05 Mai 2013

Sweeten Up Your Weekend #1: Neuer Lieblingskuchen: Schokoladen - Becherkuchen


Ich wünsche Euch allen einen tollen Sonntag! Normalerweise versuche ich ja schon, die Rezepte hier auf dem blog einigermaßen abwechslungsreich zu gestalten (auch wenn ich persönlich durchaus schon mal 3 Tage lang nur Nudeln essen mag…).

Ich habe nun DEN perfekten Schokokuchen für mich gefunden und möchte ihn Euch nicht länger vorenthalten. Er war genau SO, wie ich es mir insgeheim erhofft hatte. Beim 2. Versuch. Der letzte, den ich Euch gerade vor ein paar Tagen erst gezeigt habe, war gut – aber nicht so, dass ich dachte „Genau DEN müsste ich nun nochmal backen.“  Die Suche musste also weitergehen.

Ein paar von Euch haben mir netterweise auch Ihre Lieblings-Schokokuchenrezepte zukommen lassen  - das hat mich sehr gefreut. Ich hoffe sehr, dass ich bald dazu komme, ein paar Eurer Rezepte auszuprobieren.

Ihr kennt es aber vielleicht auch – man sucht etwas ganz Bestimmtes und kann gar nicht so genau sagen, was es ist, bis man es gefunden hat. Und das habe ich nun glücklicherweise.





Was ich diesmal nicht gesucht habe (obwohl ich es ebenso sehr liebe!!) war ein mächtig, feuchter, matschiger Schokoladenkuchen. Hier noch mal zu meiner Suche. Es ging darum, eine Kindheitserinnerung zu backen. Einen einfachen, aber guten Schokoladenkuchen. Ein bodenständiger Rührkuchen, wie es ihn bei der Kindergartenfreundin gab.

Was mich am meisten an dem Rezept erstaunt hat, waren die Zutaten. Für mein letztes Rezept habe ich ne Menge gute Schokolade geschmolzen…den feinen dunklen Backkakao verwendet…die gute Butter. Und dennoch war das Ergebnis nicht das Ultimative. Diesmal: keine flüssige Schokolade im Teig, statt teurem Backkakao „nur“ Trinkschokolade, die gute Butter wurde ersetzt durch neutrales Pflanzenöl. Liest sich jetzt nicht so, als würde der Kuchen besser werden, als der 1., oder? War er aber. Sowas von. Ich kann gar nicht aufhören zu schwärmen. DEN Schokokuchen werde ich wohl noch für meine Enkel backen.






Es handelt sich um einen Becherkuchen. Mein Maßbecher war ein Saure Sahne Becher mit 200 g Inhalt (Bio - von Aldi). Es funktioniert aber ebenso gut mit einem 250 g Saure Sahne Becher als Maß.

Ihr braucht:

3 Eier
1 Becher Zucker
1 Becher Mehl
1 Becher Saure Sahne
1 Becher Kakaopulver (helles – Trinkschokolade)
½ Becher Öl
1 Becher gemahlene Nüsse
1 Päckchen Backpulver

Optional: gehackte Nüsse, gehackte Schokolade

Die Eier mit dem Zucker sehr schaumig rühren. Die restlichen Zutaten nach und nach hinzufügen und immer weiter rühren. Die Masse dann in eine gefettete und gemehlte Form einfüllen und bei 180°C am besten bei Umluft ca. 30 - 45 Min backen.

Damit der Kuchen auch schön schokoladig wird, gebe ich etwa 100 g gehackte Schokolade in den Teig und verziere den fertigen Kuchen mit geschmolzener Vollmilch-Schokolade.


Ich bin sooo dankbar, dass ich dieses tolle Rezept hier bei Chefkoch gefunden habe. 



Kommentare:

  1. Liebe Ann-Katrin,
    her damit - der sieht so super und saftig aus! Und den muss ich ganz dringend ausprobieren. Ich habe übrigens ähnliche Erfahrungen gemacht: viel Schokolade, Eier, Butter usw. und trotzdem nicht so wie erwartet. Freue mich schon aufs Nachbacken! Ich habe übrigens gestern auch ein Wochenend-Feature gestartet, Vegetarisch am Wochenende.
    Liebe Grüße, Christina

    AntwortenLöschen
  2. Der sieht richtig toll aus. Ich glaub das muss ich bald nachbacken.
    *Doris

    AntwortenLöschen
  3. Wird zum Kindergeburtstag nachgebacken :-)
    Dein Header mit dem Bild ist toll, aber auch den vorherigen mit mehreren Bildern fand ich ungemein gemütlich, die Wimpelkette passte auch gut dazu. Die Muster an den Seiten finde ich persönlich etwas zu laut, lenkt beim Lesen ab. Also noch viel Spass beim kreativen Austoben, liebe Grüße, Julia

    AntwortenLöschen
  4. mhhh... denn werd ich auch mal nachbacken, der sieht gut aus =)

    liebe Grüße
    shira

    AntwortenLöschen
  5. Lecker!! Werd ich sicher bald nachbacken. Eine grössere Freude könnt ich meinem Großen nicht machen. Schokokuchen mit Schokoglasur und Smarties. Besser gehts nicht.
    Lg Christina

    AntwortenLöschen
  6. ich glaub dir, dass der echt lecker ist!
    aber vielleicht magst du mal mein rezept ausprobieren... das wird dich umhaun!

