16 Mai 2013

Mediterraner Auberginen - Dip

Egal ob ihr vegetarisch grillt oder mit Fleisch, was niemals fehlen darf sind leckere Dips und Saucen - das hatte ich ja gestern schon gesagt. Heute zeige ich Euch mal, dass ich die durchaus auch selber machen kann, wenn ich will ;)
 
Rezepte zum Grillen kann ich persönlich ja eh nie genug haben. Wenn das Wetter stimmt, dann muss man das einfach ausnutzen und draußen essen. Überhaupt finde ich, dass draußen essen sich ganz anders anfühlt als drinnen essen...findet ihr nicht? Draußen bei bei Gezwitscher und Gezirpe und einem lauen Lüftchen - das ist doch fast ein bisschen wie Urlaub.

 Diesen Auberginen-Dip mache ich ganz oft und ich hoffe, dass er Euch genauso gut schmeckt, wie mir (:





Ihr braucht für eine große Portion:

2 Große Auberginen
4 Zehen Knobi
50 g Parmesan
3 El Tomatenmark
1 Handvoll frisches Basilikum
150 g Naturjoghurt
1 Spritzer Zitronensaft
3 El Öl
Salz, Pfeffer

Den Backofen vorheizen auf 180°C.

Die Auberginen halbieren und mit einer Gabel an der Hautseite mehrmals einstechen.
Mit der flachen Seite nach unten auf ein gefettetes Backblech legen und ca. 45 Minuten lang backen.

Die Auberginen aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen und dann die Haut abziehen. Dann die weichen Auberginen in eine Schüssel geben und kurz mit einem Pürierstab pürieren. Den Knoblauch pressen und mit den restlichen Zutaten zu den Auberginen geben. Das Ganze so lange pürieren, bis eine cremige Masse entsteht. Kräftig mir Salz und Pfeffer würzen.

Dieses Rezept kann man herrlich variieren. Es passt gut zu Baguette, Nudeln oder Gegrilltem.

Kommentare:

  1. Oh das ist ja mal ne tolle Idee. Der wird beim nächsten Grillen auf jeden Fall mal ausprobiert!

    Liebe Grüße,
    Svenja :-)

    AntwortenLöschen
  2. Mmmh lecker! Auberginen-Dip esse und mache ich auch total gerne! :)
    Liebe Grüße, Maria.

    AntwortenLöschen
  3. Seit meinem ersten Türkeiurlaub voriges Jahr liebe ich Auberginen und freu mich über jedes Rezept :)
    Ich salze die Auberginen vorm Weiterverarbeiten immer, wegen der Bitterstoffe, machst du das etwa nicht? Wenns nicht sein muss, würd ich mir das nämlich auch lieber sparen... ich trau mich aber nicht so richtig ohne salzen, hach...

    AntwortenLöschen
  4. Oh ich liebe dich dafür, dass du Dips genauso liebst wie ich! ♥

    Danke für das leckere Rezept!

    AntwortenLöschen
  5. Ich fang an zu sabbern!
    Total lecker!!!!

    Liebe Grüße, Froilein Pink

    AntwortenLöschen
  6. *seufz* wenn das Wetter nicht so nass und kalt wäre, würde ich auch viel öfter grillen bzw. draußen essen wollen...

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!!!

Anonyme und unsachliche Kritik wird kommentarlos gelöscht! Mein Blog ist außerdem keine kostenlose Werbeplattform. Vielen Dank!

Blogger Template designed By The Sunday Studio.