Feinzucker
500 g geputzte Erdbeeren
75 ml frisch gepresster Orangensaft

Wasser und Zucker erhitzen und bei mittlerer Hitze zu Sirup kochen. Die Erdbeeren fein pürieren und mit Sirup und Orangensaft verrühren. In eine Schüssel geben und für mindestens 4 Stunden ins Gefrierfach stellen. 


*Mein Gefrierfach ist lahm - ich gebe es lieber über Nacht hinein.

* Wenn es so schön aussehen soll, wie im Buch, verteilt man die Masse vor dem Einfrieren auf 6 hübsche Gläser und dekoriert das fertige Sorbet mit einem Minzblatt.




Fazit:
Ein tolles Buch - ein Fest für die Augen und den Gaumen. Die Liebe zur Italienischen Küche kann man hier wirklich auf jeder Seite spüren. Das Sorbet. das ich getestet habe, war zwar zugegebenermaßen eines der einfacheren Rezepte, aber dennoch sehr lecker und erfrischend! 

Ich empfehle das Buch allen, die auf der Suche nach einem etwas außergewöhnlichen italienischen Kochbuch sind. Auch allen Fans der schönen (Food-)Photography kann ich das Buch empfehlen - bei den Bildern springt hier wirklich ein Funke über. 


Ich habe noch einige weitere Rezepte im Buch markiert und freue mich schon auf´s Ausprobieren. 

 Maddalena Caruso,
Amore: Meine Liebe zur italienischen Küche
Callwey Verlag, München 2013.
€ 29,95 / ISBN 978-3-7667-2019-1 

Ich bedanke mich beim Callwey Verlag, der mir das Buch für die Rezension zur Verfügung gestellt hat. 
*Affiliate-Link

Kommentare:

  1. Oh, leeeecker! Uns hat das Buch auch total umgehauen - super schöne Aufmachung und tolle Rezepte. Das Erdbeer-Sorbet hatte ich mir auch mit einem Klebezettel markiert - danke fürs wieder daran erinnern! :)
    LG
    Kitty

    AntwortenLöschen
  2. Das Buch hört sich super an! Werde ich mir nächste Woche wenn ich unterwegs bin mal genauer anschauen! Lieben Gruß, Babsi

    AntwortenLöschen
  3. Das Buch hört sich sehr gut an. Wir haben noch Erdbeeren die verbraucht werden müssen. Mal schauen ob ich dieses Erdbeer-Sorbet daraus zaubere :-)

    Liebe Grüße,
    Svenja

    AntwortenLöschen
  4. Hallo meine Liebe!
    Darf ich mir das Buch wieder ganz frech für die Darling, show me your cookbook! Sammlung mopsen? :)

    Liebste Grüße!

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!!!

Anonyme und unsachliche Kritik wird kommentarlos gelöscht! Mein Blog ist außerdem keine kostenlose Werbeplattform. Vielen Dank!

Blogger Template designed By The Sunday Studio.