18 März 2013

Eierschecke ohne Boden



Jetzt ist mir doch tatsächlich aufgefallen, dass ich Euch noch das Rezept für einen ganz tollen Kuchen schuldig bin. Den Getränkten Zitronenkuchen, den ich vor kurzem für meine Mama zum Geburtstag gebacken hatte, habe ich euch ja schon gezeigt.





Das war aber nicht der einzige Kuchen, den es an dem Tag gab, wir haben außerdem eine Eierschecke genossen. Eierschecke kenne ich vom Bäcker und fand sie immer schon superlecker. Einmal hatte ich sie schon selbst gebacken, damals ging sie aber furchtbar in die Hose. Jetzt habe ich einen zweiten Versuch gewagt und was soll ich sagen…DIE IST SO LECKER (: Einen Boden hat der Kuchen nicht - er ist also einfach NUR cremig (:

Ich weiß ja, Kuchen passt irgendwie besser zum Sonntagnachmittag als zum Montagmorgen, aber das ist mir jetzt mal egal. Warum nicht auch am Montagmorgen vom gemütlichen Kaffeekränzchen träumen?

Für die untere Schicht:

750 g Quark
1 Päckchen Puddingpulver Vanille
2 Eier
180 g Zucker

Für die obere Schicht:
1 Päckchen Puddingpulver Vanille
100 g Butter
5 Eier, getrennt
1 Prise Salz
375 ml Milch
180 g Zucker

Zuerst aus 375ml Milch, 180 g Zucker und Puddingpulver den Pudding für die ober Schicht kochen, vom Herd nehmen und etwas erkalten lassen. Dann  die 5 Eigelbe sowie die Butter unterrühren, bis alles glatt ist. 

Für die untere Schicht nacheinander 2 Eier, 180 g Zucker, 750 g Quark und Puddingpulver verrühren und in eine gefettete und ausgebröselte 26-er Springform füllen.


5 Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen und vorsichtig unter die Pudding-Eigelbmasse heben. Gleichmäßig auf die Quarkschicht geben. Ca. 1 Stunde bei 180 Grad backen, evtl. nach der Hälfte der Backzeit mit etwas Alufolie abdecken.

Gut gekühlt servieren. Am Besten schon am Vortag oder früh morgens backen. 

Damit der Kuchen nicht so stark einfällt, kann man ihn nach dem Backen bei halb geöffneter Ofentür im Backofen noch ein Weilchen ruhen lassen -  damit er sich nicht so vor der Kälte erschreckt ;)

Kommentare:

  1. Danke, danke danke für das tolle Rezept. Werde nachher Quark kaufen und meinen Mann überraschen mit dem Kuchen. Er liebt Eierschecke!

    LG,Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Eierschecke!!! Da könnte ich auch schwach werden!! Das Rezept ist bei mir auf dem Blog übrigens ungeschlagene Nummer 1 was die Besucher betrifft :)

    Einer der besten Kuchen die es gibt!!

    Liebe Grüße
    Alice

    AntwortenLöschen
  3. Also ich kann gut am Montag Morgen Kuchen essen, dafür brauche ich wirklich keinen Sonntag! Dein Rezept wandert grad subito auf meine Nachkochliste. Bei der nächstbesten Gelegenheit bist du... ähm, ne, die Eierschecke dran.

    AntwortenLöschen
  4. Ach ist der superlecker! Ein einfaches Rezept und so köstlich das muss ich "MACHEN".
    Liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  5. Eierschecke, sowas kenn ich nicht, aber sieht super saftig aus - könnte ich mir für meinen Osterbrunch/lunch gut vostellen!

    LG Netzchen

    AntwortenLöschen
  6. Also, ich habe gar nichts gegen Kuchen am Montagmorgen einzuwenden! Und dieser sieht ganz wunderbar aus.
    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  7. Ich lieeeeeeebe Eierschecke!!!
    Wird sofort gespeichert und bald nachgebacken ;-)
    LG, Cathi

    AntwortenLöschen
  8. Ich habe noch nie Eierschnecke gegessen. Und bei den vielen Lobreden werde ich das Gefühl nicht los, dass ich etwas verpasse. ;-) Das Rezept merke ich mir vor und probiere es dann sobald wie möglich aus.

    Liebe Grüße,
    Anni

    AntwortenLöschen
  9. ...ein tolles Rezept, habe es beim Rumwuseln im Netz gefunden, danke dir...

    lG Geli

    AntwortenLöschen
  10. Oh so lecker :) du haust mich mit deinen leckeren Rezepten immer um! Ich krieg dann total die Panik und will sofort - auf der stelle ! - in meine Küche, damit ich das auch alles nachmachen kann. Aber irgendwie fehlt immer die Zeit! Dafür wird jedes deiner tollen Rezepte vorgemerkt :) Pudding & Vanille...einfach unschlagbar!

    Liebe Grüße, Sabrina

    AntwortenLöschen
  11. Toll! Meine Oma hat zwar immer die unanfechtbar beste Eierschecke der Welt gemacht, aber die hier kommt bis auf einen winzigen Abstand ran. Super! Schon allein das Geräusch beim Schneiden durch den "Schaum" oben... Spitze! Und es ist ein Kuchen, den man (finde ich) nur noch selten sieht. Also: danke!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für das tolle Kompliment! Es freut mich total, dass dir das Rezept so gut gefallen hat! Liebe Grüße!

      Löschen
  12. Danke für das tolle Rezept! Obwohl ich Kuchen backen absolut nicht mag, hab ich mich an dieses Rezept herangewagt. Zuerst hatte ich Angst, dass er nicht fest wird, weil er nach einstündiger Backzeit noch einen recht "wackligen" Eindruck gemacht hat. Aber nach zusätzlichen 15 Minuten hatte er sich gefestigt. Und ich muss sagen: SUPERLECKER!!!!! Das mach ich sicher öfter!

    LG Claudia

    AntwortenLöschen
  13. Den Kuchen werde ich jetzt zum Kaffee&Kuchen mit Familie heute Nachmittag backen und freue mich schon :)

    Liebste Grüße
    Kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu, dann lass es Dir schmecken :)! Denk dran, dass er gut ausgekühlt sein und fest sein muss, am besten backt man den am Vorabend oder früh morgens ;) Aber ich denke das wird schon, berichte mal, wies geschmeckt hat ;) Liebe Grüße, Ann-Katrin

      Löschen
  14. Hallo =)

    ich möchte den Kuchen gleich backen, wird er Ober/ Unterhitze oder Umluft gegart?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hey, ich bin mir fast sicher, dass ich Ober/Unterhitze verwendet habe. Berichte mal :) Liebe Grüße, Ann-Katrin

      Löschen

Danke für deinen Kommentar!!!

Anonyme und unsachliche Kritik wird kommentarlos gelöscht! Mein Blog ist außerdem keine kostenlose Werbeplattform. Vielen Dank!

Blogger Template designed By The Sunday Studio.