08 März 2013

Getränkter Zitronenkuchen - Hallo Frühling!

Was für ein wunder, wunder, wunderschönes Wetter! Bei strahlendem Sonnenschein finde ich es schon fast gar nicht mehr schlimm, dass ich leider lernen muss, weil ich am Montag eine mündliche Prüfung habe. Irgendwie ist die Sonne einfach motivierend.
Gestern, am 7. März, war übrigens Tag der Gesunden Ernährung. Habt ihr´s gewusst? An mir ist das spurlos vorübergegangen und meine Ernährung gestern war nicht gerade das, was man als herausragend gesund bezeichnen würde.
Es ist aber auch zu dumm, wenn der Tag der Gesunden Ernährung ausgerechnet mit Mamas Geburtstag zusammenfällt - denn da gibt es natürlich vor allem Kuchen. Sie hatte sich einen Zitronenkuchen gewünscht, herrlich erfrischend und frühlingshaft. Der hier war wirklich schön saftig und zitronig und haargenau so, wie man sich einen superduper Zitronenkuchen eben ausmalen kann.

 Ich wünsche Euch Allen einen guten Start ins Wochenende an dem Ihr hoffentlich weniger lernen müsst, als ich  (: Lasst es Euch schmecken!


250 g Butter, weich
200 g Zucker
5 Eier
2 Zitronen, davon die abgeriebene Schale
250 g Mehl
2 Tl Backpulver
Für den Guss: 50 ml Zitronensaft  + 50 g Puderzucker
Für die Glasur: Puderzucker ,  etwas Zitronenabrieb
Butter, Zucker, Eier, Zitronenabrieb, Mehl und Backpulver  nacheinander zu einem Rührteig verquirlen. In eine 30 cm Kastenform oder aber eine Kranzform füllen und bei 170°C Ober-/ Unterhitze auf der untersten Schiene ca. 60 Minuten backen (kann je nach Ofen etwas variieren -  einfach die Stäbchenprobe machen – Wenn ein Zahnstocher aus der Mitte ohne flüssigen Teig herauskommt, ist er gar). In der Form kurz auskühlen lassen, dann vorsichtig aus der Form holen. Mit einem Zahnstocher mehrfach einstecken und mit dem Guss 50 ml Zitronensaft und 50 g Puderzucker einstreichen.
Aus Puderzucker und Wasser (evtl. auch noch ein wenig Zitronensaft) eine dicke weiße Glasur rühren und gleichmäßig auf dem Kuchen verteilen. Mit etwas Zitronenabrieb zur Deko bestreuen.

Kommentare:

  1. Tag der gesunden Ernährung hin oder her, der Kuchen sieht einfach unfassbar gut aus :-D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den Tag der gesunden Ernährung kann man ja mal auslassen ;)

      Löschen
  2. lecker! da würde ich jetzt gern ein stück essen!

    AntwortenLöschen
  3. Der sieht ja wahnsinnig lecker aus :)

    AntwortenLöschen
  4. da werden wir alle wirklich einen guten Start ins Wochenende haben!

    AntwortenLöschen
  5. da ist ja ganz viel vitamin c drin, kann also nach als gesund gelten ;)
    sieht sehr sehr lecker aus!
    lg farina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du allerdings Recht. Bei der empfohlenen Vitamin C Tagesmenge sollte man zur Sicherheit lieber gleich mehrere Stücke essen ;) LG!

      Löschen
  6. Und das in der Fastenzeit ;-) Eeeegal, sieht wirklich mehr als verlockend aus!

    AntwortenLöschen
  7. Tja, mir geht´s leider nicht viel besser... ich habe am Mittwoch meiner erste mündliche Prüfung. IN LATEIN!!! :-)
    Und bei uns scheint die Sonne nicht... aber ein schöner Kuchen ersetzt mir die Sonne :-) LECKER!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohje, ich hoffe deine Prüfung war gut ?! Ich habe Latein in der Schule nie sehr gemocht...nett ausgedrückt ;)LG!

      Löschen
  8. Ich hatte heute auch gerade etwas ähnliches gebacken. Mit Orangen. Aber Geburtstage gehen eben vor egal was für Tage. Sieht sehr gut aus Dein Kuchen. Da würde ich jederzeit auch noch ein Stück zum Tee nehmen.

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke ! Mit Orangen bestimmt auch sehr lecker! :) Liebe Grüße!

      Löschen
  9. Hallo liebe Ann-Katrin, bin heut zum ersten Mal auf Deinem Blog. Hab Dich ueber Kirsten gefunden. Schoen ist es bei Dir und den Namen Deines Blogs finde ich genial!! Ich bin ein grosser Kuchenfan und Bundt cakes sind meine Favoriten. Dein Lemon Bundt sieht sehr gelungen aus. LG aus Colorado. Kirsten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oooh, das freut mich ja! Deinen Blog habe ich schon geliebt, lange bevor ich selbst angefangen habe :) Liebe Grüße!

