10 Juli 2013

Pasta mit kalter Tomatensauce

Es ist heiß, die Sonne ballert und ich habe heute leider kein Eis-, Limonade- oder sonstiges Erfrischungs-Rezept für Euch. Das "leider" ist ganz ernst gemeint, denn auch ich blicke mit großen *Sofort-haben-will*-Augen auf die eiskalten, Kühlung-versprechenden Leckereien zahlreicher anderer Food-Blogger. 

Aber so ist das manchmal - da hinke ich gerade etwas hinterher :) Ich gelobe aber Besserung. In den kommenden Tagen wird endlich das lang ersehnte Eis-am-Stiel-Equipment bei mir zu Hause einziehen und dann wird ...naja, eben Eis am Stiel gemacht - bis der Arzt kommt :)

Bis dahin habe ich eine andere Sommer-Leckerei für Euch, die zwar nicht ganz so sehr wie Eiscreme, aber doch auch ganz gut zu den derzeitigen Temperaturen passt. Vielleicht nicht gerade zur knallig-heißen Mittagszeit, aber auf jeden Fall zu den etwas laueren Abendstunden.



Pasta mit kalter Tomatensauce. Das Gute - ihr müsst jetzt nicht in die heiße Küche rennen, dort eine Tomatensauce kochen und warten, bis diese abgekühlt ist. Ihr mixt die Sauce ganz einfach schnell aus rohen Tomaten. Nur die Nudeln müsst Ihr noch kochen - da kommt Ihr wohl nicht drum herum :)




Ihr braucht Pasta für 1 Personen (ich für mich allein(!) nehme immer 100-120 g je nach Hunger)

1 große, aromatische Tomate
2 El Tomatenmark
1 Zehe Knoblauch
1 Handvoll Basilikum
Salz, Pfeffer
1 Schuss Olivenöl

evtl. Parmesan zum Bestreuen (bei mir ein Muss, Veganer lassen ihn einfach weg)

Jetzt einfach alles in ein hohes Gefäß geben und so fein wie ihr mögt pürieren. Die Sauce schmeckt herrlich frisch – auf Pizza oder Pasta. 

Das Rezept lässt sich für mehrere Personen ganz leicht anpassen, denn die Sauce könnt Ihr natürlich in jeder beliebigen Menge (mehr Tomaten usw.) zubereiten. 

Kommentare:

  1. Ich liebe Pasta :)

    Und dein Header sieht soooo gut aus :3

    AntwortenLöschen
  2. Das Rezept wird direkt aufgeschrieben. Meist hab ich keinen Hunger auf warme Sachen und esse dann eher ungesundes, aber dein Rezept ist eine echt tolle Alternative. Wird ausprobiert.

    AntwortenLöschen
  3. Klingt super, fast wie ein flüssigeres Tomatenpesto. Wird auf jeden Fall notiert!!

    AntwortenLöschen
  4. Köstlich und die Tomaten sind im Moment so gut, da passt so eine Sauce prima!
    Ganz liebe Grüße, Christina

    AntwortenLöschen
  5. tolles rezept! auch super für die arbeit. ich mach das morgen früh direkt für mittag. danke!

    blair von MERMACID

    AntwortenLöschen
  6. Dein Header sieht aber auch lecker aus. Lenkt ganz von Deiner schönen Tomatensosse ab. :-) Ja Pasta muss man nicht immer kochen. Die kann gut auf ein bis zwei Tage bissfest vorgekocht werden. Dann wie Nudelsalat kalt mit der schönen Soße oder einfach mit kochendem Wasser überbrühen und schon sind sie heiß. Sie können auch kurz im heißen Wasser getaucht werden. Sie werden deshalb nicht weicher. Mach ich oft so. Heute werde ich einmal Deine Tomatensosse dazu darübergeben.
    LG Anna

    AntwortenLöschen
  7. Mein Mittagessen für heute, danke. :o)
    Der Kühlschrank gibt vorm Urlaub nicht mehr soviel her, Resteverwertung angesagt. ^^

    lg
    zelakram.blogspot.com

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!!!

Anonyme und unsachliche Kritik wird kommentarlos gelöscht! Mein Blog ist außerdem keine kostenlose Werbeplattform. Vielen Dank!

Blogger Template designed By The Sunday Studio.