13 September 2013

Pasta mit Pesto von Ofentomaten und Basilikum

Diejenigen, die mir auf Facebook folgen wissen es schon, der Vollständigkeit halber erzähle ich es hier aber auch noch mal. Gestern habe ich mich riesig gefreut, denn Penne im Topf wurde auf lecker.de vorgestellt. Mein  kleines Interview könnt Ihr hier nachlesen. An alle neuen Leser, die auf diesem (oder anderem) Wege zu meinem Blog gefunden haben: ein herzliches "Hallo" und "Willkommen" :) !

Dass es bei mir aktuell wieder in eine heiße Lernphase geht, merke ich unter anderem an meinem immensen Pasta-Konsum. Wenn die Zeit knapp ist und der Hunger groß, sind Nudeln in allen Variationen einfach prima. Kurz gesagt: Nudeln gehen einfach immer und bei mir momentan mindestens 3-4 Mal pro Woche. Irgendwas muss ja auch mal typisch Student sein - und wenn es nur die Nudel-Esserei ist ;) . 
Im Supermarkt bin ich dann neulich über diese riesigen Spirelli gestolpert - die sind etwa 4 x so groß wie die Normalen und irgendwie hübsch - wie ich finde. Zu Nudeln macht sich natürlich immer irgendeine Sauce oder ein Pesto besonders gut - wer isst schon gerne Nudeln pur? Also habe ich mal ein wenig experimentiert und heraus kam ein leckeres Tomaten-Basilikum-Pesto. Das Besondere hier - es kommen keine getrockneten Tomaten, sondern herrlich aromatische Ofentomaten hinein. Auf diese Weise braucht man auch nicht so viel Öl, wie bei einem herkömmlichen Pesto Rosso, da die Tomaten selbst noch einiges an Flüssigkeit haben. 

Ich habe übrigens kleine, ovale Strauchtomaten verwendet, weil ich die so unglaublich hübsch fand... für das Pesto ist das natürlich Pott wie Deckel - sie werden ja eh püriert. Ein paar habe ich jedoch für die Deko zurückgehalten - damit Ihr wenigstens einen Eindruck davon bekommt, wie hübsch sie einst waren ;) .
Besonders hübsch finde ich  auch mein neues Küchentuch von Indigo Home*, das Ihr auf den Bildern seht. Bei Indigo Home findet Ihr hochwertige Textilien, die liebevoll von Hand mit der traditionellen "Block Printing Technik" bedruckt werden. Das macht jedes Teil zu etwas ganz Besonderem. Ich habe mich total in die verschiedenen Muster verliebt und freue mich sehr, Euch hier 2 davon zeigen zu können. Im Shop findet Ihr aber natürlich nicht nur Küchentücher, sondern auch viele andere schöne Textilien. Besonders angetan haben es mir auch die bunten Quilits - das wäre was für meinen Weihnachts-Wunschzettel!

Mehr über das Block Printing könnt Ihr, wenn ihr mögt, hier nachlesen. Ich freue mich schon sehr darauf, meine Leckereien mit diesen tollen Stoffen anzurichten!

*Kooperation
Nun aber zu den Nudeln - da habe ich Euch mal das Rezept für 2 Personen aufgeschrieben. Bei Pesto lohnt es sich aber natürlich immer, gleich etwas mehr zu machen und im Kühlschrank aufzubewahren. 

250 g Nudeln (z.B. Spirelli)

250 g aromatische Tomaten
3 Zweige Thymian
1/2 Bund Basilikum
1 Zehe Knoblauch
3 El Pinienkerne
50 g Parmesan
Olivenöl
Salz, Pfeffer

Die Tomaten halbieren und mit der runden Seite nach unten in eine Auflaufform legen. den Thymian waschen, trocken schütteln, die Blätter von den Stielen streifen und auf den Tomaten verteilen. Den Knoblauch hacken und ebenfalls auf den Tomaten verteilen. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit 2 El Olivenöl beträufeln.

Bei 220°C im vorgeheizten Ofen auf einer der oberen Schienen ca. 30 Minuten backen. Die Tomaten sollten weich, aber keinesfalls dunkel werden!

In der Zwischenzeit die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl kurz goldbraun rösten. Nun die Nudeln nach Packungsanweisung al dente kochen.

