26 August 2014

{Vegan} Hirse - Bällchen mit Rucola und {nicht Vegan} Honig - Senf - Dressing

Die vegane Ernährung ist für mich ja bislang noch ein weitestgehend unentdecktes Paralleluniversum! Sehr schade, denn natürlich gibt es viele gute Gründe, weniger tierische Produkte zu verzehren. Ich habe mir deshalb vorgenommen, die vegane Küche besser kennenzulernen und häufiger vegan zu kochen. 

Auf meiner Rezeptsuche bin ich dann natürlich erst mal nach der Optik gegangen - klar. Was gut aussieht, das schmeckt ja auch meist (das ist zumindest immer meine Hoffnung...). Ich bin dann auf diese Hirsefrikadellen von Simply Vegan gestoßen und habe sie spontan mal ausprobiert. Ich habe sie übrigens in "Bällchen" umgetauft - ich finde das Wort "Frikadellen" irgendwie ekelhaft - keine Ahnung wieso :) !

Was soll ich sagen: Sie waren sehr, sehr lecker!  Besonders toll sind sie natürlich, wenn sie schön knusprig sind, mit ein paar Röstaromen also. Statt mit einem Salat könnte ich sie mir auch gut mit einer leckeren Tomatensauce vorstellen (ich liebe Tomatensauce so sehr, eigentlich könnte ich mir jedes Gericht mit Tomatensauce vorstellen. haha).

Der Salat dazu ist nicht ganz vegan - dank Honig-Senf-Dressing. Das ist auch sehr lecker und wer pfiffig ist, kann es bestimmt durch ein anderes Süßungsmittel ganz schnell veganisieren.



Für die Hirse-Bällchen:

125 g Hirse
250 ml Gemüsebrühe
1 rote Paprika
1 Zwiebel
1 Zehe Knoblauch
1 Tl Paprikapulver
2 El Mehl
Salz, Pfeffer, Chiliflocken

Die Hirse nach Packungsanweisung kochen und etwas abkühlen lassen. Zwiebel und Knoblauch fein hacken, Paprika in sehr feine Würfel schneiden. Nun alle Zutaten miteinander vermengen und mit den Händen kleine Bällchen formen - bei Bedarf noch ein wenig Mehl zugeben, die Masse darf aber ruhig noch etwas feucht sein.

Die Bällchen etwas flach drücken und in einer Pfanne in etwas Öl von beiden Seiten goldbraun backen.

Der Salat ist improvisiert. Für das Dressing habe ich etwa 5 El Öl, 1 El Balsamico, 1 El Honig, 1 El Senf, 1 Spritzer Zitronensaft, Salz und Pfeffer miteinander verrührt und über den Rucola (plus ein paar Kirschtomaten) gegeben.

Den Salat zusammen mit den heißen Bällchen servieren!

Kommentare:

  1. Hallo!
    Ich finde es super das nicht nur ich das Wort "Frikadellen" nicht mag. Ich finde es klingt irgendwie nach Gemüse, ich weiß auch nicht ;) Aber ich bin ja Österreicherin und deswegen heißt das bei mir so und so "Laibchen"...
    Deine Hirse-Bällchen schauen sehr lecker aus und ich werde sie sicher demnächst probieren.
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  2. Hallo :)
    Das Rezept sieht super lecker aus, werde ich auf jedenfall nachkochen.Und wenn du einen veganen Ersatz für Honig suchst probier doch mal Agavendicksaft, gibt es zB von Alnatura und ist super lecker.
    lg Aline

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Agavendicksaft ist wirklich eine super leckere Alternative zu Honig.. mache ich auch immer damit :-)

      LG, Katja

      Löschen
  3. Yupp das Rezept ist genau nach meinen Geschmack, ohne viel Schnick-Schnack und nicht kompliziert. Wird gespeichert und nachgemacht, vielen Dank für die tolle Inspiration=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi
    http://excusemebutitsmylife.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  4. Oooh das sieht so lecker aus!!! Jetzt hab ich Hunger, muss aber noch 45 Minuten auf den Freund warten bis wir kochen können... :) Das Rezept wird auf jeden Fall gespeichert.
    Liebe Grüße!
    Assata

    AntwortenLöschen
  5. Ich liebe Hirse in allen Variationen. Hast du sie schon einmal süß gegessen? Und ich liebe Honig Senf Dressing-also das perfekte Gericht für mich ;-)
    Liebe Grüße aus dem Kochgarten
    Stefanie

    AntwortenLöschen
  6. Ich glaub es wird bald langweilig meine Kommentare zu lesen weil ich auch immer wieder nur "yammi" sagen kann. =)
    Ich habe ungefähr vor einem Jahr versucht in die Veganeküche etwas rein zu spickeln. Zusammen mit meiner Mama haben wir immer Mittwochs Vegan gekocht... Kennst du die Aktion "Vegan Wednesday"? Da bekommt man einfach auch super tolle Ideen. Und auf umwege kann man einiges darüber lernen...
    Lieber Gruß
    Franzi

    AntwortenLöschen
  7. Ohh, die sehen superlecker aus :) Und ich freu mich über mehr vegane Rezepte hier!
    LG
    Ela

    AntwortenLöschen
  8. Ich bin zwar weder Vegetarier noch Veganer, esse aber trotzdem sehr gern fleischlos. Diese Bällchen sehen sehr reizvoll aus, da muss ich wohl dringend Hirse besorgen. Bei deinen Bildern bekomme ich sowieso meist sofort Hunger.

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!!!

Anonyme und unsachliche Kritik wird kommentarlos gelöscht! Mein Blog ist außerdem keine kostenlose Werbeplattform. Vielen Dank!

Blogger Template designed By The Sunday Studio.