07 Mai 2013

Mini - Pizzaschnecken


Ich musste gestern so schmunzeln, als ich Eure Männer-Einkaufsgeschichten gehört habe – anscheinend ist es echt überall das Gleiche!  :D

Es ist eigentlich schon längst überfällig, dass ich Euch mal mein Nr. 1 Mitbring-Rezept zeige. Egal ob Grillen, Geburtstagsparty oder oder oder, Pizzaschnecken gehen einfach immer. Gerne mache ich sie im Mini-Format – dann kann man öfters zugreifen.





Rezept kann man eigentlich nicht wirklich sagen, denn im Prinzip mache ich sie immer nach Bauchgefühl und mit dem, was gerade so da ist. Immer liegt dem Ganzen aber ein Pizzateig zu Grunde, den ich so mache:

500 g Mehl, 250 ml Wasser, 2 El Olivenöl, 20 g frische Hefe, 1 Tl Salz

500 g Mehl in eine Schüssel geben, Olivenöl und Salz dazu. Eine Mulde machen, einen halben Würfel frische  Hefe hineinbröckeln – gerne auch etwas mehr Hefe – die Schnecken dürfen ruhig schön fluffig werden. In die Mulde gieße ich nun lauwarmes Wasser und verarbeite alles von der Mulde her nach außen zu einem geschmeidigen Teig. Ruhig erst mal etwas zu viel Wasser zugeben – Mehl könnt ihr immer noch unterkneten. Zu wenig Wasser ist fatal – dann habt ihr nachher einen kompakten Klotz, den ihr nicht wieder geschmeidig bekommt. 






Den Teig lasst ihr nun zugedeckt an einem warmen Ort gehen, bis er sich etwa verdoppelt hat. Das ist meistens ca. 1 Stunde.

Die Sauce rühre ich kalt an – das spart Zeit und schmeckt hier ganz prima: Einfach  250 ml passierte Tomaten, 1 El Tomatenmark, 1 gepressten Zehe Knoblauch, etwas Thymian, Oregano, Salz und Pfeffer verrühren. Wenn ihr nicht so drauf guckt, könnt auch noch 1-2 Tl Olivenöl mit in die Sauce geben.

Nun rollt ihr einfach den Teig rechteckig  - etwa auf Backblechgröße aus. Hier kommt es nun darauf an, wie dick die Schnecken werden sollen. Wenn ihr so wie ich Mini-Schnecken machen wollt, dann muss Euer Rechteck lang und schmal sein – ihr halbiert dazu Euer Rechteck längs. Nun verstreicht Ihr die Sauce auf dem Teig.




Jetzt könnt Ihr kreativ werden und den Teig mit allem belegen, was Euch so einfällt. Oft ist das bei mir einfach Paprika+Käse oder Schinken+Käse oder gegrilltes Gemüse usw.

Jedes Rechteck rollt Ihr nun von der langen Seite her auf und schneidet es in ca. 2 cm dicke Schnecken. Diese setzt ihr nun mit der Schnittfläche nach unten auf ein mit Backpapier belegtes Blech und drückt sie etwas flach. Lassen sie nun nochmal 15-20 Min. gehen, während Euer Backofen auf 200°C vorheizt. Dann schiebt Ihr die Schnecken für 20 Minuten in den Ofen.


Kommentare:

  1. Sieht sehr lecker aus. Ich mache Pizzaschnecken meistens mit Blätterteig. Schmeckt auch sehr gut.

    AntwortenLöschen
  2. Mhmmmmmmmm mjami sehr lecker =D
    Liebe Grüße, Stefanie

    AntwortenLöschen
  3. mjamm - mjamm - mjammmjammmjamm. Alle Schneckchen schon aufgefuttert. Wo bleibt der Nachschub? ;) Für die würde ich am DVD-Abend auch auf das Popcorn verzichten.

    AntwortenLöschen
  4. Lecker! Das wollte ich auch schon lange mal machen. Eine tolle Idee für Parties oder ein Picknick. :)

    AntwortenLöschen
  5. Sieht super lecker aus...
    Ich mache auch gern statt Muffins solche Schnecken. Wenn man es vom Teig her schneller haben möchte bietet sich auch ein Quarkölteig an. Da fällt die Stunde Gehzeit weg und schmeckt auch super!!

    AntwortenLöschen
  6. Tolle Idee. Müssen nicht wie die Pizza gleich aus dem Ofen serviert werden. Muss ich mir merken.
    lg Anna

    AntwortenLöschen
  7. Ohh toll, das muss ich auch mal ausprobieren. Endlich mal wieder eine Gelegenheit Wilmersburger zu kaufen *lach*

    AntwortenLöschen
  8. Das habe ich bisher einmal probiert, aber das endete in einer riesigen Sauerei. Ich glaube, ich bleibe bei ganz normaler flacher Pizza^^

    AntwortenLöschen
  9. Das Rezept hört sich ja super lecker an! Wie viele Mini-Schnecken bekomme ich denn aus deinem Teig?
    LG

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!!!

Anonyme und unsachliche Kritik wird kommentarlos gelöscht! Mein Blog ist außerdem keine kostenlose Werbeplattform. Vielen Dank!

Blogger Template designed By The Sunday Studio.