12 April 2015

Erbsensuppe mit Bärlauch

Es wird absolut Zeit für das erste Bärlauch-Rezept in diesem Jahr, findet ihr nicht? Ich hatte Euch ja schon erzählt, dass ich mit dem Sammeln des leckeren Krauts bislang leider noch kein Glück hatte! Ich finde einfach keinen! Es ist zum verrückt werden!


Zum Glück sind die Läden in dieser Hinsicht gut sortiert - sogar bei den bekannten Discountern kann man günstig welchen (sogar in Bio-Qualität!) ergattern! Da war ich ganz schön erstaunt darüber! War das in den vergangenen Jahren auch schon so, oder ist Bärlauch irgendwie voll im Trend gerade? Würde mich freuen, denn ich habe noch einige Bärlauch-Rezepte auf meiner To-Do-Liste!


Heute mache ich den Anfang mit einer total leckeren Suppe: Erbsensuppe mit Bärlauch! Die ist super schnell gemacht, ultra lecker und dazu auch noch gesund! Ich bin total verliebt in das leuchtende Grün!! Momentan habe ich irgendwie einen Fable für Grünes Gemüse und Obst (Erbsen, Bärlauch, Spinat, Rucola, Avocado...)! Könnte ich mich rund dran essen! Kennt ihr das? Normalerweise passiert mir sowas leider immer nur mit Schokolade! :D


Erbsensuppe mit Bärlauch
Für 2 Personen:

1 Bund Lauchzwiebeln
50 g Bärlauch (1/2 Bund)
200 g Kartoffeln
500 ml Gemüsebrühe
300 g TK Erbsen
Salz, Pfeffer, Muskat
(evtl. etwas Creme Fraiche)

Zwiebeln in Ringe schneiden, die Kartoffeln schälen und klein würfeln. Beides in etwas Öl anbraten. Gemüsebrühe zugießen, aufkochen und 10 Minuten leise köcheln lassen. Erbsen zugeben, erneut aufkochen und weitere 5 Minuten köcheln lassen. Bärlauch waschen und hacken, dann in die Suppe einrühren. Pürieren und mit Salz, Pfeffer, Muskan abschmecken. 

Servieren (wer mag, mit einem Klacks Creme Fraiche!)


Kommentare:

  1. Das Rezept klingt total lecker - das muss ich definitiv mal nachkochen! Ich liebe Bärlauch, muss mich aber auch mit kaufbarem zufrieden geben! ;-)
    Vlg und einen schönen Sonntag!
    Bloody

    AntwortenLöschen
  2. Du findest keinen Bärlauch? Waaaaaaaas? Hier wächst er an jeder Ecke im Garten - es ist zum Verrücktwerden, amn bekommt ihn gar nicht los. Du bist also zum Bärlauch sammeln aka jäten eingeladen ;)
    Dein Rezept klingt äußerst gut!

    Liebste Grüße
    Charlotte

    AntwortenLöschen
  3. Aah, toll - das Rezept passt gerade wie Faust aufs Auge, ich habe gerade noch ein Bund Bärlauch vom Markt im Kühlschrank und war am überlegen, was ich daraus schönes machen kann. Die restlichen Zutaten sind auch alle im Haus: top!

    AntwortenLöschen
  4. Aww wie toll ! Das sieht doch schonwieder so super gut aus *-*
    Ich bin ein riesiger Erbsen-Fan und suche auch schon ewig nach einem Erbsensuppenrezept. Da kommt das total gelegen.
    Wird in der nächsten Woche mal ausgetestet ;)

    Liebe grüße Chrissi
    von Chrissitallys.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  5. Ich wünsche mir auch, ich könnte hier irgendwo Bärlauch frisch sammeln, aber ich muss auch auf den Supermarkt zurückgreifen... Aber nach einigem Suchen habe ich ihn hier auch gefunden :-) Da kommt dein Rezept ganz gelegen, bisher gab es nur Bärlauch Pesto, also habe ich auch noch lange nicht genug vom Bärlauch ;-)
    Liebe Grüße!
    Franzi

    AntwortenLöschen
  6. Das ist ja mal feines Greeneating. Ich muss dringend Bärlauch sammeln gehen!

    AntwortenLöschen
  7. Mhmmm, auf so eine Schüssel hätte ich gerade auch Lust. Mal was anderes als Bärlauch-Pesto :) Ich habe da auch so einige Rezepte auf meiner Liste und freu mich schon! Lg Carina
    http://raspberrysue.wordpress.com

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!!!

Anonyme und unsachliche Kritik wird kommentarlos gelöscht! Mein Blog ist außerdem keine kostenlose Werbeplattform. Vielen Dank!

Blogger Template designed By The Sunday Studio.