Die Tomaten aus den Ofen nehmen und mitsamt der Flüssigkeit in ein hohes Gefäß geben. Basilikum, Pinienkerne und 25 g Parmesan zugeben und alles mit einem Stabmixer fein pürieren. Nach Belieben ein wenig Olivenöl zugeben. Dadurch wird das Pesto zwar etwas dünner, bekommt aber einen feinen Geschmack. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Das Nudelwasser abgießen und die Pasta im noch warmen Topf mit dem Pesto vermengen. Mit dem restslichen Parmesan dekoriert* servieren.

*evtl. auch ein paar Tomaten, Basilikumblätter und Pinienkerne als Deko zurückhalten!
* Pastagerichte bestreue ich kurz vor dem Servieren noch mit frisch gemahlenem Pfeffer!

9 jahre kochtopf Blog-Event - Smart Speed Kitchen (Einsendeschluss 15.9.2013)

Und weil ich für dieses Rezept auch ganz fleißig mit einem Stabmixer/Pürierstab hantiert habe, reiche ich dieses Rezept auch noch ganz schnell bei der lieben Zorra ein! 

Kommentare:

  1. Liebe Ann-Kathrin, du musst aufpassen! Wenn du noch mehr so wahnsinnig lecker klingende Rezepte postest, lade ich mich irgendwann noch selbst bei dir ein. Und zwar nicht nur einmal. :D Spaß beiseite, das sieht super aus. Ofentomaten mag ich generell richtig gern. :) Viele liebe Grüße, Ramona

    AntwortenLöschen
  2. Oooooooooh wie lecker :) liebe Ann-Katrin damit hast du natürlich wieder mal genau meinen Geschmack getroffen! Gratuliation auch zum Interview, welches ich mir gleich mal durchlesen werde! Alles liebe und ein schönes Wochenende, Sabrina

    AntwortenLöschen
  3. Das klingt unglaublich lecker und es sieht so saftig aus!! Am meisten sabber ich beim letzten Bild, das ist sehr hübsch geworden. Die Geschirrtücher habe ich bei Vera von Nicest Things auch schon bewundert - ich bin beeinflusst und möchte nun auch welche :D

    AntwortenLöschen
  4. Glückwunsch zur Vorstellung!

    Ein wirklich leckeres Essen hast Du da gezaubert. Nudeln gehen bei uns auch IMMER :)

    AntwortenLöschen
  5. Sehr lecker! Ich liebe kleine Ofentomaten - sie werden im Ofen noch aromatischer. Glückwunsch zum Lecker-Interview.
    LG
    http://kuechenelfe.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  6. Sieht sehr sehr lecker aus, kommt sofort wieder auf meine Nachkoch-Liste ;)

    AntwortenLöschen
  7. Wenn ich viel Stress habe und lernen muss, habe ich auch besonders großes Verlangen nach Nudeln. Deine sehen super lecker aus!

    AntwortenLöschen
  8. Wie toll, dass du vorgestellt wurdest! Herzlichen Glückwunsch!!

    Deine Rezepte klingen aber auch immer wirklich herrlich!

    AntwortenLöschen
  9. Pasta immer. Und Ofentomaten mhm...Du hast aber auch ein tolles Besteck auf Deinen neuen Tüchern.

    AntwortenLöschen
  10. Hm, ein wirklich leckeres und auch einfaches Gericht, dass mag ich=) Die Bilder von deinem Essen sind übrigens super, dass Essen sieht richtig köstlich aus.
    Lg,
    Krisi

    AntwortenLöschen
  11. Die Maxi-Spirelli sind ja echt genial. Ich kaufe Nudeln manchmal auch nur dem Aussehen nach :D

    Liebe Grüße von der Luna

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Ann-Katrin!
    Ich bin durch die Suche nach einem guten Pancake-Rezept auf deinen tollen Blog gestoßen und habe gleich die leckeren Buttermilk-Pancakes ausprobiert. Ich berichte darüber auf meinem Blog und habe dich in dem Post auch verlinkt - ich hoffe das ist okay für dich?! Wenn nicht, gib mir bitte einfach bescheid.
    Und bitte mach weiter so, mit deinem inspirierenden Blog ;)
    LG Kathi von kipferlundkrapferl.blogspot.co.at

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich total ! Sie sehen auch sehr fein aus bei Dir :) Lass es Dir gut gehn :) LG!

      Löschen
  13. Mh lecker :) werd ich aufjedenfall ausprobieren!

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!!!

Anonyme und unsachliche Kritik wird kommentarlos gelöscht! Mein Blog ist außerdem keine kostenlose Werbeplattform. Vielen Dank!

Blogger Template designed By The Sunday Studio.