01 September 2013

Schoko - Haselnuss - Kuchen

Neulich fragte mich C., ob ich ihm etwas für auf die Arbeit backen könnte - er wollte seine Kollegen damit überraschen. Ich liebe solche Gelegenheiten ja - da kann ich stundenlang in der Küche rumbacken, ohne mich zu fragen, wer das eigentlich alles essen soll.

Jetzt ist die Rezeptauswahl für solche Anlässe aber immer ein wenig tricky - finde ich. Zum einen wollte ich gerne etwas Neues ausprobieren - zum anderen sollte es richtig gut schmecken. Das weiß man bei einem neuen Rezept aber ja leider nie so genau vorher. Problem 2 - auch wenn der Kuchen dann gebacken ist, kann ich nicht überprüfen, ob er schmeckt - er muss schließlich unversehrt auf der Arbeit ankommen. 

Was habe ich also gemacht? Ich habe einfach ein wenig auf meinen Lieblings-Blogs gestöbert und bin auf den Lieblingskuchen von Assata (Neulich im Leben) gestoßen. Dieser Kuchen ist in Ihrer Familie quasi ein Dauerbrenner. Ein Blick auf die Zutaten gab dann die Gewissheit - der muss lecker sein! 

Leider kann ich Euch nur von dem herrlichen Duft des Kuchens berichten - nicht vom Geschmack und vom Anschnitt. Ich habe mir aber von C. sagen lassen, dass der Kuchen bei den Kollegen spitzenmäßig ankam und quasi  sofort aufgegessen war. Danke liebe Assata, für das feine Rezept! Ich werde es bestimmt noch mal backen - damit ich endlich auch in den Genuss komme :)
Hier das Rezept von Assata für eine Kastenform:

"200 g weiche Butter
200 g Zucker
5 Eier
Schale einer halben Zitrone
180 g gemahlene Haselnüsse
200 g Halbbitterschokolade (in Stückchen, Streußeln o.ä.)
125 g Mehl
1 Pk Backpulver
wer mag: Zimt

Schokoladenguss und Deko nach Belieben 

Butter und Zucker cremig rühren. Die Eier trennen. Das Eiweiß steif schlagen. Eigelb, Zitronenschale, Nüsse und Schokolade zur Buttermasse geben. Gut verrühren. Mehl, Backpulver und eventuell Zimt ebenfalls unterrühren. Die Masse glatt rühren. Das Eiweiß mit einem Löffel unterheben, bis alles vermischt ist. In die gefettete Form geben. Bei 180 Grad ca. 60 Minuten backen."

Ps.: C. ist zwar nicht mehr klein, bunte Streusel liebt er aber (wie ich) über alles. Deswegen wurde der Kuchen mit Smarties und Streuseln verziert. Darunter ist eine Glasur aus Wasser, etwas Zitronensaft und Puderzucker. Schokoglasur hätte vermutlich noch besser gepasst - ich hatte die Puderzuckerglasur jedoch noch von den Muffins übrig, die ich ebenfalls für die Kollegen gebacken hatte. Rezept folgt ;).

Kommentare:

  1. Oooh so sieht er aber auch toll aus!! Freut mich dass unser Familien-Kuchen so gut angekommen ist:) Liebste grüße, Assata

    AntwortenLöschen
  2. Bei mir ging es gestern auch bunt zu:) Ich durfte Unmengen COokies backen:) Irgendwie ist es wohl egal wie alt man ist. Bunt kommt immer an:)

    AntwortenLöschen
  3. Der sieht wirklich fantastisch aus. Einfach und durch die Streusel auch super schön anzuschauen :) Sowas mag ich sehr.
    Ich glaub den probier ich auch mal!

    Liebe Grüße, Sina

    AntwortenLöschen
  4. ohhh da hätte ich gern ein stück jetzt! lecker!!

    der stoff ist von ikea soviel ich weiß, wie er heißt weiß ich nicht. frag bitte bei luloveshandmade.blogspot.com nach, danke!

    AntwortenLöschen
  5. Oh wie lecker! Bunt geht immer und bei deiner Beschreibung und dem Blick auf die zutaten hätte ich jetzt große Lust auf ein Stück davon... oder vielleicht auch 2 ;-)

    AntwortenLöschen
  6. Ohhh der Kuchen sieht wirklich oberlecker aus und Streusel gehen immer, vor allem Bunte :D
    Und den Blog von Assata kannte ich noch garnicht, danke für den Tipp!

    Liebe Grüße,
    Mia

    AntwortenLöschen
  7. WOw, der sieht aber auch total toll aus! Lecker!!!!! :D
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  8. Hihi, das kenn ich :)
    Ich suche auch immer nach einer Gelegenheit, um endlich einen Kuchen backen zu können!!!
    Der sieht aber echt klasse aus!
    Alles Liebe, Cathi von Carpe Kitchen!

    AntwortenLöschen
  9. Ohh bei uns werden die Kuchen auch gerne bunt. Ich liebe Smarties, dafür ist man wirklich nie zu alt :-)
    Daniela

    AntwortenLöschen
  10. hi,

    also da hat sich bestimmt jemand darüber gefreut über den tollen, bunten Kuchen!

    lg Netzchen

    AntwortenLöschen
  11. Mh, der sieht wirklich gut aus und ich liebe bunte Streusel auch so sehr! Ich freue mich schon auf das Rezept zu den Muffins. Dass du ihn nicht probieren konntest ist ja schade. ich hätte wahrscheinlich einfach noch einen kleinen (wirklich kleinen!) Kuchen für mich mit gebacken :D

    AntwortenLöschen
  12. Hey hey,

    oh ja das kenn ich auch. Wenn man nicht weiß wie er schmeckt und ihn dann auf die Leute los lässt. :)
    Habe aber mal wieder eiens deiner Rezepte nachgebacken (oh wie gerne ich doch stöber und nachbacke;) ) und das Rezept vom Heidelberr-Schmandcrem-Streuselkuchen mit Mirabellen statt Heidelbeeren geht jetzt bei uns im Büro rum. =) Bilder vom Kuchen findest gibts hier: http://huehnerimkino.wordpress.com/2013/09/01/vergessen/

    Lieber Gruß
    Franzi

    AntwortenLöschen
  13. Freu mich immer wenn ich Schokolinsen sehe. Sind so fotogen und dekorativ. Leider mögen meine Testesser sie nicht. Dabei benötigt die Industrie 3 Tage um sie herzustellen und sie sind gar nicht so süß.

    Das sieht nach einen richtig leckeren Kuchen aus. Du hast doch hoffentlich auch ein Stück ab bekommen.

    LG Anna

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!!!

Anonyme und unsachliche Kritik wird kommentarlos gelöscht! Mein Blog ist außerdem keine kostenlose Werbeplattform. Vielen Dank!

Blogger Template designed By The Sunday Studio.