20 März 2013

Pizza Dell´Alpe

Ich liebe Pizza. Ein Pizzateig ist recht flott zusammengeworfen und man kann daraus unzählig viele tolle Sachen zaubern. Manchmal setze ich einfach auf Verdacht einen Teig an, lege ihn zum Gehen in den Kühlschrank und überlege dann (manchmal Tage...) später erst , was ich daraus machen möchte. Meine Tipps und Tricks was eine gute Homemade-Pizza angeht, habe ich Euch ja schonmal verraten.



Diese Pizza hier habe ich vor laaaaanger Zeit mal kreiert und sie war geschmacklich ein echter Knaller. Weil es bei mir aber nur so selten ein Gericht 2x gibt, hat es nun eine ganze Weile gedauert, bis sie wieder auf den Tisch kam. Tomatensauce sucht man hier vergeblich - die "Sauce" besteht aus Creme Fraiche, Sahne und würzigem Bergkäse. Den Kontrast dazu bildet süßer Honig. Zusammen mit Schinken ist das ein Genuss zum Reinlegen.


Wenn ihr Käsefans seid, solltet ihr diese Pizza unbedingt einmal ausprobieren! Die Menge ist hier für 1 Blech kalkuliert - man kann aber auch 2 runde Pizzen daraus machen - ganz wie ihr wollt. Ihr könnt natürlich auch Euren Lieblings-Pizzaboden nehmen (oder kaufen ;)) - der Kick ist hier ohnehin der Belag.





Für den Teig: 250 g Mehl, 125 ml lauwarmes Wasser, 10 g frische Hefe, 2 El Öl, Salz
Für den Belag: 200 g Bergkäse (Greyerzer), 100 g rohen Schinken (z.B. Serrano), 3 El Creme Fraiche, etwas Sahne, Honig, Salz, Pfeffer, Knoblauch


Das Mehl mit etwas Salz in eine Schüssel geben und eine Mulde in die Mitte drücken. Das Öl und das lauwarme Wasser in die Mulde gießen, die Hefe hinein bröckeln. Mit den Händen zu einem glatten Hefeteig verkneten und 30 Minuten ruhen lassen. Dann dünn auf einem Backblech ausrollen.

Den Käse reiben und den Schinken in mundgerechte Stücke schneiden. Den geriebenen Greyerzer mit etwas Creme fraiche und ein wenig süßer Sahne glatt rühren. Die Masse sollte nicht zu flüssig sein. Mit Salz, Pfeffer und nach Belieben ein wenig Knoblauch würzen. Dabei ist zu beachten, dass der Käse und der Schinken auch schon recht würzig sein können.
Die Käsemasse auf dem Teig verteilen, dann mit dem Schinken belegen. Dabei rundherum einen kleinen Rand lassen. Gleichmäßig mit ein wenig Honig beträufeln (ca. 1-2 El).

Bei 225° ca. 20-25 Minuten backen, bis der Rand knusprig und der Käse goldbraun ist.

Der Belag kann gut mit Gemüse (z.B. Paprika) oder auch Feigen ergänzt werden.
Die Menge ergibt ein Blech Pizza.





Kommentare:

  1. hi ann-kathrin,

    sieh verdammt lecker aus, ich hab auch wieder mal Lust auf Pizza - mein Favorit: Rucola und Prosciutto

    werd mir gleich noch deine Tips & Tricks durchlesen!

    LG Netzchen

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ann-Katrin,
    mir läuft gerade dermaßen das Wasser im Mund zusammen, das kannst Du Dir nicht vorstellen! Ich habe solchen Hunger... Deine Pizza sieht wirklich sehr verführerisch aus, reich doch bitte schnell ein Stück raus!!! Schon alles weg? Mist!!! :-)

    Ganz liebe Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen
  3. Wie gut, dass es heute Pizza gibt!
    Werde ich gleich mal versuchen. Mit Käse ist man bei mir genau richtig :)
    Mist, jetzt habe ich Hunger...

    AntwortenLöschen
  4. Woooow, die sieht verdammt lecker aus und ist auch super fotografiert.
    Werde ich auf jeden Fall ausprobieren.

    Liebe Grüße
    Pam :)

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe meinen perfekten Pizzateig traurigerweise noch nicht gefunden ... Deiner sieht aber sehr gut aus und wird daher in Bälde in meinen Ofen wandern. Bin gespannt ... Grüße, Anna.

    AntwortenLöschen
  6. Die ist vorgemerkt - sieht ja superfein aus.

    AntwortenLöschen
  7. Sieht ja wirklich sehr lecker aus. Das mit Creme Fraiche habe ich schon einmal gemacht. Sehr lecker als Belagsgrundierung. Allerding landete bei mir der Belag auf einer französischen Tarte ohne Hefe nach einem Rezept bei Verboten Gut. Aber mit Pizzateig kann ich es mir auch gut vorstellen. Vorallem ist es perfekt neben dem Computer an dem ich gerade sitze. :-)

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  8. Boah, das hört sich ja lecker an (und sieht auch so aus)!
    Jetzt gibt es endlich mal ne Alternative zur manchmal etwas langweiligen Tomatensoße...
    LG, Cathi

    AntwortenLöschen
  9. Potzblitz, das Rezept klingt sowas von lecker, das mach ich am Freitag. Mit Honig - oh das wird lecker! Habe ein Rezept Sauerkrautauflauf mit Kartoffeln und Honig, da wird dir schwindlig, so lecker. Danke für das Pizzarezept.
    Es grüßt dich Elke

    AntwortenLöschen
  10. Wird nachgemacht, allein der Teig sieht schon soo lecker aus! Und mir läuft gerade das Wasser im Mund zusammen :D

    AntwortenLöschen
  11. So ähnlich sieht meine Lieblingspizza auch aus. Bei mir Saure Sahne statt Crème fraîche, und noch ein paar dünne, gehobelte rohe Kartoffelscheiben drauf. Köstlich. Und en Tipp mit dem Honig merke ich mir, Spitzenidee!

    AntwortenLöschen
  12. das sieht SO lecker aus! schon auf der nachkochliste vermerkt. ;)

    AntwortenLöschen
  13. Ich freue mich gerade so sehr, dass ich deinen Blog entdeckt habe! Bis vor Kurzem habe ich fertigen Pizzateig gekauft (Schande über mein Haupt), aber das soll sich nun ändern und ich werde bei Gelegenheit mal deinen Blog durchforsten und bestimmt dein Pizza-Pizza-Rezept testen ;)
    Liebe Grüße
    Carla von https://carlacrypta.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu, das freut mich ja :) Und Pizzateig fertig kaufen ist keine Schande! Nur nicht uuuuunbedint nötig ;) Aber ich mach auch nicht ALLES selbst, was solls :) Liebe Grüße!

      Löschen

Danke für deinen Kommentar!!!

Anonyme und unsachliche Kritik wird kommentarlos gelöscht! Mein Blog ist außerdem keine kostenlose Werbeplattform. Vielen Dank!

Blogger Template designed By The Sunday Studio.