25 August 2014

{Buchvorstellung} Meine Sonnenküche

Irgendwie scheint sich der November in den August verirrt zu haben. Es nieselt, es ist kalt, ich habe schon 2x diese Woche meine Gummistiefel getragen und eben im Drogeriemarkt stand ich geschlagene 10 Minuten vor dem Regal mit Badezusatz. So reizvoll ich Schaumbäder im Winter finde, so gut könnte ich im August auf sie verzichten.

Heute möchte ich Euch zum Trost ein Buch vorstellen, das beweist, dass Sonne nicht nur etwas mit Sommer zu tun hat. Mit dem wunderbaren Kochbuch Meine Sonnenküche* aus dem Hoelker Verlag* kann man sich das ganze Jahr über ein wenig Sonne ins Haus kochen. Dann ist es auch schon fast egal, was für ein Wetter uns gerade um die Ohren weht: die Sonne beschert uns zu jeder Zeit im Jahr die feinsten Zutaten zum Kochen.

Die Autorin des Buches,Virginie Besancon, hat schon als kleines Mädchen Ihre Liebe zu gutem Essen entdeckt und ist heute Küchenchefin in Forcalquier. Sie ist zwar keine gelernte Köchin, dafür aber bekennende Schlemmerin udn Feinschmeckerin. Sie kocht mit den typischen ländlichen Zutaten der Provence und legt dabei großen Wert auf die Qualität der Produkte. 

Erst beim zweiten Durchblättern fiel mir auf: es handelt sich um ein vegetarisches Kochbuch. Die Sonnenküche kommt ganz ohne Fisch und Fleisch aus, dafür findet man sonnenverwöhntes Gemüse und beste biologische Lebensmittel in Hülle und Fülle. Sie zeigt, wie vielseitig die vegetarische Küche ist und kommt dabei ganz ohne Ersatzstoffe wie Tofu aus.

Nach dem Inhaltsverzeichnis und einem Vorwort von Virginie Besançon teilt sich das Buch in die 4 Jahreszeiten auf, beginnend mit dem Frühling. Zu jeder Saison werden dem Leser die passenden Obst- und Gemüsesorten ans Herz gelegt. Das macht unheimlich Lust auf saisonale Küche! 

Den Schwerpunkt bilden viele kleine aber dennoch raffinierte Gerichte, die Lust auf´s Nachkochen machen. Zu jedem Rezept gibt es außerdem noch ein wenig Warenkunde oder eine kleine Geschichte. Die wunderbaren Foto bringen einem ein Stück Südfrankreich gleich ins Haus.


Ausprobiert habe ich bislang die Möhrensuppe mit roten Linsen und Orange, die gemäß den Jahreszeiten dem Winter zugeordnet ist. Aber wie oben schon gesagt - das Wetter ist ja aktuell auch ganz passend für eine wärmende Suppe. Die Suppe war sehr lecker und ich werde sie bestimmt mal wieder kochen. Dann aber erst, wenn es wirklich Winter ist - das ist mir sonst zu deprimierend. Außerdem bekommt man dann schönere Orangen als jetzt. 



Fazit: Echt ein schönes Buch das beweist, dass Sonne nicht nur was mit Sommer zu tun hat! Werft ruhig mal einen Blick rein, vielleicht gefällt es Euch ja so gut wie mir :) ! 



Virginie Besancon
Meine Sonnenküche: Mediterrane Rezepte von Virginie Besançon*
Gebundene Ausgabe: 240 Seiten
Hölker Verlag
1. Auflage (Februar 2008)
ISBN-10: 3881177639
ISBN-13: 978-3881177634


*Rezensionsexemplar / Affiliate - Link

Kommentare:

  1. danke für den tipp!!! sieht sehr vielversprechend aus!!! alles liebe von angie

    AntwortenLöschen
  2. Oh ja, so eine Möhrensuppe würde ich jetzt auch verputzen, bibber :-)
    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!!!

Anonyme und unsachliche Kritik wird kommentarlos gelöscht! Mein Blog ist außerdem keine kostenlose Werbeplattform. Vielen Dank!

Blogger Template designed By The Sunday Studio.