24 März 2013

Zucchini und Aubergine mit Bärlauch - Quark





In jedem Frühling beneide ich die Bärlauch-Sammler. Mit Tüten bewaffnet sieht man sie in Meeren von Bärlauch stehen wie im Schlaraffenland. In meiner Nähe wächst leider kein einziges Blättchen – zumindest habe ich noch keines gefunden.

Ich kaufe daher 1x im Jahr im Großmarkt eine Riesenmenge, sodass mein Bedarf (meistens fürs ganze Jahr) gedeckt ist. Dann püriere ich den Bärlauch mit ein wenig Öl und Salz und friere ihn gut verpackt ein. Bei Bedarf entnehme ich das Kraut dann löffelweise. Damit habe ich mich nun gut arrangiert.

Die kurze Bärlauch Saison beginnt also nun auf ein Neues, die ersten Rezepte habe ich schon auf anderen Food-Blogs erspähen können. Mit seinem herrlichen Knoblaucharoma (jaaaaa, ich liebe Knoblauch!!) wickelt das Kraut mich leicht um den Finger.

Zucchini und Aubergine aus dem Backofen gibt es bei mir nicht selten – diesmal gibt es meine beidem Lieblings-Gemüsesorten mit Bärlauch-Quark.



Ihr braucht für 2 Personen (oder eine zum riiiichtig satt essen)

1 kleine Aubergine

1 große Zucchini

2 El Öl, Salz, Pfeffer, Paprikapulver

Das Gemüse waschen und in Scheiben schneiden. Mit Öl, Salz, Pfeffer und Paprikapulver vermengen und auf ein Backblech geben.

Bei 190°C im vorgeheizten Ofen etwa 15-20 Minuten backen. Die Backzeit kann je nach Ofen und Bräunungsvorliebe etwas variieren.



Für den Bärlauch-Quark:

250 g Quark

1 guter Schuss Sahne

1 Handvoll Bärlauch, gehackt

Salz, Pfeffer

Einfach alles für den Quark verrühren und zusammen mit dem Ofengemüse servieren.

Man kann das Gemüse warm oder kalt essen – kalt schmeckt es mir persönlich besser.


Kommentare:

  1. Zum Trost: Ich muss auch 40 Minuten fahren - außer die paar Blättchen, die inzwischen im Garten sprießen. Bei uns gibt's aber noch keinen Bärlauch, bei der Kälte dauert es ein wenig.

    Bärlauch kommt in solch einfachen Rezepten am besten durch. In der Art habe ich auch etwas, total lecker. Oder Pesto. Oder... (ich freue mich auf die Saison).

    AntwortenLöschen
  2. Was für ein "leckerer" Blog!!
    Wie schön, das du mich besucht hast, so habe ich doch gleich einige wunderbare Gericht/Rezepte bei dir gefunden....
    Wünsch dir einen wundervollen Sonntag
    VLG
    Birgit

    AntwortenLöschen
  3. Im Garten habe ich auch nur ein paar einsame Pflanzen, aber wozu gibt es öffentliche Grünflächen, bei denen man sich bedienen kann... Die Samen/Zwiebeln kann man ja auch kaufen, wäre das nicht auch ein Fall für Guerilla Gardening? :)

    Sieht aber sehr lecker aus das Ganze, Zucchini sind sowieso ein wunderbares Gemüse, koche ich sicher mal nach.

    AntwortenLöschen
  4. Hmmmmmm! Das sieht ja lecker aus!
    Meine Mom macht immer so ein leckeres Bärlauchpesto, darauf freue ich mich auch schon.
    Und deinen Quark probier ich auch mal aus.

    lg
    tonia

    AntwortenLöschen
  5. hmmm das istein perfetes essen :)
    lg farina

    AntwortenLöschen
  6. Wunderbar angerichtet mit super Fotos wie ich sie schon immer hier sehe. Und zwischen den leckeren Auberginen und Zuchinnis befindet sich dann noch ein Hauch von Frühling, der bei mir noch immer auf sich warten läßt.

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  7. Klingt fein! Dachte aber die Bärlauch-Saison beginnt erst später, hier in München gibts bei uns im Park welchen aber wenns so weit ist riecht man es sofort ;)
    Das Rezept merk ich mir!
    LG
    Ela

    AntwortenLöschen
  8. Diese Kombination klingt extrem lecker.

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!!!

Anonyme und unsachliche Kritik wird kommentarlos gelöscht! Mein Blog ist außerdem keine kostenlose Werbeplattform. Vielen Dank!

Blogger Template designed By The Sunday Studio.