04 Juli 2013

Pancakes mit Erdbeer-Vanille-Kompott

Heiß, kalt, drückend, nass - in den letzten Tagen hatten wir alles. Die Tage hab ich eine Freundin in Bonn besucht. Als wir so durch die Stadt schlenderten  wusste man vor lauter Hitze kaum wohin. Nur wenige Stündchen später musste ich mich vor dem Regenschauer meines Lebens in Sicherheit bringen - und bin natürlich klatschnass geworden. "In den kommenden Tagen soll das Wetter beständiger werden" - so tönte es gestern aus dem Radio. Na, dann hoffen wir doch mal, dass die damit beständig GUT und sommerlich meinen.....und nicht beständiges Mistwetter, so wie in der ersten Jahreshälfte. 

Abgesehen vom Wetter steht mir der Stress gerade bis zur Nasenspitze. Deswegen kommt sowohl das Kochen, als auch das Bloggen gerade viel kürzer, als ich es mir eigentlich wünschen würde, aber so ist das nun mal manchmal - leider. Deswegen habe ich heute auch nur ein altbekanntes Rezept für Euch in einem etwas neuen, sommerlich erdbeerigen Gewand.



Ich stehe ja total auf die Kombination von Erdbeeren und Vanille. Hier hatte ich Euch mal meine Erdbeer-Vanille-Marmelade gezeigt. Dabei bin ich ja gar kein riesengroßer Marmeladenesser - oder Frühstücker allgemein - aber an der könnte ich mich dumm und dusselig essen. 


Buttermilk Pancakes
3 El Butter
400 ml Buttermilch
2 Eier
250 g Mehl
3 Tl Backpulver
1 Prise Salz
50 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker

In einer Schüssel Buttermilch und Eier gut verquirlen. 


Die Butter in einem Topf schmelzen, dann beiseite stellen und ein wenig abkühlen lassen. 

In einer anderen Schüssel Mehl, Salz, Backpulver, Zucker und Vanillezucker mischen. Die feuchten Zutaten (auch die zerlassene Butter) zu dem Mehlgemisch geben und alles gut verrühren.
Den Teig in der Schüssel ruhen lassen, bis die Pfanne heiß ist (ca. 10 Minuten).



Je Pfannkuchen 1,5-2 El Teig in die mit Fett bestrichene Pfanne geben. Die Hitze sollte niedrig bis mittel sein - auf keinen Fall zu heiß. Wenn sich an der Oberfläche Bläschen bilden, den Pfannkuchen wenden und auch von der anderen Seite goldbraun backen.

Für das Kompott viertelt ihr 500 g Erdbeeren und gebt sie mit 2 Esslöffeln Zucker in einen Topf. Außerdem gebt ihr einen kleinen Spritzer Zitronensaft dazu und das ausgekratzte Mark einer Vanilleschote. Im Topf erwärmen und etwa 10 Minuten dünsten bis die Erdbeeren Flüssigkeit abgeben und weich werden. Mit einer Gabel die Beeren leicht zerdrücken und das Kompott warm zu den Pancakes servieren.


***



Bevor ich Euch nun in den schönsten Donnerstag aller Zeiten entlasse, erinnere ich Euch noch schnell daran, dass Ihr noch bis Sonntag Nacht Euer Fernweh-Rezept zu meinem 1. Blogevent einreichen könnt. Alle wichtigen Infos nochmal hier. Am kommenden Montag wird es dann eine Zusammenfassung aller Grandiosen Teilnehmer geben. 







Kommentare:

  1. Na toll und ich hatte nur ein schnödes Müsli zum Frühstück ;D
    LG Sarah

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht unglaublich lecker aus
    *Doris

    AntwortenLöschen
  3. Mhhm lecker ! :) Und schon wieder ein neuer Header, hihi.. Der gefällt mir mal wieder richtig gut! Und ich freu mich auf die Fernweh Zusammenfassung.

    LG!
    Ela

    AntwortenLöschen
  4. Gibt es was besseres an Pancakes? <3

    AntwortenLöschen
  5. toller post! muss ich auch mal so ausprobieren! :)
    xx

    AntwortenLöschen
  6. Ich esse so gern Pfannkuchen. Ich habe jetzt Hunger. Auf sowas ♥! :P

    AntwortenLöschen
  7. Die Pfannkuchen mit dem ultra leckeren Kompott haben uns eben den Samstag wunderbar versüßt.
    Vielen Dank dafür!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. sehr, sehr gerne!!! :) :) Liebe Grüße!

      Löschen
  8. Liebe Ann-Kathrin,
    heute morgen gabs Deine Buttermilk Pancakes - die sind der Kracher! Definitiv die Fluffigsten, die ich je gegessen habe. Danke für das tolle Rezept!
    VG
    Valeska

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ooooh, wie lieb! Es freut mich total, dass Dir die Pancakes so gut geschmeckt haben!! :) LG!

      Löschen
  9. es sieht superlecker aus! werde ich samstag früh ausprobieren! aber für wieviele personen ist das rezept? LG!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 3-4 Personen sollten davon eig. satt werden. Es kommt auch ein wenig darauf an, was es sonst noch so gibt ;) Ich persönlich kann mit viel Hunger wirklich beachtlich viele Pancakes verdrücken ;) ;) Viel Freude beim Ausprobieren!LG!

      Löschen

Danke für deinen Kommentar!!!

Anonyme und unsachliche Kritik wird kommentarlos gelöscht! Mein Blog ist außerdem keine kostenlose Werbeplattform. Vielen Dank!

Blogger Template designed By The Sunday Studio.