12 September 2013

Pesto - Käse - Brot

Langsam macht sich bei mir so eine kleine BaldistHerbst-Panik breit gekoppelt mit einer IchwolltedochnochsovieleSommerRezepteposten-Panik. Beides ist nicht gerade schön. Ich tu also einfach mal noch ein bisschen weiter so, als würde ich den Frühherbst nicht bemerken. Falls Euch also in den nächsten Tagen hier auf dem Blog das Gefühl beschleicht, wir hätten wieder Juni, dann liegt das daran :) 

Deswegen heute auch heute meine Frage: Hey, braucht Ihr nicht noch ein Brot für die nächste Grillparty?? 

Nein, Spaß bei Seite. Ich weiß schon, dass wir Mitte September haben und alles andere als Grillwetter. Schade, schade. Dennoch - vielleicht bekommen wir ja noch ein paar Sonnenstunden (bitte, bitte!). Und falls alle Stricke reißen, das Brot schmeckt auch so sehr gut. Egal ob gemütlich vor dem Fernseher, zu einem Glas Wein, auf der nächsten Party/Spieleabend oder zur warmen Herbstsuppe. Ha - hab ich doch noch die Kurve zum Herbst gekriegt :-) .

Basilikum  - Pesto 

100 g frischer Basilikum
40 g Pinienkerne 
1 Zehe Knoblauch
ca. 150 ml Olivenöl
50 g frisch geriebener Parmesankäse
Salz

Basilikum kurz in kaltem Wasser waschen, gut trocken tupfen und die Blätterb abzupfen. Knoblauch schälen und grob würfeln. Basilikum, Knoblauch, Pinienkern in ein hohes Gefäß geben und mit einem Stabmixe pürieren. Dabei nach und nach Öl zugießen, bis ein cremiges Pesto entsteht. Mit Salz abschmecken.

Für das Brot macht Ihr ganz einfach einen fluffigen Pizzateig:

500g Mehl
4 El Olivenöl
2 Tl Salz
1 Würfel Hefe
1 Tl Zucker
250-300 ml lauwarmes Wasser

150 g geriebener Gouda

Öl, Salz und Mehl in eine Schüssel geben und mit Salz mischen. In die Mitte vom Mehl eine Vertiefung drücken. Frische Hefe und Zucker in dem lauwarmen Wasser unter Rühren auflösen. Dann in die Mulde gießen und unter das Mehl kneten. Sollte der Teig zu trocken sein, evtl. noch etwas Wasser zufügen. Den Teil so lange kneten, bis er geschmeidig ist. Den Teig zu einer Kugel formen und zugedeckt in einer Schüssel ca. 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen, bis das Volumen sich etwa verdoppelt hat. Den Teig noch einmal auf einer bemehlten Arbeitsfläche kurz durchkneten, dann zu einem Rechteck ausrollen. Mit Pesto bestreichen und mit dem Käse bestreuen. 

Jetzt geht ans Formen: Den Teig von der langen Seite her aufrollen und diesen nochmals mit einem abgedeckten Geschirrtuch an einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen. Den Strang längs halbieren und so umeinander wickeln, dass die Füllung oben liegt. Zu einem Kranz legen und im vorgeheizten Backofen bei 190°C ca. 20-25 Minuten backen. 

Mit diesem Rezept möchte ich außerdem bei Zorra´s Event zu. 9. (!!) Blog-Geburtstag teilnehmen. Wow, was Sie so alle auf die Beine stellt, ist echt Wahnsinn! Ein dickes "Herzlichen Glückwunsch von mir :)
9 jahre kochtopf Blog-Event - Smart Speed Kitchen (Einsendeschluss 15.9.2013)



Kommentare:

  1. Uiii, da hast du dich ja mal wieder selbst übertroffen! Das sieht fantsatisch aus! Wie hast du das denn geformt?

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht ja toll aus. Ich bin ja eh ein großer Grün fan. Und dieses Brot klingt so lecker. Das kann ich mir auch super zu einer Tomatensuppe vorstellen :)

    AntwortenLöschen
  3. Die Farbe ist ja total cool, grünes Brot habe ich noch nie gegessen^^
    Das muss auf jeden Fall nachgebacken werden, wenn nicht für die Grillparty, dann für den nächsten Abend mit Freunden!

