28 September 2012

Auberginen – Pesto - Taler



Heute habe ich für euch ein paar superleckere Häppchen. Noch schneller sind sie natürlich fertig, wenn ihr fertiges Pesto verwendet. Habt ihr aber etwas mehr Zeit, könnt ihr das Pesto auch ganz einfach nach diesem Rezept hier selber herstellen.

Weil die Taler so prima kalt schmecken, machen sie sich gut auf jedem kalten Buffet.

Auberginen – Pesto - Taler

1 Rolle Blätterteig aus dem Kühlregal

2 Tomaten

1 Aubergine
Salz, Pfeffer

Für das Pesto:

75 g Basilikum

2 El Pinienkerne

1 Zehe Knoblauch

½ Tl Salz

2 El Frisch geriebener Parmesan

200 ml Olivenöl

 

Die Aubergine in 1 cm dicke Scheiben schneiden, salzen und etwa 20 Minuten ziehen lassen.
 
Inzwischen alle Zutaten für das Pesto mit einem Pürierstab fein pürieren.
Das Salz auf den Auberginen mit kaltem Wasser abwaschen. Die Scheiben von beiden Seiten in einer heißen Pfanne in etwas Öl anbraten, bis sie ein wenig Farbe genommen haben. Auf etwas Küchenpapier abtropfen lassen.
Die Tomaten in 0,5cm dicke Scheiben schneiden. Den Blätterteig in etwa 7x7cm große Quadrate schneiden und auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen.

Eine Auberginenscheibe mittig auf jedes Quadrat setzen, darauf eine Tomatenscheibe platzieren. Mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer bestreuen.

Bei 200°C im vorgeheizten Backofen (Ober-/Unterhitze) etwa 15 Minuten backen, bis die Ecken goldbraun sind. Nun ca. 1 Tl Pesto auf jedes Quadrat geben.

Die Taler schmecken warm oder kalt.

 
 
 



Dies ist mein erster Beitrag für das tolle Blogevent von Zorra anlässlich Ihres sage und schreibe 8. Blog-Geburtstags. Herzlichen Glückwunsch nochmal an dieser Stelle! 



8 Jahre kochtopf Geburtstags-Blog-Event - Rezepte für Sieger und mehr! (Einsendeschluss 6. Oktober 2012)
 

Kommentare:

  1. Die sehen echt toll aus.
    Ich sollte auch öfter Mal mit Blätterteig rumexperimentieren.
    LG Sarah

    AntwortenLöschen
  2. Eine super Idee und ein toller Begleiter zum Aperitif! Das muß ich unbedingt mal ausprobieren. Sicher auch gut, wenn man das Pesto erst auf die fertig gebackenen Teilchen frisch gibt.
    Saluti Ariane

    AntwortenLöschen
  3. Die sehen wirklich schick aus und machen Appetit. Gefällt mir gut. Und auch der Teller ist toll. :)

    AntwortenLöschen
  4. Toll! Das ist die Art Rezept wo ich dann sofort denke: Das MUSS ich nachkochen!! Und dann gleich die Seite bookmarke. Vielen lieben dank, das kriegen meine Gäste am Wochenende
    Liebe grüße
    Tini

    AntwortenLöschen
  5. Wow sieht das lecker us. Das wird sofort zum Nachkochen abgespeichert ;)

    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
  6. Wunderschönes Foto und sehr nett präsentiert. Ein Rezept, dass ich am liebsten gleich nachkochen möchte. Auch weil ich Auberginen so gerne mag.
    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  7. Ich bin so frei und nehm mir mal eins! Die Flasche Cava zum Anstossen habe ich dabei. ;-)

    AntwortenLöschen

Danke, dass Du Dir Zeit für einen Kommentar nimmst! Ich freue mich über jeden Einzelnen!

Anonyme und unsachliche Kritik wird kommentarlos gelöscht, ebenso wie Kommentare, die Links zu kommerziellen Webseiten enthalten. Mein Blog ist keine kostenlose Werbeplattform. Vielen Dank!