      Löschen
  10. Wie gut der aussieht. Das muss ich mir unbedingt merken und in Form von Muffins ausprobieren. War gerade noch auf der Suche nach einem richtig zitronigem Rezept^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :) Das trifft sich ja gut! Als Muffins bestimmt auch super! LG!

      Löschen
  11. Das sieht, ohne Witz, aus wie der PERFEKTE Zitronenkuchen! Bei dem Geburtstagskaffee wäre ich auch gern dabei gewesen. Danke, das Rezept ist notiert!

    Beste Grüße
    Rebecca von bambi backt

    PS: Ich wäre dir super dankbar, wenn du hier kurz für meine Torte abstimmen und mich unterstützen könntest:http://www.beiunszuhause.de/bei-uns-zu-hause1/page?siteid=bei-uns-zu-hause1-prd&locale=dede1&PagecRef=4327&peId=2cb98678-4bea-4e11-9e7d-22734378d617

    Einfach auf das Herzchen klicken, das war's dann auch schon. :) <3 Danke! <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine tolle Torte! Natürlich unterstütze ich dich da gernstens :) LG!

      Löschen
  12. Mhhhh, der schaut zum Anbeißen aus mit dem frischen Zitronenguss. Bei mir gabs heute Blaubeermuffins :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Waaaaah, Blaubeermuffins liebe ich auch! Lass es dir schmecken!

      Löschen
  13. Der Kuchen wird auf jedenfall bald nachgebacken. :)
    Wie lange denkst du braucht der Kuchen im Ofen in einer normalen Springform?

    LG !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir! Das kann ich schwer schätzen...ich würde mal bei Backtemperatur + Zeit bleiben aber zur Sicherheit zwischendurch mal nachsehen. Du kannst dir Stäbchenprobe machen zum Test: einen Zahnstocher in die Mitte des Kuchens stechen, wenn er ohne flüssigen Teig dran wieder rauskommt, ist der Kuchen gar. Wenn er zu dunkel wird, mit etwas Alufolie abdecken. Viel Freude beim Ausprobieren :)

      Löschen
  14. So einer muss es heute sein! Der sieht herrlich verlockend aus!
    Lg Himbeerschoko

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann lass es dir mal schmecken !! :) LG!

      Löschen
  15. Hallo liebe Ann-Katrin,
    ich habe heute deinen Kuchen nachgebacken, weil das Rezept superzitronig klang und mir das Wasser im Mund zusammenlaufen ließ. Weil wir nur zu zweit sind habe ich einfach die Menge halbiert und einen kleinen Gugelhupf daraus gemacht, der aber trotzdem wahnsinnig gut schmeckt.

    Der Zitronenguss macht die Krume supersaftig und spritzig - einfach toll!

    Und als ich für den Zuckerguss meine Backlade nach essbaren Blüten oder sonstigem Kram durchsuchte, überkam es mich ... Ich gab ein paar Säckchen Ahoi-Brausepulver in den Zuckerguss, was dem ganzen das i-Tüpfchen aufsetzt.
    Dankesehr für das tolle Rezept :)

    Liebe Grüße,
    Conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Conny, es freut mich total, dass der Zitronenkuchen bei dir so gut angekommen ist!! das mit dem Brausepulver ist ja eine witzige Idee, das muss ich auch mal ausprobieren :-) liebe Grüße!!

      Löschen
  16. Hallo,

    ich bin eher die Köchin und backe nur sehr selten, deshalb eine etwas doofe Frage: kann ich von der Menge auch ein Blech Muffins backen (also 12 Stück) oder ist das zuviel?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Coco, ich bin mir sicher, dass du aus der Teigmenge auf jeden Fall 12 Muffins rausbekommst - vielleicht sogar mehr. Du füllst die Förmchen ja nur zu etwa 2/3. Viel Freude beim Ausprobieren! Liebe Grüße :)

      Löschen
    2. Also, es ergab sagenhafte 18 Muffins und sie waren soooo lecker! Vielen Dank für das tolle Rezept!

      Löschen
  17. Liebe Ann-Katrin, dein Kuchen ist soooo lecker! Wir haben ihn nachgebacken und das ist dabei rausgekommen - http://suses-koestlichkeiten.blogspot.de/2014/01/nachgebacken-getrankter-zitronenkuchen.html

    DANKE für das tolle Rezept!

    Wink und Drück SuSe

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!!!

Anonyme und unsachliche Kritik wird kommentarlos gelöscht! Mein Blog ist außerdem keine kostenlose Werbeplattform. Vielen Dank!

Blogger Template designed By The Sunday Studio.