03 November 2014

Kartoffel - Gnocchi in Orangen - Rosmarin - Öl

Für alle, die sich nicht entscheiden können, ob sie lieber Kartoffeln oder Nudeln essen wollen, wurden Gnocchi erfunden. Gnocchi sind quasi Nudeln aus Kartoffeln - eine prima Sache! Ich mache Gnocchi ganz besonders gerne, wenn gekochte Kartoffeln oder Kartoffelpüree vom Vortag übrig geblieben sind. Wie ich meine Kartoffel Gnocchi zubereite, habe ich Euch hier gezeigt. 

Diesmal habe ich die Gnocchi ganz ähnlich gemacht, habe aber statt gekochten Kartoffeln fertigen Kloßteig verwendet - ja, manchmal habe ich sowas im Haus. Fazit: funktioniert und schmeckt genauso gut, wobei die frische Variante natürlich immer zu bevorzugen ist! (Aber ihr wisst ja, wie es manchmal so ist im Alltag...).


Außer dem Kloßteig hatte ich leider auch recht wenig im Haus, womit ich die Gnocchi hätte pimpen können (jaja, ich weiß, schlampige Haushaltsführung ;)), aber ich bin ja zum Glück erfinderisch. Etwas Öl, Orangenschale, eine Chilischote, ein wenig Rosmarin und heraus kam das wohl aromatischste, tollste Öl überhaupt! Ein einfaches Gericht, das dennoch viel her macht - so liebe ich das!

Wie ist das denn eigentlich bei Euch - cheatet ihr im Notfall auch hin und wieder mit Fertigproukten wie Kloßteig, oder schafft ihr es immer, alles frisch zu kochen?


Kartoffel - Gnocchi in Orangen - Rosmarin - Öl
Für 2 Personen:

Kartoffel - Gnocchi (aus Kloßteig oder gekochten Kartoffeln vom Vortag)

500 g Kloßteig (oder gekochte und gestampfte Kartoffeln)
2 Eigelb
120 g Mehl 
Salz, Muskat

Alles mit den Knethaken eines Rührgerätes (oder mit den Händen) zu einem Teig verarbeiten. Diesen auf einer bemehlten Fläche zu einer langen Rolle Formen und in Gnocchi schneiden. Wer mag, kann die Gnocchi noch ein wenig runder formen und mit einer Gabel eindrücken - das ist aber nicht nötig.

In einem Topf ausreichend Wasser zum sieden bringen und die Gnocchi darin kochen, bis sie oben schwimmen - dann sind sie gar.

Für das Orangen - Rosmarin - Öl

1 rote Chilischote
Der Abrieb von 1 Orange
2-3 Zweige Rosmarin
ca. 50 ml Öl
Salz, Pfeffer

Parmesan

Die Chilischote längs halbieren, die Kerne entfernen und die Schote erst in Streifen schneiden, dann fein hacken. Die Schale der Orange abreiben, die Rosmarinnadeln hacken.

Das Öl in einer Pfanne erwärmen, die übrigen Zutaten zugeben. Nach 1-2 Minuten die Gnocchi zugeben und in dem aromatisierten Öl ein paar Minuten schwenken und erwärmen. 

Mit Salz und Pfeffer abschmecken, mit Parmesan bestreut servieren.



Kommentare:

  1. Huhu, bei "Gnocchi" werde ich direkt hellhörig, denn ich esse sie besonders gerne. Ich muss aber gestehen, dass wir fertige/ frische aus dem Kühlregal des Supermarktes nehmen. Dein Rezept macht aber Lust, es mal selbst auszuprobieren, denn Kartoffeln haben wir eigentlich immer im Haus.

    LG
    Nika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die aus dem Kühlregal sind auch nicht verkehrt - besonders, wenn es schnell gehen muss! LG!!

      Löschen
  2. Nom *.* Gnocchi könnte ich momentan täglich essen, am liebsten selbstgemachte. Allerdings greife ich auch gerne mal zu fertigen, Zeit und Alltag und wie das halt so ist...
    Übrigens: Hast du das Muster mit einer Gabel reingedrückt? Ich übe noch, wie ich die Kleinen nicht nur lecker sondern auch möglichst arbeitsarm möglichst dekorativ hinbekomme ;)
    Liebe Grüße,
    Carla

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, das kenne ich - im Alltag schaffe ich es auch nicht immer, alles frisch zu machen. Hauptsache es schmeckt ;) Das "Muster" hab ich mit ner Gabel in die Gnocchi gedrückt! LG

      Löschen
  3. die sehen soooo lecker aus, danke für das rezept!!! einen schönen montag wünscht angie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir! Hoffe, Du hattest auch einen schönen Tag!!

      Löschen
  4. Ooooohhh, Gnocchi sind so lecker! Die esse ich leider viel zu selten, schade eigentlich. Aber dein Rezept hat mich gerade motiviert demnächst noch mal welche zu machen ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gut! Ich hatte auch ewig keine mehr vor diesem Rezept :) LG!

      Löschen
  5. Oh wie herrlich das wieder aussieht *-*
    Habe schon ewig keine Gnocci mehr gegessen . Aber jetzt da du mich mal wieder auf die Idee bringst glaube ich ich nehm mir morgen mal die Zeit welche zu machen :3

    ganz liebe grüße
    Chrissi
    von chrissitallys.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  6. Einfach und schnell, so mag ich das auch! Vor allem wenn es, wie bei deinem Rezept, trotzdem noch was besonderes ist.

    Ich cheate schon ab und zu... Besonders wenn es in der Mittagspause schnell gehen muss und ich mir kurz was in der Büroküche koche. Aber ich finde so Fertigprodukte wie Gnocchi, Spätzle und Maultaschen immer noch besser als komplette Fertiggerichte oder was Schnelles vom Imbiss.

    Komplett Selbstgekochtes finde ich aber auch klasse. Das gibt es bei mir an den Wochenenden, wenn ich viel Zeit und Muse habe.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein wenig cheaten ist total legitim, finde ich :) Und besser als Imbissbude, da hast Du total Recht!! LG :)

      Löschen
  7. ich kauf meine gnocchi fertig im kühlregal - also mach dir keine vorwürfe :D ich hab meistens einfach weder zeit noch lust um gnocchi selber zu machen. viel zu viel arbeit.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :D gut, gut! Manchmal hat man ja den Eindruck, Foodblogger machen IMMER ALLES selbst ;) ! LG!

      Löschen
  8. Die sehen total lecker aus und klingen nicht konpliziert - super Rezept danke!

    AntwortenLöschen
  9. Schummeln ist sowas von erlaubt, wie ich finde! ;) Unser Biomarkt hat auch ganz fantastisch schmeckende Fertig-Gnocchi, die hole ich mir sehr gerne für den Notfall. Und das nächste Mal probiere ich dazu Dein Orangen-Rosmarin-Öl aus. Das klingt absolut göttlich! Dazu viiiel Parmesan und Pecorino und noch ein Glas Wein. Perfekt! :)
    Liebe Grüße,
    Ylva

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!!!

Anonyme und unsachliche Kritik wird kommentarlos gelöscht! Mein Blog ist außerdem keine kostenlose Werbeplattform. Vielen Dank!

Blogger Template designed By The Sunday Studio.