12 April 2014

Bärlauch Pizza mit Paprika-Feta-Creme

Waaaah, ich bin im Bärlauch Fieber, wer noch? Leider scheine ich nicht gerade in einer Bärlauch-Sammel-Region zu wohnen, ich habe in meiner Nähe leider noch nie welchen entdeckt. Hatte wer anders im Rhein-Sieg-Kreis zufällig mehr Glück und weiß, wo man hier sammeln kann? ;)

Ich habe es jedenfalls schon aufgegeben. Die Tage bin ich im Supermarkt schwach geworden und habe ein winziges Schälchen mit vielleicht 10 Blättern drin für 1,20 Euro gekauft! WUCHER! Aber ich hatte so doll Lust drauf! Den Inhalt des Schälchens seht Ihr übrigens auf dieser Pizza. Für Pesto oder Ähnliches hätte  die Menge nicht gereicht.



Dann, heute der Lichtblick: Bei Aldi habe ich 100g Bio-Bärlauch für 69 Cent entdeckt. Immerhin, das finde ich schon besser. Entweder fahre ich morgen nochmal bei Aldi vorbei und schaffe mir einen kleinen Vorrat an, oder ich mache es wie im letzten Jahr und fahre zum Großmarkt und schlage dort zu. Von dem Vorrat, püriert und in Dosen abgepackt, hatte ich das ganze Jahr was. Kennt Ihr solche Hamsterkäufe oder bin nur ich so bekloppt? :)


Jetzt aber zu der Pizza. Dem wachsamen Auge ist bestimmt nicht entgangen, dass das KEINE Tomatensauce ist. Das ist eine Feta-Creme, die ich eigentlich als Dip geplant hatte und die dann übrig war. Die macht sich super als Pizza Topping! Überhaupt, es muss nicht immer Tomatensauce sein! :)

Für die Paprika-Feta-Creme

3 Paprikaschoten, rot, gelb, grün
200 g Fetakäse
100 g Frischkäse
1 kleine Zehe Knoblauch, gepresst.
Salz, Pfeffer
Die Paprikaschoten vierteln und mit der Hautseite nach oben auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Im Ofen bei 220°C so lange grillen (ca. 20-30 Min), bis die Schoten gar sind und die Haut schwarz ist. Die Schoten aus dem Ofen nehmen und direkt in einen Gefrierbeutel geben. Diesen verschließen und die Paprika darin ein paar MInuten schwitzen lassen. Dann die Haut abziehen - das sollte jetzt nicht mehr allzu schwer gehen. 
Die Paprikaschoten mit den anderen Zutaten fein pürieren und abschmecken. Diese Creme taugt nun prima als Dip für die nächste Grillparty, oder eben als Pizzabelag!

Für die Pizza:

Ihr macht also einen Pizzateig Eurer Wahl - wie ich ihn gerne mache lest ihr hier! Darauf verstreicht Ihr dann die Feta-Creme und belegt die Pizza dann ganz normal mit den Zutaten, die Euch schmecken. Die Pizza schiebt Ihr dann in den heißen (So heiß, wie es der Ofen hergibt!) Ofen. Wenn die Pizza gut aussieht, nehmt Ihr sie raus und bestreut sie mit frisch gehacktem Bärlauch. 



Kommentare:

  1. echt? Einfach nur pürieren und in Dosen? Das geht?
    Ich wohne wohl auch nicht in ner Bärlauchregion und muss mir das teure zeug inner Kaufhalle besorgen. Probier mal ne Pizza mit Bärlauch, Feta und Chorizo!!! Lecker!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich püriere ihn mit etwas Öl und Salz - also ein wenig wie Pesto. Dann friere ich ihn portionsweise ein :) LG!

      Löschen
  2. Im Kottenforst müsste es Bärlauch geben. Wenn ich die bessere Hälfte überzeugen kann und das Wetter einigermaßen ist, geh ich morgen mal schauen.

    AntwortenLöschen
  3. ich liiiebe Pizza und die sieht einfach wahnsinnig lecker aus :) und Bärlauch? Liebe ich auch! Also kann das ja nur eine super Kombination sein :) Liebe Grüße, Kiki

    AntwortenLöschen
  4. Als Einkaufsquelle kann ich dir Lydl empfehlen. Die haben jeden Tag frische, nicht zu kleine Bunde da. Gruß Sivie

    AntwortenLöschen
  5. Mhh, das wäre jetzt grandios! Ich plünder jetzt erstmal den Bärlauch-Vorrat im Garten :)

    AntwortenLöschen
  6. Huhu,
    Deine Pizza sieht großartig aus...der Teig ist schön dünn,
    genau richtig!
    Die Variante mit dem Bärlauch werde ich probieren!
    Lieben Gruß,
    Eva-Maria

    AntwortenLöschen
  7. Wir haben einen Pizza-Ofen im Garten und ich bin ständig auf der suche nach neuen Ideen für Pizzen . . . in dieser Variation ist alles drin was ich sehr gern mag . . . es hört sich so lecker an . . . ich glaub, das wird meine Lieblingspizza ;O)
    Danke Doris

    AntwortenLöschen
  8. Superlecker ! Find es auch gut, Pizzas nicht immer nur mit Tomatensauce zu bestreichen sondern auch mal mit Pesto oder Olivenpaste etc... Diese Paprika-Feta-Creme merke ich mir :)
    LG
    Ela

    AntwortenLöschen
  9. Du immer mit deinen Pizzarezepten - ich könnte mich jedes Mal sofort in die Küche stellen und drauf los backen. mmmh sieht wieder mal soo lecker aus!!!
    Viele liebe Grüße,
    Assata

    AntwortenLöschen
  10. Die Idee mal was anderes als Tomatensauce auf die Pizza zu streichen wäre mir nie gekommen! klingt aber auf jeden Fall sehr gut, muss ich unbedingt probieren.

    AntwortenLöschen
  11. Das klingt so unfassbar lecker! Werde ich ganz bestimmt auch mal probieren :)

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!!!

Anonyme und unsachliche Kritik wird kommentarlos gelöscht! Mein Blog ist außerdem keine kostenlose Werbeplattform. Vielen Dank!

Blogger Template designed By The Sunday Studio.