    Liebe Grüße
    Mia

    AntwortenLöschen
  4. Ui, da würde ich jetzt nur zu gern eine Ecke kosten... :)

    AntwortenLöschen
  5. Oh krass das sieht richtig toll aus. Kann mir die Kombi sehr gut vorstellen.
    Womit belegst du es?
    LG Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir :) Wenn es frisch ist, esse ich es gerne einfach pur oder mit etwas Kräuter oder Tomatenbutter
      (http://www.penneimtopf.com/2013/07/tomatenbutter.html). Lange hat es bisher nie überlebt - man könnte es aber bestimmt auch anders belegen mit z.B. Putenbrust oder Käse (mehr Käse ist ja immer besser ;)) Liebe Grüße, Ann-Katrin

      Löschen
  6. Das sieht einfach wunderschön aus! Und sehr schön die Kurve bekommen :)

    AntwortenLöschen
  7. Hey :)
    Das Brot ist dir echt gut gelungen! Die Kombination klingt auch seehr interessant aber lecker :)

    Liebe Grüße
    strawberryred

    AntwortenLöschen
  8. Sehr lecker und Brot geht doch immer! Schmeckt auch lecker zum Salat :D

    AntwortenLöschen
  9. Bin ich die einzige die glaubt, dass das Brot ein wenig komisch aussieht. Weise nicht ob ich mich trauen würde es zu probieren. Aber dann würde mir bestimmt einiges entgehen. Bin noch unentschieden ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich gebe zu, durch das Grün und die eigenwillige Falttechnik (das kann man bestimmt auch schöner hinbekommen) kann das Brot etwas strange wirken. Ich versichere Dir aber, dass es gut schmeckt ;) ;) Liebe Grüße!

      Löschen
    2. Na dann muss ich es probieren. Obwohl ich und der Teig (Hefe-, Brot-, Mürbe-) uns nicht so ganz lieb haben. Oder besser gesagt, der Teig liebt mich nicht :)

      Löschen
  10. Da sieht ja toll aus. Und diese einzigartige Idee mit dem Pesto. Echt lecker. Über einen Anschnitt hätte ich mich noch gefreut.

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  11. Das sieht total super aus! Muss ich unbedingt probieren - ich liebe Pesto & Käse :-)

    AntwortenLöschen
  12. Das backe ich auf alle Fälle nach! Aber wieviel Knobi kommt ins Pesto? Wird der Teig durch das Pesto grünlich oder täuscht das Bild?
    LG Bianka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bianka, danke, dass du es sagst - ich habe 1 Zehe Knobi in das Pesto gegeben. Und ja - mein Pesto hat etwas auf den Teig abgefärbt :-) Liebe Grüße!

      Löschen
  13. Das sieht toll aus und schmeckt sicher auch so!

    AntwortenLöschen
  14. Das wurde am Wochenende gleich ausprobiert - auch in einer variante ohne Käse - und von allen testessern für gut befunden.

    Lg Julia

    AntwortenLöschen
  15. So, ich habe es heute endlich gebacken! Das Pesto steht ja schon eine Weile im Kühlschrank... (ist übrigens auch mit Cashewkernen oberlecker!)
    Ich habe die Version ohne Käse gemacht (hatte keinen ;o)) aber ich und vor allem meine Mitesser waren sehr zufrieden! Also das wird definitiv nochmal gebacken!
    LG Bianka

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!!!

Anonyme und unsachliche Kritik wird kommentarlos gelöscht! Mein Blog ist außerdem keine kostenlose Werbeplattform. Vielen Dank!

Blogger Template designed By The Sunday Studio.