27 Mai 2013

Orangenspargel


Heute habe ich mich wie eine Außerirdische gefühlt. Man kommt nach einem halbwegs erholsamen Wochenende unter Leute und alle scheinen nur ein Thema zu kennen: Fußball. Bin ich denn wirklich die Einzige, die das Spiel am Wochenende NICHT geguckt hat und das auch gar nicht weiter tragisch findet? Ihr braucht Euch aber keine Sorgen um mich machen, ich weiß inzwischen, wer gespielt UND sogar wer gewonnen hat ;) Aber nicht nur das, ich habe mir sogar erklären lassen, warum dieses Spiel so sehenswert war und habe obendrauf ein wenig Traurigkeit geheuchelt, da ich es ja nun verpasst habe...ooohh..schade ;) Das nächste bedeutende Spiel gucke ich dann bestimmt........!

Dafür habe ich auch etwas Tolles am Wochenende gemacht, nämlich unter anderem Spargel. Und weil es in dieser Saison noch kein einziges Spargel Rezept auf dem Blog gab, reiche ich Euch dieses ganz schnell rüber:




Orangenspargel:

500 g weißer Spargel
1 Orange - Abrieb + Saft
50 g Butter
Salz, Pfeffer
1 Tl Honig

Die Enden vom Spargel großzügig abschneiden, die Stangen sorgfältig schälen. Den Ofen auf 200°C vorheizen. Die Orange heiß waschen und abtrocknen. Die Schale fein abreiben, den Saft auspressen.


Die Hälfte der Butter in einer Pfanne erhitzen. Den Spargel darin etwa 5 Minuten rundherum anbraten, salzen und pfeffern, dann in eine Auflaufform setzen. Orangensaft, -schale, restliche Butter in Flöckchen und Honig daraufgeben. Alles im Ofen weitere 15-20 Min. (je nach Dicke der Stangen) garen, bis der Spargel leicht karamellisiert. Wichtig ist, dass genügend Flüssigkeit in der Formist, sonst etwas Wasser nachgießen. Spargel zwischendurch 1-2 Mal wenden, sodass er gleichmäßig im Sud liegt.



Als Grundlage habe ich dieses Rezept hier von GU verwendet.

Kommentare:

  1. Ich hab das Spiel auch nicht gesehen. Hatte es zwar vor, bin dann aber vor dem Fernseher eingeschlafen.

    Diese Spargelvariante gefällt mir gut.
    Bereite Spargel nur noch im Ofen zu, allerdings im Bratschlauch. Dadurch verliert er nicht soviel Aroma.

    Tolle Kombi mit dem Orangenabrieb.

    Plan für diese Woche: Spargel besorgen und austesten.

    LG Sarah

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe das Spiel auch nicht geschaut - wie jedes andere Fußballspiel auch. Dass mich Fußball so überhaupt nicht interessiert ist aber hier in München auch scheinbar nur schwer vorstellbar. ;-)

    Dein Spargelrezept dagegen gefällt mir auch total gut! Das wird diese Saison sicher noch ausprobiert.

    Liebe Grüße
    Charlotte

    AntwortenLöschen
  3. ich habs spiel mit absicht nicht gesehen und bin auf eine konterveranstaltung :D

    AntwortenLöschen
  4. Das klingt ja superlecker! Wird garantiert demnächst so gemacht!
    Danke & LG
    Bine

    AntwortenLöschen
  5. Sehr sympathisch, ich reihe mich ein in die Anti-Fußballer-Riege ... bringe beim besten Willen kein Interesse dafür auf. Da finde ich kochen die weitaus unterhaltsamere Beschäftigung. Bei mir gab's heute auch Spargel nach einem GU-Rezept. Die Kombination mit Orange muss ich auch bald mal probieren, hab ich jetzt schon öfter gelesen.
    Grüsse,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  6. Oh neiiin! Das klingt so genial und wehe es schmeckt nicht :o)
    Nein, Spaß:-))) Bis jetzt haben mir deine Rezepte immer geschmeckt, zumindest die 3-4, die ich bereits nachgekocht habe.

    Liebe Grüße
    Dekovibe

    AntwortenLöschen
  7. Oh das sieht zum Reinbeissen aus!!!!!

    LG Wilma

    AntwortenLöschen
  8. Mir reicht schon der Spargel und die Butter, aber Dein Rezept muss ich doch unbedingt das nächste mal ausprobieren, da ich auch noch ein Orangenfan bin.

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!!!

Anonyme und unsachliche Kritik wird kommentarlos gelöscht! Mein Blog ist außerdem keine kostenlose Werbeplattform. Vielen Dank!

Blogger Template designed By The Sunday Studio.