    200g butter
    160 zucker
    1 pck vanillezucker
    rumaroma (oder 1-2 el rum)
    5 eier
    prise salz
    20 g mehl
    1/2 pck Backpulver
    60 g Kakao (zum Backen, nicht den gesüßten)
    100 g gemahlene Nüsse
    100 ml Milch

    butter, zucker + vaniellezucker schamig schlage. eier und rum dazumixen, mehl, backpulver, kakao sieben und unter die die eimasse rühren. die milch dazurühren und zuletzt noch die gemahlenen nüsse.
    das ganze dann in eine gefettete form im backofen bei 180°C ca 60Minuten backen.wichtig! KUCHEN IMMER Ober-Unterhitze! Dann verbrennt nichts und sie werden nicht trocken!

    bin gespannt aufs ergebnis! ;)

    lg
    tascha

    AntwortenLöschen
  7. Freut mich, dass du deinen Schokokuchen gefunden hast! Der sieht auch echt lecker aus, das mit den verschiedenen, anscheinend 'weniger hochwertigen' Zutaten finde ich äußerst spannend!
    Eine Frage hab ich noch, wer isst die ganzen Kochen, die du so fleißig bäckst?
    Ich würde so viel mehr backen, aber wenn ich dann einmal den Kuchen vor mir zu stehen habe, muss der auch verputzt werden. Wenn keiner da ist, mach ich das eben alleine. Das verträgt sich aber nicht besonders mit der Vorstellung meiner Sommerfigur, zumindest bei mindestens einem Kuchen wöchentlich ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Ronja, danke für den lieben Kommentar ! Hihi, das ist echt eine gute Frage :) Ich backe meistens dann, wenn ich weiß, dass ich viele Mitesser habe :) Nehme zum Beispiel oft Kuchen mit zu Freunden oder in die Uni - da finden sich immer Abnehmer ;) Manchmal backe ich aber auch "halbe" Rezepte in einer kleineren Form ;)
      Liebe Grüße!

      Löschen
    2. Das mit der Uni ist doch mal ne gute Idee. Die Zeit bis zum nächsten Morgen muss er mit mir überstehen :D

      Löschen
  8. Also für DAS Rezept hättest du gar nicht so lange suchen brauchen. :) Das hatte ich letztes Jahr bereits zu Halloween gezeigt.
    http://lunasphilosophy.wordpress.com/2012/10/31/schoko-dreck-kuchen-zu-halloween/
    Aber aus Erfahrung kann ich dir Recht geben: er schmeckt wirklich lecker.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. WOW, deine Halloween Version sieht saucool aus :) LG!

      Löschen
  9. mmmh...lecker! zum glück stehen momentan ganz viele geburtstage an, so dass ich meine backlust richtig ausleben kann. ;-) und mit diesem kuchen wird definitv eines der geburtstagskinder beglückt. :D

    passt zwar nicht zum Thema, aber du hast da wirklich ein sehr hübsches profilbild von dir drin. ;-)

    LG, elli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann hoffe ich schon mal, dass es dem geburtstagskind schmecken wird ;)
      Und Daaanke für das liebe Kompliment zum Profilbild :)
      Liebe Grüße!

      Löschen
  10. So mach ich meinen Schokokuchen auch immer, wenns mal schnell gehen soll und er wird immer total lecker :)

    AntwortenLöschen
  11. Lustig, ich bin auch auf der Suche, nach genau so einem Schokokuchenrezept. Und ich habe auch ein paar Vorschläge bekommen, aber ich muss gestehen, noch nicht alle ausprobiert. Dein Rezept steht ganz oben auf meiner Liste... vielleicht schon übermorgen zum Vatertag ;-) Danke und liebe Grüße, Bianca

    AntwortenLöschen
  12. Dieser Kuchen ist einfach absolut ein Traum! Habe ihn gestern nachgebacken. Habe noch 1 Päcken Vanillezucker und einwenig Mandelblättchen hinzugefügt und was soll ich sagen, dieser Kuchen ist einfach nur fantastisch! Danke vielmals für dieses tolle und einfache Rezept!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey! Danke Dir für´s Nachbacken und den lieben Kommentar! Es freut mich, dass der Kuchen Dir so gut geschmeckt hat! Vanillezucker kann ja nie schaden ;) Ganz liebe Grüße!

      Löschen
  13. So, der wird für den Valentinstag morgen mal nachgebacken - in Herzform. Ich bin gespannt - er sieht klasse aus. Ich sollte wohl zwei backen damit ich einen zum selber futtern behalten kann ;)

    Liebe Grüße,
    Angi ♥

    AntwortenLöschen
  14. Super lecker! Und meine Tochter war total stolz, dass sie ihn mit ihren 4 Jahren fast alleine backen konnte, da alles im Becher abgemessen wird.
    Danke für das tolle Rezept!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich total! Grüß deine Kleine :) LG!! <3

      Löschen

Danke für deinen Kommentar!!!

Anonyme und unsachliche Kritik wird kommentarlos gelöscht! Mein Blog ist außerdem keine kostenlose Werbeplattform. Vielen Dank!

Blogger Template designed By The Sunday Studio.