04 September 2013

Pflaumenkuchen vom Blech

Vor ein paar Tagen kam meine Mutter mit den allerschönsten Pflaumen überhaupt nach Hause. Pflaumenkuchen gehört bei uns im Spätsommer einfach unbedingt auf den Tisch. Mit einem großen Klacks Sahne und alle sind happy. Eigentlich wollte ich Euch den Kuchen erst am Sonntag zeigen, aber die Saison geht einfach viel zu schnell vorbei. Damit ihr ihn also schnell noch nachbacken könnt, gibt es das Rezept schon heute. Sehen die Pflaumen nicht wunderschön aus? Wobei - beim Anblick dieser goldenen Pflaumen lässt sich der baldige Herbstbeginn nicht mehr lange  leugnen. 
Zu Pflaumen passt ein Hefeteig ganz hervorragend. Ich habe mich für den süßen Hefeteig entschieden, den ich eigentlich immer mache, wenn ein süßer Hefeteig gefragt ist :) Aus ihm mache ich auch diesen herrlichen Hefezopf - die Zubereitung habe ich damals auch ganz ausführlich beschrieben. Wenn man ein paar Kleinigkeiten beachtet, braucht man vor Hefeteigen wirklich keine Angst haben. Nur habe ich in diesem Fall wegen der säuerlichen Früchte etwas mehr Zucker genommen als beim Zopf. 

So habe ich den Teig für ein Blech also gemacht:


500 g Mehl + etwas mehr
250 ml Milch
30 g Hefe (frisch!)
100 g Zucker
80 g Butter
1 Ei
1 Prise Salz
Eine Mischung aus Zimt und Zucker - ca. 5 El

Schritt für Schritt ganz leicht zum perfekten Hefeteig:

Das Mehl in eine Schüssel geben, in die Mitte mit einem Löffel eine Mulde drücken. In die Mulde den  Zucker geben, drum herum (oberhalb der Mulde) Ei und Salz platzieren. Milch und Butter zusammen bei niedriger Hitze erwärmen, bis die Butter geschmolzen und die Milch warm ist. Die Flüssigkeit sollte schön lauwarm (nicht heiß, das mag die Hefe nicht!) sein – evtl. erst etwas abkühlen lassen, bevor ihr weitermacht. In die Mulde gießen und die Hefe hinein bröckeln.

Jetzt erstmal in der Mulde Flüssigkeit und Hefe verrühren mit einem Löffel. Nun beim Rühren immer mehr Mehl von außen zunehmen und unterrühren, bis langsam ein Teig entsteht. Den Teig auf eine bemehlte Fläche geben und  zu einem geschmeidigen Hefeteig verkneten, eventuell werden ihr dazu ein wenig mehr Mehl hinzufügen müssen. Gebt jedoch nur nach und nach gerade soviel Mehl hinzu, bis sich der Teig ohne zu kleben kneten lässt  - gibt man zu viel zu, wird er später zu trocken.

Die Teigkugel in einer Schüssel, mit einem Küchentuch abgedeckt, an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen, bis sich das Volumen ca. verdoppelt hat. Nicht zu oft unters Tuch gucken! Sonst erschreckt sich der Teig und fällt zusammen ;).

Den Teig nochmals durchkneten, damit die Luft entweichen kann. Auf Blechgröße ausrollen, auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen und zugedeckt weitere 20 Minuten gehen lassen. Den Teig mit ca. 3 El Zimtzucker bestreuen. 
Nun kommen wir zu den Pflaumen - ich nahm 1,5 kg:

Die müsst ihr nun waschen und entsteinen.Die Pflaumen mit der offenen Seite nach Oben auf den Teig setzen. 

Die Pflaumen mit 2 El Zimtzucker bestreuen. Im vorgeheizten Ofen bei 180°C ca. 30 Minuten backen. Etwas abkühlen lassen (Ich liebe es ja, wenn die Pflaumen noch lauwarm sind!) und mit Schlagsahne servieren. 

Kommentare:

  1. Guten Morgen,

    sieht toll aus dein Kuchen, wie du die Zwetschgen geschnitten hast, hab ich auch noch nie gesehen, interessant.

    lg Netzchen

    AntwortenLöschen
  2. Lecker, Pflaumenkuchen ist einer meiner Lieblingskuchen.
    Allerdings dauert mir ein Hefeteig oft zu lang. Nehme dann ne Streuselvariante oder Quark-Öl-Teig.

    LG Sarah

    AntwortenLöschen
  3. Bei uns heißt der Pflaumenkuchen Datschi =) Meine Mutter und ich lieben ihn, kriegen ihn selber aber nie so wirklich gut hin wie vom Bäcker *schnief*. Wir haben schon allerhand Tipps etc. befolgt, aber irgendwie will es nicht klappen :D

    AntwortenLöschen
  4. Wow! Da sind ja alle fleißig am Pflaumenkuchen machen. Das gabs bei uns am Sonntag und jetzt habe ich eine neue Ladung der schönsten und köstlichsten Pflaumen in der Küche gesehen.

    Wunderbar wie Deiner so schön dicht belegt ist. Künstlerisch auch dieser Klecks Sahne darauf, der bei mir nicht immer sein muss, aber sehr gut dazu passt.

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  5. Wir haben im Garten zwei Bäume voll mit Pflaumen... da muss ich bald auch mal etwas backen :)

    AntwortenLöschen
  6. Rueck mal zur Seite, ich bin gleich bei dir!!!!!!!!!!!!

    YUMMMMMMY!!!

    LG Wilma

    AntwortenLöschen
  7. oooobaaaaaaa LECKA..... schmatz,,,, des wor mei BUSSALE:::: Birgit aus TIROL

    AntwortenLöschen
  8. Wowwwww, sieht unglaublich lecker aus!!!! Tolle Fotos!!!!

    LG, Krisz :-)

    AntwortenLöschen
  9. Sieht lecker aus und schmeckt auch suuuper Lecker, habe deinen Kuchen nachgebacken und was soll ich sagen, endlich ein Hefeteig der auch bei mir gelingt,
    Danke, danke, danke dafür:))
    der kommt auch mal als Butterkuchen auf den Tisch!
    Liebe Sonntagskaffeegrüße sendet
    Kirsten

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!!!

Anonyme und unsachliche Kritik wird kommentarlos gelöscht! Mein Blog ist außerdem keine kostenlose Werbeplattform. Vielen Dank!

Blogger Template designed By The Sunday Studio.