05 April 2015

Kirsch-Streuselkuchen mit Hefeteig

Ich wünsche Euch ein wunderbares Osterfest mit Euren Familien und viel leckerem Essen - wo wir auch schon gleich beim Thema wären!



Auf Penne im Topf ist es üblich, dass ich alle Rezepte, die Ihr hier findet, selbst gekocht oder gebacken habe - logisch! Heute mache ich aber mal eine kleine Ausnahme und zeige Euch einen Kuchen, den gar nicht ich, sondern meine Mama gebacken hat! Denn die ist ebenfalls eine ganz tolle Bäckerin und der Kuchen einfach köstlich!! 




Es handelt sich um einen Kirsch-Streuselkuchen - im Gegensatz zu meinem Kirsch-Streusel besticht dieser hier aber mit einem fluffig weichen Hefeteig! Außerdem toppt meine Mama die Streusel gerne noch mit gehobelten Mandeln und Zimt-Zucker! Mmmmhhhh!!






Kirsch Streuselkuchen
(Für 2 runde Kuchen oder 1 Blech!)

Teig:
500 g Mehl
250 ml Milch
30 g Hefe (frisch!)
100 g Zucker
100 g Butter
1 Ei
1 Prise Salz
Milch zum Bestreichen

Füllung:
1 Glas Sauerkirschen
4 El Zucker
2 Päckchen Puddingpulver (Vanille)

Streusel:
300 g Mehl
200 g Butter, zimmerwarm
+ 2-3 El flüssige Butter zum Bestreichen des Teiges
200 g Zucker
Außerdem: Mandelblättchen, Zucker + Zimt

Das Mehl in eine Schüssel geben, in die Mitte mit einem Löffel eine Mulde drücken. In die Mulde den Zucker geben, drum herum (oberhalb der Mulde) Ei und Salz platzieren. Milch und Butter zusammen bei niedriger Hitze erwärmen, bis die Butter geschmolzen und die Milch warm ist. Die Flüssigkeit sollte schön lauwarm (nicht heiß, das mag die Hefe nicht!) sein – evtl. erst etwas abkühlen lassen, bevor ihr weitermacht. In die Mulde gießen und die Hefe hinein bröckeln.

Jetzt erstmal in der Mulde Flüssigkeit und Hefe verrühren mit einem Löffel. Nun beim Rühren immer mehr Mehl von außen zunehmen und unterrühren, bis langsam ein Teig entsteht. Den Teig auf eine bemehlte Fläche geben und  zu einem geschmeidigen Hefeteig verkneten, eventuell werden ihr dazu ein wenig mehr Mehl hinzufügen müssen. Gebt jedoch nur nach und nach gerade soviel Mehl hinzu, bis sich der Teig ohne zu kleben kneten lässt  - gibt man zu viel zu, wird er später zu trocken.

Die Teigkugel in einer Schüssel, mit einem Küchentuch abgedeckt, an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen, bis sich das Volumen ca. verdoppelt hat. Nicht zu unters Tuch gucken! Sonst erschreckt sich der Teig und fällt zusammen ;). 

In der Zwischenzeit könnt Ihr die Streusel zubereiten: dazu einfach Mehl, zimmerwarme Butter und Zucker in eine Schüssel geben und mit den Knethaken eines Handrührgerätes (oder mit den Händen) zu bröseligen Streuseln verarbeiten.

Nun die Füllung zubereitenDie Kirschen gut abtropfen lassen – den Saft auffangen! 5 El Kirschsaft +  2 El Zucker mit dem Puddinpulver verrühren.

Den übrigen Kirschsaft mit Wasser auffüllen, bis ihr 430 ml Flüssigkeit habt. Diese in einem Topf aufkochen, das Puddingpulver flott einrühren, nochmal kurz aufwallen lassen, dann die Kirschen unterheben. Auf dem Teig verteilen.

Den Hefeteig nochmal durchkneten, damit die Luft entweichen kann. den Teig rechteckig ausrollen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen. Nun zuerst die Füllung auf dem Teig verteilen, dann die Streusel. Zugedeckt weitere 15 Minuten gehen lassen. 

Mit Mandelblättchen und Zimt-Zucker (wer mag!) bestreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 180°C Ober-/Unterhitze ca. 20-30 Minuten backen

Kommentare:

  1. Dir auch noch einen schönen Ostermontag. Bei uns gab es gestern Abend noch deinen Zucchini-Schafskäsefladen, immer wieder lecker.

    Viele Grüße,
    Caroline

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe Streuselkuchen, und ich liebe Kirschkuchen. Also: muss ich nachbacken!

    LG
    Martina

    AntwortenLöschen
  3. Da hatte deine Mama aber einen tollen Einfall,die Streusel noch zu toppen.werde ich sicher auch probieren.
    LG Martina

    AntwortenLöschen
  4. hallo,

    hüpf hüpf ich wollte hier mal den Küchenplausch Osterhasen da lassen und dich zu unserem Oster Event einladen.
    Du findest das Event hier: http://www.kuechenplausch.de/events/cmviews/id/301
    Ich würde mich sehr freuen, wenn du mit deinem Rezept daran teilnimmst. Es gibt auch wieder was tolles zu gewinnen. :)

    Liebe Grüße
    Isabell

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,
    Dieser Kuchen von deiner Mama sieht köstlich aus! Ich tendiere bei Obstkuchen ja eher zu einer Art Schmand-Rührteig als Boden, weil mir Hefeteig oft zu trocken wird. Aber hier sieht es einfach nur fluffig und saftig und super lecker aus. Yummi....

    Liebe Grüße
    Nika

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!!!

Anonyme und unsachliche Kritik wird kommentarlos gelöscht! Mein Blog ist außerdem keine kostenlose Werbeplattform. Vielen Dank!

Blogger Template designed By The Sunday Studio.