29 Mai 2013

Topfen - Palatschinken

Blog Events sind etwas Tolles! Zuerst muss man natürlich ein solches bei einem anderen Blogger entdecken. Dann kann man kreativ werden - man denkt sich etwas Feines zu dem jeweiligen Thema aus, kocht, backt, fotografiert, isst und bloggt. Dann schickt man dem Gastgeber des Events sein Ergebnis. Am Ende des Events kann man dann meist in einer großen Zusammenfassung bestaunen, was alle anderen Teilnehmer gezaubert haben. denn je mehr Leute mitmachen, umso schöner ist das natürlich. Kurz gesagt, ich bin ein großer Fan solcher Aktionen :)

Trotzdem passiert es mir leider ganz oft, dass ich entweder erst zu spät davon erfahre, oder es aus diversen anderen Gründen einfach nicht schaffe, rechtzeitig ein Rezept einzureichen. Als Zorra dann am 20 Mai das neue Event Thema Österreich kulinarisch bekannt gab, habe ich mir fest vorgenommen, es diesmal zu schaffen. Gastgeberin des Events ist diesmal Susi von Prostmahlzeit




Topfen-Palatschinken - also dünne Pfannkuchen gefüllt mit einer Quarkcreme im Ofen gebacken - wollte ich schon lange mal machen. Sie waren SO köstlich. Für alle Rosinen-Hasser gibt es eine gute Nachricht - sie schmecken auch ohne ganz hervorragend :) 




2 Eier 
2 Eigelb 
200 ml Milch
6 EL Zucker
1 Päckchen
Vanillin-Zucker
Salz
100 g Mehl
3 EL Rosinen
2 EL Rum oder Orangensaft
4 TL Butter
250 g Magerquark
1–2 EL Zitronensaft

100 g Schlagsahne, Puderzucker zum Bestäuben

Für den Teig zunächst 2 Eier und Milch verquirlen. 3 EL Zucker, Vanillin-Zucker, 1 Prise Salz und Mehl unterrühren. Den Teig für die Topfen-Palatschinken ca. 20 Minuten quellen lassen.

Für die Füllung des Topfen-Palatschinken die Rosinen waschen, abtropfen lassen und in Rum einweichen. 

Den 
Backofen vorheizen auf 175°C. Für die Füllung  Quark, Eigelbe, 3 EL Zucker und Zitronensaft mit den Schneebesen des Handrührgerätes verrühren. Nun die eingeweichten Rosinen zur Quarkmasse geben und unterrühren.
opfen-Palatschinken, Schritt 5:


Zum Backen der Topfen-Palatschinken 1 TL Butter in einer beschichteten Pfanne
erhitzen. Ca. 1/4 des Teiges hineingießen und sofort durch Schwenken der Pfanne dünn darin verteilen. 
Bei mittlerer Hitze 1–2 Minuten backen, bis die Unterseite goldgelb ist. Dann wenden und 1–2 Minuten zu Ende backen.  Aus dem Rest Teig wie beschrieben 3 weitere Topfen-Palatschinken backen. 


Nun die Quarkfüllung auf den Topfen-Palatschinken gleichmäßig verstreichen, dabei jeweils einen ca. 2 cm breiten Rand lassen. Die Topfen-Palatschinken locker aufrollen.

Die aufgerollten Topfen-Palatschinken nun in eine gefettete Auflaufform legen und Sahne über die Topfen-Palatschinken gießen. 

Im vorgeheizten Ofen 20–30 Minuten goldgelb backen
 und mit Puderzucker bestäubt servieren.


Das Rezept habe ich hier auf lecker.de gefunden.

Blog-Event LXXXVIII - Oesterreich kulinarisch (Einsendeschluss 15. Juni 2013)



Kommentare:

  1. oh mmmmh topfenpalatschinken mag ich gerne! wurden bei meiner oma ein bisschen anders gemacht - danke für die erinnerung, die werd ich mir demnächst mal wieder machen :) lg elke

    AntwortenLöschen
  2. yammi *sabber* ich seh schon, ich brauch ganz dringend Quark *.*

    liebe Grüße
    shira

    AntwortenLöschen
  3. Jetzt fällt mir wieder ein, was ich längst einmal ausprobieren wollte. Topfenpalatschinken erinnert mich sehr an meine Kindheit, als ich viele Jahre die Sommerferien am Attersee verbracht habe. Lieben Dank für das Rezept.

    Liebe Grüße, Lill

    AntwortenLöschen
  4. Mhhhh, die sehen so so so gut aus. Ich mag die Kombination von Quark und Rosinen mit einem Hauch Rum auch so sehr.

    Liebe Grüße
    Anne

    AntwortenLöschen
  5. Hmmm, lecker!! Da die österreichische und die ungarische Küche nicht so weit voneinander entfernt sind, kenne ich die Topfen-Palatschinken, und Rosinen gehören einfach dazu!! (für Erwachsene in wenig Rum getränkt ;-) )

    Liebe Grüße, Krisz :-)

    AntwortenLöschen
  6. Wow, die sehen toll aus. Muss ich auch mal nachmachen!

    AntwortenLöschen
  7. Topfenpalatschinken sind sooo gut, mmh :) muss ich unbedingt in nächster Zeit mal wieder machen (und essen) :D

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Ann-Katrin,
    danke für diesen wunderbaren Event-Beitrag! Deine Fotos sind auch sehr gelungen. Den Palatschinken sieht man genau an, dass sie mit Liebe gebacken wurden!

    AntwortenLöschen
  9. Gut gelungen. So hat meine Mutter sie auch immer gemacht. Einfach lecker.

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  10. ich kann dir gar nicht sagen, wie sehr ich mich gerade gefreut hab, als ich die Worte "Topfen" und "Palatschinken" gelesen habe :D meistens sehe ich ja auf deutschen Blogs nur Quark und Pfannkuchen ... hach da machte mein rot-weiß-rotes Herz gleich einen Satz :) sehen lecker aus! Topfen-Palatschinken ist meine allerliebste Kombination, gleich nach Palatschinken mit Nutella ;)

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!!!

Anonyme und unsachliche Kritik wird kommentarlos gelöscht! Mein Blog ist außerdem keine kostenlose Werbeplattform. Vielen Dank!

Blogger Template designed By The Sunday Studio.