12 September 2012

Tomate – Mozzarella – Rösti




Diese überbackenen Kartoffelrösti bereite ich meistens vegetarisch zu. Wie man aber auf dem Bild sieht, kann man für die Fleischesser einfach etwas Schinken ergänzen.

 
Wenn’s ganz fix gehen soll, kann man auch fertige Rösti verwenden. Hier aber das Rezept von Grund auf.




 
Für die Rösti:

500 g Kartoffeln

1 Ei

2 El Mehl

Salz, Pfeffer Muskat

 

2 Tomaten

1 Gugel Mozzarella

Pesto rot oder grün

 

Die Kartoffeln schälen und reiben. Über einem Sieb abtropfen lassen, mit den Händen so viel Flüssigkeit wie möglich ausdrücken. Ei und Mehl unterrühren und abschmecken.

 

Tomaten und Mozzarella in Scheiben schneiden.

 
Die Pfanne mit Öl erhitzen und pro Rösti etwa 1 El Teig hineingeben. Ein paar Minuten goldbraun braten, jetzt wenden. Jeden Rösti mit je 1 Tl Pesto bestreichen und mit je 1 Tomatenscheibe und einer Scheibe Mozzarella belegen. Evtl. nochmal würzen.

 
Deckel auf die Pfanne und den Käse schmelzen lassen. Nicht zu hohe Temperatur, sonst verbrennt die Unterseite der Rösti, bevor der Käse geschmolzen ist.

Kommentare:

  1. Du hast immer so tolle Ideen!
    Das sieht einfach, superlecker und richtig gut aus!!
    Lg, Miriam

    AntwortenLöschen
  2. Seh ich denn da auch Schinken auf den Röstis?
    Gute Idee. Muss ich auch mal wieder Röstis machen und dann kommt gleich mal Tomate und Mozzarella drauf.
    Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, da siehst du richtig, auf einigen war Schinken drauf ;)

      Löschen
  3. Das schaut sehr lecker aus! Ich liebe Rösties! :D Die Idee musste ich mir direkt mal notieren.

    AntwortenLöschen
  4. Mhhh, Röstis wären jetzt gut ! :)

    AntwortenLöschen
  5. Richtig tolle Idee, warum bin ich da noch nicht drauf gekommen? :D Wenn ich das nächste Mal Rösti mache, werde ich deine Variante auf jeden Fall ausprobieren :)

    AntwortenLöschen
  6. Wie immer eine wunderbare Inspiration, vielen Dank!

    LG
    Saskia

    AntwortenLöschen
  7. Hübsch sieht das aus und schmeckt bestimmt sehr lecker. Ich mag die Kombi Kartoffeln, Tomate und Mozzarella. Auf den Schinken kann ich gut verzichten.
    Darf ich aber ganz klein wenig rumkritteln? Nicht viel - und ich sag es auch ganz leise. Aber in eine Rösti kommt nie ein Ei. Nie, wirklich nicht. Und auch nie, aber wirklich gar nie Mehl. Das hier sind Kartoffelpuffer. Guck, eine echte Rösti geht so: http://wildespoulet.blogspot.ch/2012/01/rosti-das-schweizer-nationalgericht.html
    Man kann eine Rösti aber auch mit rohen Kartoffeln zubereiten. Aber da wird kein Saft ausgepresst und es kommt ebenfalls weder Ei noch Mehl rein.

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!!!

Anonyme und unsachliche Kritik wird kommentarlos gelöscht! Mein Blog ist außerdem keine kostenlose Werbeplattform. Vielen Dank!

Blogger Template designed By The Sunday Studio.